DJK Weiden
Familie wächst weiter

Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.03.2016
24
0

Mit einem kleinem Fest im Sommer will die DJK Weiden ihren 95. Geburtstag feiern. Allein schon wegen der nochmals ordentlich gestiegenen Mitgliederzahl wird diese Sause aber so klein nicht ausfallen können.

110 Mitglieder mehr verbucht die DJK Weiden Ende 2015. Damit gehörten zum Jahreswechsel 2255 Menschen der DJK-Familie an. Diese Zahlen stellte Vorsitzender Reinhold Wildenauer bei der Jahresdelegiertenversammlung im neu gestalteten DJK-Sportstüberl vor. Zudem sagte er: "Wir können einen zunehmenden Zwang zu Mobilität in der Berufswelt und Vereinsamung in allen Altersschichten beobachten." Deshalb werde sich die DJK und ihr Sportangebot weiterentwickeln, sowohl mit professioneller als auch mit ehrenamtlicher Tendenz. Die DJK leiste damit einen bedeutenden Beitrag zum weichen Standortfaktor bei Betriebsansiedelungen. Damit sei Sportpolitik auch als Bestandteil der Wirtschaftspolitik zu sehen, folgerte der Vorsitzende.

In 22 Abteilungen betreuten 41 lizensierte und 25 Übungsleiter ohne Lizenz die Sportler. Bei 80 Stunden Sportangebot die Woche summiere sich das auf über 10 000 Sportstunden jährlich. Neu sind die Abteilungen Boxen und American Football. Viel Zeit und Geld flossen in das Sportgelände mit 45 000 Quadratmetern. Im Vereinsgebäude entstanden ein Seminar- und Fitnessraum. Auch die Renovierung der Sportgaststätte gelang, die die Mitglieder Brigitte Lieb und Heike Angerer ehrenamtlich führen. Sie erhielten wie Schriftführerin Sigrid Baunoch Blumen.

240 Teilnehmer bei X-Trail


Zu den großen Events 2015 gehörten unter anderem die Hallenturniere der Fußballjugend, der ADAC-Cup mit der DJK als Mitveranstalter, der 35. Weidener Straßenlauf mit 360 Teilnehmern, die Skaternight mit Johannisfeuer oder der erste X-Trail, der 240 Teilnehmer an den Start gelockt hatte.

Der Vorsitzende wies auf steigende Abgaben für den Bayerischen Landessportverband (BLSV) und höhere Verbandsbeiträge hin, die sich auf 13 630,69 Euro summierten. Die Reduzierung des Pro-Kopf-Zuschusses der Stadt schlage mit 2150 Euro, die Anhebung der Duschgebühren mit 1190 Euro zu Buche. Wildenauer dankte der Stadt trotzdem für die Unterstützung, sah aber die Kürzung beim Profisport eher angebracht als bei ehrenamtlicher Ausübung.

Stadtrat Dr. Matthias Loew überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters sowie der anwesenden Stadträte Hans Forster und Philipp Beyer. Er sah spannende Zeiten, in der die Weltpolitik direkt in der Stadt aufschlagen - mit mehr oder weniger Flüchtlingszuströmen. Die DJK leiste dabei Großes im Ehrenamt und habe dafür den SPD-Sozialpreis 2015 erhalten. Loew warb um die Bereitschaft der DJK zur Sportplatzansiedlung mit der Realschule. Er sah darin die Möglichkeit, dass sich beide Beteiligte die Pflege des Sportplatzes teilen.

Lob für Angebot an Schulen


Als gigantisch bezeichnete BLSV-Kreisvorsitzender Ernst Werner die DJK-Angebote. Er begründete die gestiegenen BLSV-Beiträge mit Versicherungsabgaben. Die Sportarbeitsgemeinschaften mit Schulen förderten das Interesse an allen Sportarten.

Zwei neue Ehrenmitglieder und viele treue DJKlerNach einstimmigen Beschluss der Vorstandschaft wurden zwei besondere DJKler zum Ehrenmitglied ernannt: Johannes Fuchs und Gottfried Weinzierl . Fuchs ist der Mitbegründer der Tennisabteilung und machte sich auch als Ski-Trainer sowie bei vielen Ausflügen in die Berge einen Namen. Zeitgleich mit der Ehrung für 60 Jahre Vereinstreue wurde Weinzierl zum Ehrenmitglied ernannt. Er hatte seine Heimat in der Fußballabteilung und war beim Bau des DJK-Heimes maßgeblich beteiligt. Folgenden weiteren treuen Mitgliedern galt der Dank: Für 60 Jahre Werner Völkl und Gottfried Weinzierl; für 50 Jahre Ursula Dziallas, Josef Kleber, Johann Rauch, Irmgard Rebhan, Wilhelm Riester, Christa Walberer und Alfred Wassermann; für 40 Jahre Hilde Bartmann, Hans Binapfl, Christof Franke, Stefan Franke, Margot Huber, Martina Kayser, Rosemarie Köhler, Birgit Loew, Cornelia Opel, Edda Reichinger, Carola Weinzierl, Vorstand Reinhold Wildenauer, Stefan Wolfrath und Margarete Zitzmann; für 30 Jahre Susanne Aures-Kreutzmeier, Stadtrat Hans Forster (langjähriger Tennis-Mannschaftsführer), Martina Göhler, Andreas Hartwich, Klara Keck, Isolde Pöllmann, Stefan Uebelacker, Theresa Würth sowie Kerstin Zimmermann. (rdo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (363)DJK Weiden (78)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.