Eishockey
Selb marschiert: 14 Sieg in 15 Spielen

Sport
Weiden in der Oberpfalz
24.11.2016
49
0

15 Spiele, 14 Siege: Der VER Selb (1./39 Punkte) marschiert in der Oberliga Süd weiterhin souverän vorneweg. Auch der EC Peiting (5./27), gegen den die Oberfranken am vierten Spieltag die einzige Niederlage kassiert hatten, war am vergangenen Sonntag nicht in der Lage, den Siegeszug zu stoppen. Die Wölfe gewannen mit 6:5 nach Verlängerung und liegen damit fünf Zähler vor dem EV Regensburg (2./33), der ein Sechs-Punkte-Wochenende verbuchte.

Lindau lässt aufhorchen


Auf die optimale Ausbeute brachte es in den Runden 13 und 14 nur noch der EV Lindau (10./17). Doch während Regensburg gegen die abgeschlagenen Kellerkinder EHV Schönheide (12./5) und ERC Sonthofen (11./8) gewann, ließ der Neuling vom Bodensee mit Erfolgen gegen zwei Top-4-Teams aufhorchen - gegen den EC Bad Tölz (3./29) gab es ein 5:2 und am Sonntag beim Deggendorfer SC (4./28) ein 3:2. Für Lindau war es der vierte Sieg in Folge, die schwächelnden Niederbayern haben dagegen nach der Länderspiel-Pause drei der vier Spiele verloren.

Nicht nur Lindau, auch die anderen beiden Aufsteiger aus der Bayernliga sorgen in der neuen Umgebung für Furore. Der Höchstadter EC (8./20), am vergangenen Freitag 7:5- Sieger gegen Deggendorf, hält sich seit Saisonbeginn in den Play-off-Plätzen. Daran schnuppert jetzt nicht nur Lindau, sondern auch der EHC Waldkraiburg (9./17). Der amtierende Bayernliga-Meister, der bis Sonntag nur auswärts (fünf Siege in acht Spielen) erfolgreich war, feierte mit 6:1 gegen Schönheide im siebten Heimspiel endlich den ersten Sieg.

Wieder ein Gala-Auftritt?


Bei den Blue Devils Weiden (6./23) sorgte der Eismaschinen-Defekt in Sonthofen für einen Spielausfall. Somit blieb es am vergangenen Wochenende bei einem Match, doch das hatte es in sich. Mit 7:1 schoss die Mannschaft von Trainer Markus Berwanger den EV Landshut (7./21) aus der Hans-Schröpf-Arena. Die Fans der Blue Devils hoffen natürlich am Freitag im wichtigen Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg auf einen ähnlichen Gala-Auftritt. Doch der erfahrene Coach Berwanger wird seine Spieler vor den auswärtsstarken Gästen warnen, die nur sechs Zähler hinter den Weidenern liegen. Am Sonntag treten die Oberpfälzer beim EC Peiting an, der sicher auf Revanche aus ist. Im Hinspiel führten die Oberbayern nach dem ersten Drittel mit 3:0, doch die Blue Devils schlugen zurück und siegten am Ende mit 5:3.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.