Fußball 3. Liga
Der SSV Jahn ist spitze

Sport
Weiden in der Oberpfalz
11.08.2016
61
0

Regensburg. Eigentlich sind Spieler richtig sauer, wenn sie ausgewechselt werden. Bei Jann George war dies am Mittwochabend, an dem der SSV Jahn mit dem 2:0 gegen den Halleschen FC den dritten Sieg im dritten Drittliga-Spiel feierte und die Tabellenspitze erklomm, anders.

Nach gut einer Stunde holte ihn Jahn-Trainer Heiko Herrlich schon vom Feld. Aber was hätte der Stürmer auch noch leisten sollen? Er hatte sein Tagwerk schon verrichtet, zudem war er auch leicht angeschlagen und der Coach wollte da kein Risiko eingehen. Das 1:0 hatte George aufgelegt, Gästeakteur Stefan Kleineheismann hatte den Ball ins eigene Tor bugsiert. Das 2:0 (52.) machte der bullige Angreifer nach einem Dribbling selber.

"Es war eine gute Leistung von uns", sagte Herrlich. "Es war aber keine sehr gute oder gar hervorragende Leistung, denn wir hätten viel früher das 3:0 machen müssen." Da hätte man gut Kraft sparen können. Aber auch so mussten die Gastgeber sich vor knapp 7000 Zuschauer nicht mehr groß anstrengen, zu ungefährlich war über weite Strecken das Spiele der Gäste aus Sachsen-Anhalt. "Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft nichts vorwerfen, aber die Gradlinigkeit und Zielstrebigkeit hat gefehlt", meinte Halle-Coach Rico Schmitt.

Lob für Sven Kopp


Geradlinig und zielstrebig war auch nicht, was der Jahn in den ersten 25 Minuten zeigte. Doch dann kam George. "Er ist einfach schwer zu verteidigen", erklärte Trainer Herrlich das große Plus des Angreifers. "Und er ist körperlich in einer guten Verfassung." Und auch der Defensivverbund war trotz der zahlreichen Ausfälle in guter Verfassung. Mitten drin: Der Ex-Weidener Sven Kopp. Auch für den lange verletzten Waldecker gab es ein Lob von Herrlich: "Er hat seine Sache sehr gut gemacht."
Weitere Beiträge zu den Themen: SSV Jahn (11)3. Liga (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.