Ein schönes Geschenk
Schanzl-Herren wieder in der 2. Bundesliga

Sport
Weiden in der Oberpfalz
28.01.2016
25
0

Amberg. Unverhofft kommt selten: Die Herrenmannschaft des TC Amberg am Schanzl spielt 2016 in der 2. Bundesliga. Wer allerdings konkret spielen wird, ist noch offen. "Da ist noch nichts spruchreif", sagt Vorstandsmitglied Florian Grammer.

Bisher stehen nur drei Spieler im Kader - aus dem eigenen Nachwuchs: Albert und Sebastian Wagner und Christopher Patzanovsky. "Wir sind relativ spät dran, aber wir haben noch bis 31. März Zeit, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen", erklärt Grammer. Der Grund liegt darin, dass erst kurz vor Weihnachten der TC Amberg am Schanzl vom Deutschen Tennis-Bund das Angebot erhielt, in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga Süd zu spielen.

"Andere Mannschaften haben zu diesem Zeitpunkt schon ihren Kader fast komplett", erklärt Grammer. Verlassen hat den Verein Pascal Brunner, er spielt in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga bei Blau-Weiß Halle.

Sportlich hatte die Mannschaft um Teamchef Richard Vogel den Aufstieg in der vergangenen Saison denkbar knapp verpasst. Schanzl war punktgleich mit der SpVgg Hainsacker, aber die Regensburger Vorstädter hatten aber insgesamt sieben Matches mehr gewonnen als Schanzl.

Als Absteiger aus der 1. Bundesliga und somit in dieser Saison eigentlich in der 2. Bundesliga spielend stand der 1. FC Nürnberg fest. Aber kurz vor Ablauf der Meldefrist haben die Verantwortlichen des Clubs ihre Mannschaft aus der 2. Bundesliga zurückgezogen und starten in der Sommersaison 2016 in der Bayernliga. Daraufhin wurde der freie Startplatz dem Zweitplatzierten der Regionalliga, also dem TC Amberg am Schanzl, angeboten.

Dieses Angebot haben die Verantwortlichen nun nach gewisser Bedenkzeit angenommen, und ab sofort laufen die Planungen für die 2. Bundesliga auf Hochtouren.
Weitere Beiträge zu den Themen: TC Amberg am Schanzl (35)2. Bundesliga (73)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.