Eine Stadt startet durch
Auch der Oberbürgermeister tritt zum Nofi-Lauf an

Ein Mann, ein Wort: Beim Nofi heftet sich OB Kurt Seggewiß tatsächlich die Startnummer 8000 ans Shirt. Bild: Götz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
03.05.2016
1054
0

Eigentlich sollte er beim Start neben Box-Weltmeisterin Regina Halmich in der "Ehren-Loge" stehen. Stattdessen will sich der Schirmherr auf der Strecke durchboxen: Oberbürgermeister Kurt Seggewiß geht am Mittwoch höchstpersönlich beim Nofi-Lauf ins Rennen.

Seine Startnummer: 8000. Die hatte der Rathauschef bereits Anfang April erhalten - als die Teilnehmerzahl noch bei 7200 stand. Nachdem die 8000er-Marke längst überschritten ist, schnürt Seggewiß am Mittwoch tatsächlich die Laufschuhe. Das bestätigte am Dienstag sein Vorzimmer. Um 18.30 Uhr also gibt Halmich vor dem Medienhaus "Der neue Tag" in der Weigelstraße den Startschuss: für Seggewiß und die 8676 übrigen Sportler, die sich zum großen Lauf-Event in der Max-Reger-Stadt angemeldet haben.

Schon eine Minute vorher geht erstmals eine Gruppe Handbiker auf die 5,9-Kilometer-Strecke - selbstverständlich außer Konkurrenz. Aber auch die Nofi-Starter sollten's entspannt angehen lassen, bittet Norbert Tannhäuser vom Organisationsteam: "Es ist eine Massensportveranstaltung, ein Firmenlauf. Da geht es nicht um Bestzeiten. Die Hauptsache ist, dass alle gesund ins Ziel kommen." Gegenseitige Rücksichtnahme ist ein ungeschriebenes Nofi-Gebot. Das Wetter hilft dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren. Es wird frisch - bei etwa 11 Grad -, aber trocken.

Start dauert 12 Minuten


Trotz des besonderen Charakters des Nofi-Laufs: Anführen werden das Feld wohl wieder Spitzenathleten wie Seriensieger Max Zeus und Shooting-Star Wonde Seed Egasso. Bei deren Zeiten weit unter 20 Minuten bestand kurzfristig die Sorge, sie könnten sich dem Zielbereich nähern, wenn sich der Start-Stau noch gar nicht aufgelöst hat. Norbert Tannhäuser zerstreut die Bedenken: Auch wegen eines verbreiterten Start-Bereichs laufen 700 Teilnehmer pro Minute los, erklärt er. Das bedeutet, dass in 10 bis 12 Minuten "alle weg sein müssten".

Rund 300 Helfer sind am Mittwochabend im Einsatz - vom Streckenposten bis zur Servicefrau an der T-Shirt-Ausgabe. Überhaupt haben die Organisatoren die Teams an den Ausgaben auf dem Großparkplatz wegen der hohen Teilnehmerzahl nochmals verstärkt. Fast geschafft wird's gegen 20 Uhr sein. Dann beginnt die Siegerehrung im Festzelt - und die Band "Roadhouze" heizt bei der Läufer-Party ein.

___



Weitere Informationen:

www.nofi-lauf.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.