Durch Auflösung der Schwandorfer Kegelliga werden in den Nachbarliegen weitere Mannschaften ...
Abstiegskampf für alle

Der Sportkegelverein Weiden und Umgebung ehrte langjährige Mitglieder und aktive Sportler bei der Mitgliederversammlung. Bild: Dobmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
05.03.2016
32
0

Die Auflösung der Bezirksliga Schwandorf A Mitte/Ost bei den Keglern hat auch Auswirkungen auf den Weidener Sportkegelclub. Es entsteht ein Überschuss von 14 Mannschaften in den anderen Ligen. Daher müssen sich Vereine auf Abstiege einstellen. Speziell die Weidener Kegler haben noch ein ganz anderes Problem: "Dusch-Notstand" in der Max-Reger-Halle.

Der Vorschlag, die Liga an der A 93 in West und Ost zu teilen, scheiterte am Veto der Chamer, erläuterte Kreisspielleiter Manuel Kraus. Vorsitzender Hans Kneißl begrüßte zur Mitgliederversammlung Clubvorstände und Sportwarte im Schützenhaus. Der SKV Weiden zählt 835 Mitglieder in 35 Clubs. Das bedeutet einen Rückgang um 66. Die Ursachen vermutet der Vorsitzende unter Umständen im neuen Spielsystem, mit dem sich nicht alle Kegler anfreunden konnten.

Jugendwart Johannes Sier verzeichnete 91 junge Mitglieder. Vordere Plätze erzielten die Nachwuchskegler in der Kreis- und Bezirks- und Bayerischer Meisterschaft 2015. Die Erstplatzierten der Jugend-Kreismeisterschaft 2016: U10 Annalena Werner (GH Wernberg), U14 Anna-Lena Hörl (SKC Freihung), U14 Julian Kraus (GH Wernberg), U18 Birgit Schmauß (GH Wernberg), U18 Marco Maier (SC Luhe-Wildenau). Gute Plätze bei den Bayerischen Meisterschaften belegten SKC-Kegler bei den Senioren A in Augsburg und den Senioren B in Öhringen. Bei der Deutschen im Modus 100 Wurf schaffte Hugo Wild den fünften Platz.

Mit Ehrennadeln zeichnete der Sportkegelverein aus: 50 Jahre Josef Frey GH ( SpVgg Weiden), Franz Jäger (VfB Weiden), Klaus Domogalla (AN Mantel). Den Kristallblock für 45 Jahre erhielten Monika Füchsl und Adolf Schels (GH SpVgg Weiden), für 40 Jahre Richard Eichinger (VfB Weiden), Robert Moller (SKC Altenstadt), für 35 Jahre Erich Dietl und Karolina Humig (SKC Altenstadt), Andrea Imbs (SC Luhe-Wildenau), Luitpold Mückl und Thomas Schmidt (GH SpVgg Weiden), Michael Pöll (SKC Germania), für 25 Jahre Andreas Haberkorn (GH Altenstadt), von SKC Speinshart Otto Bößl, Martin Hofmann, Markus Schuller, Manfred Schusser und Anton Weidner, für 15 Jahre Alexander Bayer (SKC Altenstadt), Richard Grundler (AN Flossenbürg), Reiner Guhling, Willi Keller und Thomas Lugert (SKC Altenstadt).

Die Kreismeisterschaft Tandem 2015 gewannen: Herren: 1. Gert Erben/Markus Schanderl SKC GH SpVgg Weiden (375 Holz), 2. Rainer Prölß sen./Michael König SV Grafenwöhr (366), 2. Stefan Schmucker/Stefan Heitzer SKC GH SpVgg Weiden (363); Damen: 1. Monika und Melanie Liers SC Eschenbach (308 Holz), 2. Anna Winter/Melanie Rauch SC Luhe-Wildenau, (291), 3. Silvia Kromp/Petra Hacker SKC Floß (283); Gemischt: 1. Petra Hacker/Horst Dilling SKC Floß (388 Holz), 2. Melanie Liers/Manfred Ziegler SC Eschenbach/SKC GH SpVgg Weiden (366), 3. Carola Winkler-Grötsch/Thomas Wild AN Waidhaus (355).

Zu wenig Duschen


Klagen wurden über die Duschen in der Max-Reger-Halle laut. Trotz mehrmaliger Vorsprache sei der "Dusch-Notstand" in der Herrenumkleide der Kegelanlage nicht beseitigt. So mussten die Sportler bei der Vereinsmeisterschaft am Wochenende mit zwei Herrenduschen auskommen, nachdem vorher zeitweise keine Dusche funktioniert habe. Kneißl hoffte, dass bis zum Andrang bei der Bezirksmeisterschaft im April dieser Umstand behoben wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bezirksliga (27)Sportkegelclub (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.