Für den Handballclub Weiden gründet sich ein Jugendförderverein
Großer Wurf abseits des Spiels

Sie bilden das Team hinter dem jugendlichen Team des Handballclubs Weiden: Der Jugendförderverein mit (von rechts) Ehrengast Stephan Gollwitzer, Andreas Roy, Vorsitzender Jacqueline Roy, Thomas Wachsmann, Britta Heger, Sabine Zuber, Martina Vogel, weiteren Ausschussmitgliedern und Maria Sponsel (links). Bild: R. Kreuzer
Sport
Weiden in der Oberpfalz
13.07.2016
38
0

Die einen werfen die Tore. Die anderen kümmern sich um das Drumherum. Und das verlangt einiges ab. Deshalb gründet sich nun ein Jugendförderverein des Handballclubs (HC) Weiden - mit ambitionierten Zielen.

Beim Vorstellungstermin des neuen Jugendfördervereins des Handballclubs (HC) Weiden in der Gaststätte Schätzlerbad legte die Vorsitzende Jacqueline Roy ihre Aufgaben und Ziele offen. So zählt der Hauptverein unter den 300 Mitgliedern 120 Kinder und Jugendliche. Für den Verein spielen 13 Mannschaften, drei davon sind Erwachsenenteams. Die Jugend tritt im Alter von 5 bis 18 Jahren an. Drei Jugendmannschaften und die Damen spielen in der höchsten Liga Ostbayerns. Da sei es notwendig, finanzielle und auch organisatorische Unterstützung für die Jugendmannschaften anzubieten.

Laut Roy soll die engagierte Arbeit der Jugendtrainer Unterstützung finden. Ferner soll die Talentförderung als Grundlage für zukünftige Erfolge im aktiven Bereich hoch gehalten werden. Finanziell will sich der Förderverein an Sportartikeln, Handballturnieren mit Busreisekosten und Trainingslager beteiligen. Unterstützung bräuchten auch die Jugendtrainer und Betreuer. Und: Feiern für die Handballjugend würden die Kameradschaft fördern.

Schriftführerin Britta Heger ergänzte, dass Schnuppertrainings gut ankommen, Spaßturniere auch für die Eltern angeboten werden und Flüchtlinge schon beim "Global Volunteers Day" angesprochen werden. Dazu kommen Ausflüge und Radtouren für die Geselligkeit. Neu sei der Sport am Donnerstagabend für die Eltern, die an Ballspiele herangeführt werden und so sehen, was ihre Kinder leisten. Den ersten öffentlichen Auftritt werde der Förderverein beim kommenden Kinderbürgerfest bestreiten.

Vom Hauptverein kam stellvertretender Vorsitzender Rainer Löw. Er freute sich über den neuen Verein mit Satzung. Es sei beispielhaft, wie hier vorgegangen wurde. "Ich bin begeistert, weil diese Aktion aus der Mitte des Vereins kam." Auch CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer wünschte viel Erfolg. "Wenn ihr mal einen Preis, einen Pokal braucht, wir geben gern", sagte er auch im Namen der JU-Kreisvorsitzenden Maria Sponsel.

Bei der Neuwahl erhielt Jacqueline Roy als Vorsitzende die Zustimmung, Sabine Zuber als ihre Stellvertreterin. Kassenwart ist Andreas Roy, Britta Heger schreibt die Protokolle. Martina Vogel macht die Pressearbeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.