Eishockey
Test gegen Ligakonkurrent

Marcel Waldowsky (links) und Lukas Salinger (rechts) versuchen den Nürnberger Leonhard Pföderl zu stoppen. Die Blue Devils zogen sich beim 1:5 gegen den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers sehr ordentlich aus der Affäre. Am Freitag um 20 Uhr bestreiten die Weidener in der heimischen Hans-Schröpf-Arena das nächste Vorbereitungsspiel gegen Ligakonkurrent Höchstadt Alligators. Bild: Gebert
Sport
Weiden in der Oberpfalz
16.09.2016
39
0

Noch zwei Wochen dauert die Vorbereitung, dann geht es für die Blue Devils wieder um Oberliga-Punkte. Nach der Absage des EV Pegnitz bestreiten die Weidener am Wochenende nur ein Testspiel. Allerdings eines mit Aussagekraft, denn es gastiert ein Ligakonkurrent.

In den bisherigen fünf Vorbereitungsspielen trafen die Blue Devils auf zwei unbekannte Teams aus Tschechien sowie die höherklassigen Nürnberg Ice Tigers und Bayreuth Tigers. Am Freitag um 20 Uhr gastiert nun mit dem Höchstadter EC ein Oberligist in der Hans-Schröpf-Arena. "Es ist zwar immer noch Sommer-Eishockey", sagt der Weidener Trainer Markus Berwanger. Doch das erste Spiel gegen einen Ligakonkurrenten sei schon ein bisschen richtungsweisend. "Danach wissen wir, wo wir momentan stehen."

Hönkhaus die Nummer 1


Berwanger weiß natürlich, dass die Voraussetzungen gegen Höchstadt anders sind als gegen Nürnberg und Bayreuth. Seine Mannschaft wird mehr selbst agieren müssen, statt den Gegner kommen zu lassen. Dem Coach steht das komplette Aufgebot zur Verfügung. Marko Babic hat allerdings leichte Adduktorenbeschwerden und Jussi Tapio ist noch nicht bei 100 Prozent. "Er zeigt im Training unter anderem, dass er einen guten Schuss hat. Wenn er den Trainingsrückstand aufgeholt hat, wird er uns mit Sicherheit weiterhelfen", sagt Berwanger über den finnischen Neuzugang. An der Zusammensetzung der Abwehrpärchen und Sturmreihen wird der Devils-Trainer gegenüber den ersten fünf Partien nichts ändern. "Das könnten auch die Formationen für den Saisonstart sein", erklärte Berwanger, der sich auch schon auf Fabian Hönkhaus als Nummer 1 festgelegt hat.

Am 30. September beginnt die Saison in der Oberliga Süd, erst am 22. September kann Höchstadt erstmals auf heimischem Eis trainieren. Momentan weicht der HEC zwei Mal pro Woche nach Haßfurt aus und am vergangenen Wochenende wurde ein Trainingslager in Slany (Tschechien) absolviert. Das Match in Weiden ist das erste Testspiel der "Alligators". Nicht gerade ideale Bedingungen für die Vorbereitung auf die Oberliga. Auch die Personalplanungen sind beim Vorjahres-Vize der Bayernliga, der erst im Sommer zusammen mit Meister EHC Waldkraiburg und dem EV Lindau in die Oberliga aufgerückt ist, noch nicht abgeschlossen. Der HEC will noch einen Verteidiger verpflichten und sucht zudem Ersatz für Kontingentspieler Tomas Urban, der sich bei einem Motorradunfall das Schienbein gebrochen hat. Die andere Ausländerstelle besetzt der Tscheche Michal Petrak.

Blue Devils Weiden: Hönkhaus, Huber - Herbst, Nägele, Willaschek, Synowiec, Sevo, Salinger - Siller, Jirik, Heinisch, Schmid, Abercrombie, Tapio, Waldowsky, Kirchberger, Babic, Schreier, L. Zellner, Schreyer

Wenn er den Trainingsrückstand aufgeholt hat, wird er uns mit Sicherheit weiterhelfen.Devils-Trainer Markus Berwanger über den finnischen Neuzugang Jussi Tapio
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.