Fußball
Das nächste Derby für den TSV Reuth

Sport
Weiden in der Oberpfalz
01.10.2016
84
0

Auf die Kicker der Kreisklasse West wartet am Samstag und Montag ein Doppelspieltag. Dieser verspricht einige interessante Partien und könnte die Tabelle kräftig durcheinanderwirbeln.

ASV Haidenaab

Um weiterhin an vorderster Front mitzumischen, darf sich die Mannschaft keine Ausrutscher erlauben. Am Samstag gastiert der nur um einen Zähler schlechter platzierte TSV Pressath, der ähnlich strukturiert ist wie die Heimelf. Schwieriger gestaltet sich die Partie beim SC Eschenbach. Der Kreisligaabsteiger ist auf heimischen Gelände eine Macht, was vier Siege und Remis unterstreichen. Andreas Hübner und Max Reiß kehren in den Kader zurück.

TSG Weiherhammer

Trotz des mageren 3:3 gegen Haidenaab attestierte Trainer Tobias Heindl seinem Team eine ordentliche Leistung. Lediglich die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gefielen ihm nicht. Die Heimaufgabe gegen den SC Eschenbach ist sehr anspruchsvoll und bei der gefährdeten SpVgg Windischeschenbach erwartet er einen "heißen Tanz". Fehlen werden weiterhin Scheibl und Vater.

SC Schwarzenbach

Nicht tauglich für die Kreisklasse war die Mannschaft bei der deftigen 0:5-Abfuhr in Eschenbach. "So dürfen wir uns gegen die SpVgg Windischeschenbach und beim SV Kulmain II nicht präsentieren", setzt Trainer Thomas Baier sein Team unter Druck. Zu beiden Spielen fehlen Fabian Melzner und Tobias Schäffler. Christian Raab und Fabian Dumler kehren in den Kader zurück.

VfB Mantel

Nicht überbewerten will Trainer Roland Schuller die letzten Siege, kamen sie doch gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel zustande. Nun bekommt es die Mannschaft zu Hause gegen den SV Riglasreuth und in Kirchendemenreuth mit Spitzenteams der Liga zu tun. Natürlich will die Truppe ihre Tabellenführung verteidigen, allerdings muss Schuller personell rotieren.

SV Riglasreuth

Am Doppelspieltag reist die Mannschaft zum Tabellenführer VfB Mantel. Da mit Bauer, Kellner, Put und Hecht gleich vier Stammkräfte ausfallen, wäre ein Punktgewinn schon eine große Überraschung. Nach zuletzt zwei Siegen hat die Mannschaft eigentlich nichts zu verlieren. Zwei Tage später peilt der SV aufgrund der verbesserten Personallage gegen den TSV Kastl einen Sieg an.

TSV Kirchendemenreuth

Nach dem spannenden Kampfspiel vor Wochenfrist gegen Vorbach reist die Mannschaft selbstbewusst zum Derby nach Reuth. "Dort können unsere Fans erneut eine leidenschaftlich kämpfende Mannschaft erwarten", verspricht Trainer Martin Kandler. Nur zwei Tage später gastiert mit dem VfB Mantel der Spitzenreiter. Der Aufsteiger hofft, dem Titelfavoriten ein Bein stellen zu können. Martin Lukas kehrt aus dem Urlaub zurück.

TSV Pressath

Für Trainer Fritz Betzl gibt es in dieser ausgeglichenen Liga keine leichten Spiele mehr. Beim ASV Haidenaab und zu Hause gegen den FC Vorbach warten zwei dicke Brocken auf sein Team. Noch schwer im Magen liegt Betzl die Heimniederlage gegen Windischeschenbach. "Hätten wir damals gewonnen, wären wir sogar ganz weit vorne mit dabei", ärgert sich Betzl noch immer. "Aber wir sind im Soll und warten ab, was in den beiden anstehenden Spielen herauskommt." Zu den drei Langzeitverletzten gesellt sich Michael Schmid wegen privater Gründe.

SC Eschenbach

Ein bisschen mehr hätte es für Trainer Peter Renner schon sein können. "In einigen Spielen haben wir unnötig Punkte liegen gelassen, aber die Mannschaft befindet sich nach dem Abstieg im Umbruch. Auf jeden Fall liegen wir im Soll." Bei der TSG Weiherhammer könnte Renner mit einer Punkteteilung gut leben. Gegen den Gast vom ASV Haidenaab dagegen setzt er auf die Heimstärke.

SpVgg Windischeschenbach

Trotz des 2:0-Sieges im Kellerduell gegen den SV Auerbach II bemängelt Trainer Josef Sperber die mangelhafte Trainingsbeteiligung. Allerdings ist diese beruflichen und anderen Gründen geschuldet. Beim SC Schwarzenbach ist sein Team auf einen Dreier aus. Keine allzu großen Erfolgschancen rechnet er sich zwei Tage später gegen Weiherhammer aus. Schindler und Andabaka fallen aus.

SV Kulmain II

Sechs Punkte fordert Trainer Markus Schönl, da es doch gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt geht. Zunächst gastiert sein Team beim Schlusslicht SV Auerbach II, dann kommt der SC Schwarzenbach. "Ich will unbedingt zum Befreiungsschlag ausholen, sagt Schönl. Die Aussichten stehen nicht schlecht, denn Christian Materne und Angel Ivanchev sind wieder dabei.

TSV Kastl

Beim SV Kulmain II reichte es für die Kastler nur zu einem mageren Remis. Deshalb fordert Trainer Karl Holub gegen den Mitkonkurrenten TSV Krummennaab vehement einen Dreier. Beim SV Riglasreuth sieht er sein Team in der Außenseiterrolle. Wegen fehlender Alternativen bleibt das Aufgebot unverändert.

TSV Krummennaab

Für Trainer Silvio Steudel stehen zwei richtungsweisende Begegnungen auf dem Programm. "Nach den Spielen beim TSV Kastl und zu Hause gegen den SV Auerbach II wissen wir, wohin unser Weg geht." Auf jeden Fall gibt Steudel die Devise aus: Verlieren verboten. Allerdings fehlen noch immer drei Langzeitverletzte.

TSV Reuth

Nur einmal ist die Mannschaft am Wochenende im Einsatz und dieser hat es in sich. Immerhin gastiert am Samstag der starke Aufsteiger TSV Kirchendemenreuth zum Derby. "Auch wenn die Gäste einen guten Lauf haben, fordere ich einen Sieg", setzt Spielleiter Hans Stangl die Mannschaft unter Druck. Weiterhin fehlen fünf Stammspieler.

FC Vorbach

Erst am Montag greift die Mannschaft beim TSV Pressath in den Punktspielbetrieb ein. Nach der unglücklichen 3:4-Niederlage in Kirchendemenreuth will Trainer Florian Ruder zurück in die Erfolgsspur. "In Pressath ist ein Sieg Pflicht", fordert Ruder.

SV Auerbach II

Auf die Reservisten warten am Doppelspieltag zwei Kellerduelle. Zunächst gastiert der SV Kulmain II, dann geht die Reise zum Tabellenvorletzten TSV Krummennaab.

Kreisklasse West

Kreisklasse West

Haidenaab - Pressath Sa. 16.00

Weiherhammer - Eschenbach Sa. 16.00

Schwarzenbach - W'eschenbach Sa. 16.00

Auerbach II - Kulmain II Sa. 16.00

Kastl - Krummennaab Sa. 16.00

Mantel - Riglasreuth Sa. 16.00

Reuth - Kirchendemenreuth Sa. 16.00



K'demenreuth - Mantel Mo. 14.30

W'eschenbach - Weiherhammer Mo. 15.00

Eschenbach - Haidenaab Mo. 15.00

Pressath - Vorbach Mo. 15.00

Riglasreuth - Kastl Mo. 15.00

Krummennaab - Auerbach II Mo. 15.00

Kulmain II - Schwarzenbach Mo. 15.00



1. VfB Mantel 10 32:12 23

2. TSG Weiherhammer 9 18:12 20



3. TSV Kirchendemenreuth 9 22:15 19

4. FC Vorbach 10 24:15 18

5. ASV Haidenaab 9 24:15 17

6. SV Riglasreuth 9 19:15 17

7. TSV Reuth 10 29:15 16

8. TSV Pressath 9 21:16 16

9. SC Eschenbach 9 28:16 15

10. TSV Kastl 10 15:27 8

11. SC Schwarzenbach 9 11:28 7



12. SV Kulmain II 9 11:21 6

13. SpVgg W'eschenbach 9 11:28 6

14. TSV Krummennaab 9 9:25 5

15. SV 08 Auerbach II 10 7:21 4
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Reuth (15)Fußball Kreisklasse West (56)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.