Fußball A-Klasse Weiden Ost
TSV Flossenbürg ist Herbstmeister

Sport
Weiden in der Oberpfalz
18.10.2016
51
0

Durch den 2:0-Erfolg im Spitzenspiel bei der SG Waidhaus/Pfrentsch (4./23 Punkte) sicherte sich der TSV Flossenbürg (1./29) am vorletzten Vorrundenspieltag die Herbst-meisterschaft in der A-Klasse Ost. Neuer Zweiter ist der ASV Neustadt (24) nach dem 3:1-Sieg bei der SpVgg Moosbach (9./15), vor dem punktgleichen SV Floß (3./24), der beim SV Wurz (11./9) nur ein 1:1 erreichte. In einer guten Position ist auch der VfB Thanhausen (5./23), der den TSV Püchersreuth (7./17) mit 2:0 bezwang.

Im Tabellenkeller gewann die DJK Weiden II (12./8) beim SV Wildenau (14./6) mit 3:0 und gab die Rote Laterne an den Gastgeber weiter. Vorletzter ist die SpVgg Vohenstrauß III (13./7) nach der 2:3-Heimniederlage gegen die SpVgg Schirmitz II (8./17). Wie Wurz und Wildenau hat auch der SV Schönkirch (10./9) erst einmal gewonnen. Beim 1:1 gegen den VfB Rothenstadt (6./19) reichte es aber zumindest zum sechsten Remis.

Waidhaus/Pfrentsch 0:2 (0:1) TSV Flossenbürg

Tore: 0:1 (3.) Christoph Birkner, 0:2 (87.) Stefan Meier - SR: Josef Ram (Irchenrieth) - Zuschauer: 200 - Gelb-Rot: (81.) Petr Demjan, (89.) Michael Sachs (beide Waidhaus/Pfrentsch)

(kaa) Die schwache Begegnung begann mit einem Paukenschlag, als die Gäste nach dem ersten weiten Ball durch Christoph Birkner in Führung gingen. In der 47. Minute wehrte Gästeschlussmann Manuel Überall einen Freistoß von Jakub Suransky klar hinter der Torlinie ab, Schiedsrichter Josef Ram ließ jedoch weiterspielen. Petr Demjan (Kopfball an den Außenpfosten) und Michael Sachs hatten weitere Möglichkeiten für die SG. Nach Gelb-Rot gegen Demjan schloss Stefan Meier einen Konter zur Entscheidung ab. Kurz vor Schluss sah auch Sachs Gelb-Rot.

SpVgg Vohenstrauß III 2:3 (2:1) SpVgg Schirmitz II

Tore: 1:0 (16.) Martin Busch, 1:1 (18.) Jürgen Ocks, 2:1 (25./Eigentor) Michael Kummer, 2:2 (78.) Simon Heisig, 2:3 (82.) Jonas Meißner (82.) - SR: Hans Stubenvoll (VfB Mantel) - Zuschauer: 30

(mwr) Durch diese vermeidbare Niederlage rutschte die "Dritte" der SpVgg auf den Relegationsplatz ab. Vohenstrauß begann schwungvoll und führte zur Pause verdient mit 2:1. Im zweiten Durchgang war Schirmitz lange Zeit optisch überlegen, klare Torchancen blieben jedoch Mangelware. Die Heimelf kam kaum mehr gefährlich vor das Gästetor. Dann schlug Schirmitz zu: Zunächst traf Heisig zum 2:2, dann knallte Meißner den Ball direkt zum umjubelten Siegtreffer unter die Latte.

SV Wurz 1:1 (1:0) SV Floß

Tore: 1:0 (24.) Reinhard Scharnagl, 1:1 (90.+3) Matthias Strobel - SR: Holger Schmidt (TSV Kastl) - Zuschauer: 65 - Gelb-Rot: (90.+2) Johannes Bösl (Wurz)

(ls) Der SV Wurz wartet weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Saison. Am Sonntag war er greifbar nahe: Wurz führte gegen den Favoriten aus Floß bis zur Nachspielzeit, musste dann aber noch den Ausgleich hinnehmen. Nach der Führung durch Reinhard Scharnagls Kopfballtreffer hatte der Wurzer Spielertrainer Florian Rupprecht Pech mit einem Lattenschuss. Nach der Pause wurde der SV Floß stärker, nennenswerte Torchancen gab es aber nicht. Bis zur Nachspielzeit: Matthias Strobel war nach einem Freistoß mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:1.

VfB Thanhausen 2:0 (2:0) TSV Püchersreuth

Tore: 1:0 (32.) Dominik Göhl, 2:0 (40.)Bastian Birkner - SR: Stefan Nörl (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (82.) Patrick Schwamberger, (90.) Andreas Friedl (beide VfB)

(csc) Nach zwei Möglichkeiten für die Gäste übernahm die Heimelf das Geschehen. Das 1:0 durch Dominik Göhl fiel nach einem Durcheinander im Fünfmeterraum. Nach einer Flanke baute Bastian Birkner per Kopf die Führung auf 2:0 aus. Nach der Halbzeit verwaltete die Heimelf clever das Ergebnis. Püchersreuth versuchte immer wieder, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch die VfB-Abwehr stand sicher. In der Schlussphase wurde es hektisch und die Heimelf musste nach zwei Gelb-Roten Karten die letzten Minuten mit neun Mann überstehen.

SV Schönkirch 1:1 VfB Rothenstadt

Tore: 0:1 (73./Foulelfmeter) Robert Friedrich, 1:1 (80.) Fabian Gleißner - SR: Bernd Dietl (TSV Krummennaab) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (24.) Marco Zeiss (Rothenstadt)

(rüm) In den ersten 45 Minuten gab es nur wenige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Gäste waren ab der 24 Minute in Unterzahl, diesen Vorteil konnte der SVS jedoch nicht nutzen. Nach der Pause gingen die Gäste durch einen von Robert Friedrich verwandelten Foulelfmeter in Führung. Die Heimelf gab sich nicht geschlagen und wurde mit den Ausgleich durch Fabian Gleißner belohnt. Bei dieser Aktion wurde der Torschütze vom Torwart getroffen, beide Spieler mussten lange behandelt werden. Schönkirch hatte kurz vor Schluss Glück, dass der VfB einen Konter nicht sauber zu Ende spielte.

SpVgg Moosbach 1:3 (0:0) ASV Neustadt/WN

Tore: 0:1 (56.) Valerian Ginder, 0:2 (69.) und 0:3 (72.) Andreas Hock, 1:3 (85.) Kevin Vogel - SR: Reinhard Castro-Moreno (TSV Detag Wernberg) - Zuschauer: 40

(gi) Von Beginn an kam die SpVgg nicht ins Spiel. Neustadt war frischer und agiler. Trotzdem stand es zur Halbzeit 0:0. Kurz nach der Pause fiel der längst überfällige Führungstreffer für den ASV. Ab jetzt kam von Moosbach überhaupt nichts mehr, die Tore zum 0:2 und 0:3 waren die Folge. Kurz vor Schluss wurde es hektisch: Nach Streitigkeiten unter den Spielern unterbrach der Schiedsrichter für kurze Zeit das Spiel. Danach gelang Moosbach durch Kevin Vogel noch der Anschlusstreffer. Der ASV feierte einen verdienten Sieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.