Eishockey
Blue Devils sind auf Zack

Zack MacQueen wird zweiter Kontingentspieler der Blue Devils. Der 24-jährige Kanadier erhält einen Try-Out-Vertrag. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
03.08.2016
365
0

Mit der Besetzung der zweiten Kontingentstelle haben die Blue Devils Weiden die Kaderplanung für die Oberliga-Saison 2016/17 beendet. Der Kanadier Zack MacQueen schließt die letzte Lücke im Weidener Team.

Der 24-jährige MacQueen wechselt aus der höchsten kanadischen Universitätsliga (CIS) in die Oberliga Süd und erhält bei den Oberpfälzern einen befristeten Vertrag (Try-Out) bis Anfang Oktober.

Der Kanadier, der aus Woodstock in der Provinz Ontario stammt, durchlief zunächst die höchste kanadische Nachwuchsliga, die OHL (Ontario Hockey League), in der er für Sarnia Sting und Windsor Spitfires 209 Partien absolvierte und 109 Scorerpunkte (45 Tore, 64 Vorlagen) erzielte.

Mit seinen Qualitäten entspricht MacQueen genau dem Profil, das sich Teammanager Christian Meiler und Devils-Trainer Markus Berwanger für ihren zweiten Kontingentspieler vorgestellt hatten. "Er ist ein quirliger Rechtsschütze und mit 1,75 Meter nicht der Größte, aber ein sehr zäher Spieler", sagt Meiler. "Offensiv kann er seine Qualitäten ausspielen und Akzente setzen, gleichzeitig ist er sich aber nicht zu schade, defensive Aufgaben zu übernehmen und hart nach hinten zu arbeiten. Nach so einem Spielertypen haben wir gesucht."

Prominentester Mitspieler in Windsor war Tom Kühnhackl, der in der abgelaufenen Saison mit den Pittsburgh Penguins in der NHL (National Hockey League) den Stanley-Cup gewann. Meiler holte auch Kühnhackls Meinung zu dessen ehemaligen Teamkollegen ein: "Er hat Zack eine gute Übersicht und einen starken Schuss attestiert. Außerdem hat er ihn als Spieler beschrieben, der in Über- und Unterzahl viel Verantwortung übernimmt."

Wichtig sei bei der Auswahl der Kontingentspieler auch ein gewisser Bezug zu Europa gewesen. Dieser besteht bei MacQueen über dessen Vater Dave, der seit 2012 als Trainer des Dornbirner EC in der höchsten österreichischen Liga, der EBEL-Liga, im Amt ist. Auch bei Dave MacQueen informierte sich Meiler bezüglich dessen Sohnes.

Die vergangenen vier Spielzeiten stand Zach MacQueen im Team der St. Francis Xavier University in der starken Universitätsliga CIS (Canadian Interuniversity Sport). Heier steuerte er in 110 Spielen 46 Scorerpunkte (22 Tore, 26 Vorlagen) bei.

Mit Zack MacQueen und Matt Abercrombie, die sich persönlich gut kennen, setzen die Weidener auf ein kanadisches Kontingentstürmer-Duo. Gemäß Vertragsoption können die Blue Devils den befristeten Vertrag mit MacQueen bei entsprechender Leistung jederzeit bis Saisonende verlängern. Der Neuzugang wird bei den Oberpfälzern mit der Rückennummer 16 auflaufen.

Er ist ein quirliger Rechtsschütze und mit 1,75 Meter nicht der Größte, aber ein sehr zäher Spieler.EV-Teammanager Christian Meiler über Neuzugang Zack MacQueen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.