Fußball
Auftakt beim SV Etzenricht

Trainingsauftakt beim SV Etzenricht. Kapitän Stephan Herrmann führte die Gruppe bei der Laufeinheit an. Bild: war
Sport
Weiden in der Oberpfalz
17.06.2016
131
0

Die Regenerationspause war kurz. Nur drei Wochen hatten die Fußballer des SV Etzenricht Zeit, ihre Akkus wieder aufzuladen. Am Mittwoch starteten die Kicker mit ihrem Vorbereitungsprogramm auf die neue Saison.

Etzenricht. Der SV Etzenricht, Tabellensiebter der Landesliga Mitte in der abgelaufenen Serie, startete am Mittwoch mit dem Training. Trainer ist weiter Michael Rösch. Unterstützt wird er von Klaus Herrmann, Co-Trainer und nach wie vor aktiver Spieler sowie von Torwarttrainer Peter Romeis.

Im Vergleich zu den Konkurrenten verstärkte sich der SVE unspektakulär. Da aber auch die Fluktuation gering ausfiel, kann der Coach von der Basis her auf einen soliden Kader aufbauen. Beim Auftakttraining waren unter anderem die Neulinge André Klahn und Fabian Göbl (beide SpVgg Weiden II) sowie Benjamin König (SV Grafenwöhr) dabei. Krankheitsbedingt fehlten Jonas Walberer (Weiden II) und aus dem Stamm Marco Lorenz. Klaus Moucha wurde gestern operiert und wird bis zur Winterpause ausfallen.

"Wir haben auch mit Blick auf unsere Fangemeinde ein attraktives Vorbereitungsprogramm geschnürt, konnten attraktive Gegner gewinnen", avisierte Sportlicher Leiter Markus Hofbauer die Testspielserie. Diese beginnt bereits am Sonntag, 19. Juni um 15 Uhr beim ASV Pegnitz, dem Achten der Landesliga Nordost. Termin zwei bringt das Heimspiel gegen ein Spitzenteam der Bayernliga, Sonntag 26. Juni 14 Uhr gastiert die SpVgg SV Weiden auf der Siegfried-Merkel-Sportanlage. Ein Wochenende später, am Samstag 2. Juli, 16 Uhr, kommt vor der Italienischen Nacht auf der Sportheimterrasse der 1. FC Feucht, Tabellenzehnter der Bayernliga Nord.

Der ursprünglich für den 3. Juli terminierte Pokalschlager gegen Meister und Aufsteiger DJK Ammerthal wurde auf Dienstag 5. Juli, 19 Uhr verlegt. Bei einem Weiterkommen wäre der nächste Gegner, voraussichtlich am 9. Juli, der Sieger aus der Partie ASV Cham gegen ASV Neumarkt. Das Treffen wäre auch die Generalprobe für die am 16. Juli beginnende elfte Landesligasaison.

"Bei unserem Saisonziel bleiben wir konstant. Wir möchten möglichst früh die für den Ligaverbleib notwendigen 40 Punkte sammeln", sagten SV-Abteilungsleiter Manfred Herrmann und Hofbauer am Mittwoch übereinstimmend.

Eine dominierende Rolle trauen die beiden den beiden sehr stark einzuschätzenden Absteigern ASV Burglengenfeld und SpVgg Ruhmannsfelden zu. Dazu kommen die üblichen Verdächtigen aus der Spitzengruppe der Vorsaison.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Etzenricht (150)Trainingsauftakt (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.