Fußball
Absteiger Kohlberg führt die Tabelle an

3:0 fertigte der TSV Pleystein die DJK Neukirchen St. Christoph ab. In dieser Szene kann Florian Mühling (Mitte) aber das Leder vor den beiden TSV-Akteuren Christian Stahl und Patrick Klotz weiterspielen. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.08.2016
128
0

Der SV Kohlberg (1. Platz/6 Punkte) hat am zweiten Spieltag die Tabellenführung in der Kreisklasse Ost übernommen. Der Kreisligaabsteiger gewann deutlich mit 6:2 beim TSV Eslarn.

Die Kohlberger stehen mit der SpVgg Vohenstrauß II (2./6) an der Spitze der Kreisklasse, dicht gefolgt vom SV Altenstadt/Voh. (3./4) und dem SV Waldau (4./4). Ins breite Mittelfeld rückten der TSV Pleystein (7./3) nach dem Sieg gegen die DJK Neukirchen (9./3) und der SV Störnstein (8./3) nach dem gewonnenen Spiel gegen den SV Anadoluspor (5./3). Nur der TSV Eslarn (13./0) und die SpVgg Pirk (14./0) sind nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punkte und liegen momentan im Tabellenkeller.

TSV Eslarn 2:6 (1:3) SV Kohlberg

Tore: 0:1 (22.) Adrian Reil, 0:2 (27.) Fabian Wudy, 0:3 (33.) Michael Baumann, 1:3 (44.) Tobias Lindner, 1:4 (60.) Michael Reil, 1:5 (63.) Adrian Reil, 2:5 (82.) Adam Like, 2:6 (87./ Foulelfmeter) Michael Forster - SR: Josef Ram (Irchenrieth) - Zuschauer: 90 - Gelb-Rot: (85.) Maximilian Sperl (TSV)

(tmk) Die Anfangsphase spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Durch einen kapitalen Schnitzer der TSV-Hintermannschaft gingen die Gäste nach 22 Minuten durch Reil in Führung. Kohlberg blieb am Drücker und erhöhte kurze Zeit später auf 0:3. Eslarn war bemüht, wieder Ordnung ins Spiel zu bekommen und kurz vor der Pause gelang dem TSV der 1:3-Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel bestimmte der Gast überwiegend die Partie. Eslarn kam zu Entlastungsangriffen, die aber nicht verwertet werden konnten. In der Folgezeit erhöhte der Kreisligaabsteiger auf 1:5. Eslarn verkürzte 10 Minuten vor Schluss durch Like. Den Schlusspunkt setzte Forster in der 87. Minute per Foulelfmeter.

SV Waldau 2:2 (0:1) FC Luhe-Markt

Tore: 0:1 (44.) Philipp Lindemann, 1:1 (75.) Roman Lindner, 2:1 (88.) Roman Lindner, 2:2 (90.) Patrick Hofstetter - SR: Andreas Kink (SV Störnstein) - Zuschauer: 100

(th) Von Beginn an machten die Hausherren Druck. Die Gäste schlugen anfangs nur lange Bälle und machten mit sehr hart geführten Zweikämpfen auf sich aufmerksam. Kurz vor der Pause traf Luhe-Markt wie aus dem Nichts den Pfosten, was Lindemann gleich darauf besser machte und die Halbzeitführung markierte. Nach der Pause wirkte Waldau vom Gegentreffer geschockt und ließ sich vom schwachen Spiel der Gäste anstecken. Die Partie wurde immer körperbetonter, was Luhe-Markt zunehmend stärkte. Der Waldauer Schlussmann Müßig hielt seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel. Nach dem Ausgleichstreffer von Lindner sah alles nach einem Unentschieden aus, ehe der Waldauer Stürmer kurz vor Schluss zuschlug. Der SV musste in der Nachspielzeit das Gegentor von Hofstetter zum 2:2-Endstand hinnehmen.

SV Altenstadt/WN 3:3 (1:0) FSV Waldthurn

Tore: 1:0 (11./Elfmeter) Joachim Krämer, 2:0 (57.) Johannes Gruber, 2:1 (60.) Franz-Josef Ertl, 3:1 (61./Elfmeter) Joachim Krämer, 3:2 (65.) Hubert Puehler, 3:3 (84.) Daniel Bergmann - SR: Michael Ugur (FC Weiden-Ost) - Zuschauer: 100

(fsp) Trainer Thorsten Trinkner hatte nach dem Auswärtsremis seine Elf optimal für das erste Heimspiel eingestellt. Nach einer kurzen Abtastphase nahm der SVA das Spiel in die Hand. In der 11. Minute wurde Trinkner auf der rechten Seite angespielt und konnte nur durch ein Foul im 16-Meter-Raum gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte Kapitän Krämer zum 1:0. Bis zum Halbzeitpfiff spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der 57. Minute traf Gruber nach toller Vorarbeit durch Bauer zum 2:0. Drei Minuten später verkürzten die Gäste durch Ertl auf 2:1. Weiter ging es Schlag auf Schlag. Krämer verwandelte den zweiten Elfmeter für den SVA. In der 64. verkürzte Puehler nach einer fragwürdigen Freistoßentscheidung aus 17 Metern. Das Spiel wurde hektischer, da beide Mannschaften die Entscheidung wollten. Bergmann erzielte kurz vor Schluss das 3:3.

SpVgg Pirk 2:4 (0:1) SV Altenstadt/Voh.

Tore: 0:1 (25.) Marcel Schmidt, 0:2 (50.) Patrick Götz, 1:2 (61.) Lucas Filipec, 1:3 (67.) Dominik Petner, 2:3 (71.) Pavel Karlicek, 2:4 (88.) Dennis Krämer - SR: Bernd Dietl (Erbendorf) - Zuschauer: 100

(sts) Gemessen an den klaren Torchancen geht der Sieg für die Gäste insgesamt in Ordnung. Mit einem gekonnten Lupfer besorgte Gästestürmer Schmidt in der 25. Minute den 0:1-Halbzeitstand. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel nutzte Götz eine Verwirrung im Pirker Strafraum und erhöhte auf 0:2. Zwar gelangen der Heimelf durch Filipec und Karlicek Anschlusstreffer, doch die Gäste konnten durch Pentner und Krämer den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellen.

SpVgg Vohenstr. II 3:2 (1:1) FC Weiden-Ost II

Tore: 1:0 (5.) Gotfryd, 1:1 (35.) Sharari, 2:1 (74./Strafstoß) Raab, 3:1 (85.) Striegl, 3:2 (90.) Schindler - SR: Hans Fischer (Tännesberg) - Zuschauer: 100 - Besonderes Vorkommnis: (3.) Gehrig (FC) verschießt Strafstoß - Gelb-Rot: (80.) Weig (FC) wiederholtes Foulspiel

(ggr) Zu Beginn der Partie war die Heimelf etwas nervös und hatte Abstimmungsprobleme in der Abwehrkette. So kam es, dass die Gäste bereits in der 3. Minute einen Strafstoß erhielten. Gehrig setzte das Leder aber an den Pfosten. Aufgeweckt davon startete die SpVgg ein gutes Kombinationsspiel, woraus auch die Führung entstand. Gotfryd war Nutznießer und Torschütze. In der Folgezeit versuchten es die Ostler mit Angriffen nach vorne, blieben aber meist früh hängen. Trotzdem gelang Sharari vor der Pause der Ausgleich. Die SpVgg schaffte es, ihre Fehler größtenteils abzustellen und beherrschte das Spiel. In der größten Drangphase erzielte Raab durch einen Foulelfmeter die Führung und Striegl nach einem Standard das 3:1. In der Schlussphase spielte der FC ruppiger, was zu zahlreichen Karten führte.

SV Störnstein 2:1 (2:0) SV Anadoluspor

Tore: 1:0 (9.) Kölbl , 2:0 (42.) Kölbl, 2:1 (63.) Özbay - SR: Josef Ram (DJK Irchenrieth) - Zuschauer: 130 - Besonderes Vorkommnis: Lukas hält Foulelfmeter von Tombas (90.)

(ssl) Erfolgreicher Heimauftakt für den SV Störnstein. Am Ende waren Doppeltorschütze Kölbl und Torwart Lukas mit einem gehaltenen Elfmeter in der Schlussminute die entscheidenden Personen beim 2:1-Sieg über den SV Anadoluspor. Die Gäste nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und erspielten sich gute Möglichkeiten. Das Tor machte aber der SVS. Nach der Führung von Kölbl hatte Anadoluspor mehr Ballbesitz, biss sich aber an der Defensive der Heimelf die Zähne aus. Mit dem Pausenpfiff baute Kölbl die Führung aus. In der zweiten Halbzeit stand Störnstein tief und überließ Anadoluspor das Spiel. Mehr als das 2:1 durch Özbay gelang nicht mehr. Am Ende brachte die Schiener-Elf das Ergebnis durch starkes Zweikampfverhalten über die Zeit.

TSV Pleystein 3:0 (1:0) DJK Neukirchen/Chr.

Tore: 1:0 (5.) Rene Gall, 2:0 (57.) Patrik Schneider, 3:0 (90.+3) Michael Schmid - SR: Andreas Kink (SV Störnstein) - Zuschauer: 160 - Rot: (68.) Martin Holfelder (DJK) wegen Schiedsrichterbeleidigung

(khe) Zu einem hochverdienten 3:0-Sieg kam der TSV Pleystein im Derby gegen die DJK Neukirchen. Nach fünf Minuten erkämpfte sich der Pleysteiner Gall im Mittelfeld den Ball, setzte sich über die linke Seite durch und erzielte unhaltbar das 1:0. In der 9. Minute hatte die Heimmannschaft Glück, als ein Freistoß von Riedl an der Querlatte landete. Von da an verflachte das Spiel und keine der Mannschaften hatte noch Torchancen. Gleich nach der Pause war es Schneider, der eine Gall-Flanke zum 2:0 verwertete. Weitere Torschüsse von Schneider und Gall verfehlten knapp das Tor oder wurden vom Gästekeeper pariert. Zum Schluss setzte Neukirchen alles auf eine Karte, wurde aber von Schmid mit dem 3:0 ausgekontert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1559)Kreisklasse Ost (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.