Eishockey
Tapio: Debüt gegen Nürnberg

Chefcoach Markus Berwanger (links) und Co-Trainer Florian Zellner (rechts) mit dem neuen Kontingentspieler der Blue Devils: Der finnische Außenstürmer Jussi Tapio (Mitte) besetzt nach der Trennung vom Kanadier Zack MacQueen die zweite Ausländerposition beim Eishockey-Oberligisten. Bild: Gebert
Sport
Weiden in der Oberpfalz
10.09.2016
296
0

Die Blue Devils stehen vor dem härtesten Wochenende der Vorbereitungsphase. Der Eishockey-Oberligist trifft in zwei Testspielen auf Teams aus der DEL und der DEL2. "Da müssen wir zwei Mal alles raushauen", weiß Trainer Markus Berwanger. Der während der Woche verpflichtete Finne Jussi Tapio gibt sein Debüt.

Mit zwei höherklassigen Kontrahenten bekommen es die Blue Devils am Wochenende zu tun. Zunächst gastiert am Samstag um 16 Uhr der letztjährige DEL-Halbfinalist Nürnberg Ice Tigers in der Weidener Hans-Schröpf-Arena. Am Sonntag, Beginn 18 Uhr, steigt das Rückspiel bei den Bayreuth Tigers. Am vergangenen Sonntag hatten die Blue Devils den DEL2-Aufsteiger überraschend mit 2:1 bezwungen.

"Das Spiel gegen Bayreuth war ein guter Abschluss des zweiwöchigen Trainingslagers, das sehr positiv verlaufen ist", sagt Markus Berwanger. Jetzt freut sich der Trainer der Blue Devils ebenso wie seine Spieler auf das Duell gegen Nürnberg: "Das ist eine tolle Sache, dass ein Top-4-Team der DEL in Weiden zu Gast ist." Mit vier Sturmreihen will Berwanger versuchen, das hohe Tempo des Spitzenteams aus der höchsten deutschen Spielklasse einigermaßen mitzugehen. "Ich hoffe, dass es nicht zu einseitig wird."

Sein Debüt im Trikot der Blue Devils gibt der Finne Jussi Tapio, der nach der Trennung vom Kanadier Zack MacQueen die zweite Kontingentstelle einnimmt. Tapio, der seit Donnerstagnachmittag in Weiden ist, wird zusammen mit Patrick Schmid und dem Kanadier Matt Abercrombie stürmen. Etwas Sorgen bereitet Lukas Zellner, der vor einer Woche im Training mit dem Knie gegen die Bande geprallt war. "Er wird aber spielen", ist Berwanger überzeugt. Etwa 24 Stunden nach der Schlusssirene gegen Nürnberg stehen die Blue Devils schon wieder auf dem Eis. Am Sonntag werden sie in Bayreuth sicherlich auf wütende Tigers treffen, denn der Nachbarrivale sinnt auf Revanche für die unerwartete Einbuße am vergangenen Sonntag.

Drei Keeper im Einsatz


In den beiden Spielen sind bei den Blue Devils drei Torhüter im Einsatz. Am Samstag gegen Nürnberg beginnt Fabian Hönkhaus, doch auch Daniel Huber, der zuletzt gegen Bayreuth überragend hielt, wird vermutlich ein Drittel zwischen den Pfosten stehen. Auch am Sonntag startet zunächst Hönkhaus, dann wird Förderlizenzspieler Philip Lehr von den Nürnberg Ice Tigers seinen Einstand geben. "Lehr wird mindestens 30 Minuten spielen", kündigte Berwanger an.

Blue Devils Weiden: Hönkhaus, Huber, Lehr (nur am Sonntag) - Willaschek, Synowiec, Sevo, Salinger, Herbst, Nägele - Siller, Jirik, Heinisch, Schmid, Abercrombie, Tapio, Waldowsky, Kirchberger, Babic, Zellner, Schreier, Schreyer

Da müssen wir zwei Mal alles raushauen.Markus Berwanger, Trainer der Blue Devils, vor den Spielen gegen Nürnberg und in Bayreuth
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.