Fußball
Den Spitzenreiter gestürzt

Sport
Weiden in der Oberpfalz
06.09.2016
37
0

(eg) Der Sieg des SV Floß war sicher eingeplant. Schließlich war Schlusslicht DJK Weiden II (erst 1 Punkt) zu Gast. Und auch der TSV Flossenbürg der als Tabellenführer zum ASV Neustadt musste, rechnete mit drei Punkten. Aber weit gefehlt. Die Kreisstädter gewannen verdient mit 3:1. So hat Floß (14) die Tabellenführung in der A-Klasse Ost übernommen, Flossenbürg (13) ist auf Platz zwei abgerutscht. Boden gut machten nach Siegen der VfB Rothenstadt (3./12), der VfB Thanhausen (4./12) sowie die SpVgg Schirmitz II (5./11).

SpVgg Schirmitz II 4:3 (2:1) TSV Püchersreuth

Tore: 1:0 (13.) Jürgen Ocks, 1:1 (30.) Tobias Kroop, 2:1 (42.) Jonas Meißner, 2:2 (51.) Josef Kellner, 3:2 (55.) Jonas Meißner, 4:2 (64.) Sergej Popov, 4:3 (70.) Stefan Blömer - SR: Josef Schatz (SV Freudenberg) - Zuschauer: 50

(du) In einem torreichen Spiel behielt die Reserve der SpVgg Schirmitz gegen den TSV Püchersreuth knapp die Oberhand. Auf Zuspiel von Stefan Weiß eröffnete Jürgen Ocks mit dem 1:0 für die SpVgg den Torreigen. Die Gäste kamen danach besser ins Spiel und glichen nach einem Freistoß durch Kroop aus. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte Meißner die Platzherren wieder in Führung. Dem Team von Alexander Hermann gelang aber nach der Pause durch Kellner der erneute Ausgleich. Schirmitz ließ nicht locker und zog durch einen Meißner-Kopfballtreffer auf Musterflanke von Ocks sowie einem Freistoßtreffer aus rund 30 Metern von Popov auf 4:2 davon. Blömer konnte für die Gäste zwar nochmals verkürzen, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

SV Floß 2:0 (2:0) DJK Weiden II

Tore: 1:0 (34.) Phillip Frank, 2:0 (39.) Reinhold Bayer - SR: André Wächter (Grafenwöhr) - Zuschauer: 40

(mac) Floß war von Anfang spielbestimmend und ließ den Gast nicht zur Entfaltung kommen. Die auf nahezu allen Positionen besser besetzten SVler hatten wenig Mühe mit dem Gegner und beherrschten diesen nach Belieben. Lediglich die Torausbeute fiel etwas zu niedrig aus, wobei ein klares Tor des Flossers Seidl im zweiten Durchgang vom SR fälschlicherweise aberkannt wurde.

SV Schönkirch 0:1 (0:0) SV Wildenau

Tor: 0:1 (62.) Jürgen Förster - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (65.) Michael Preisinger verschießt Elfmeter; (90.) Johannes Haubner verschießt Elfmeter (beide SV Schönkirch) - Gelb-Rot: (82.) Heri Jansuk (Wildenau)

Der SV Schönkirch kommt nicht in Fahrt. Gegen die Gäste setzte es eine bittere 0:1-Niederlage. Das Tor des Tages erzielte in einer sehr zerfahrenen Partie Jürgen Förster, der einen Freistoß direkt verwandelte. Vom Innenpfosten sprang der Ball ins Tor (62.). Bitter für die Heimelf, dass zwei Elfmeter verschossen wurden.

VfB Rothenstadt 1:0 (1:0) SpVgg Vohenstrauß III

Tore: 1:0 (26./Elfmeter) Sebastian Schwarzer - SR: Alexander Kühner - Zuschauer: 40

(jsf) Die erste große Chance im Spiel hatte Vohenstrauß, jedoch bewahrte hier der Pfosten die Heimelf vor einem Rückstand. In Führung ging danach aber Rothenstadt, als der gefoulte Schwarzer den anschließenden Elfmeter sicher verwandelte. Beide Mannschaften zeigten auch in der Folgezeit guten Fußball. Obwohl Rothenstadt gut stand, hatten die Gäste in der zweiten Halbzeit beste Möglichkeiten zum Ausgleich. Diese wurden allerdings nicht genutzt, so dass es beim 1:0 blieb.

ASV Neustadt 3:1 (3:1) TSV Flossenbürg

Tore: 1:0 (1.) Johann Rausch, 2:0 (18.) Andreas Hock, 3:0 (29.) Valerien Ginder, 3:1 (30.) Christian Nossek - SR: Josef Ram (Irchenrieth) - Zuschauer: 100

(hws) Der ASV schlägt Tabellenführer Flossenbürg hochverdient mit 3:1. Den Neustädtern gelang ein Start nach Maß. Bereits in der ersten Minute erzielte Rausch das 1:0. In der 18. Minute erhöhte Hock auf 2:0. Ginder ließ in der 29. Minute das 3:0 folgen. In der 32. Minute verkürzte Flossenbürg durch Nossek auf 1:3. Nach der Pause das gleich Bild. Neustadt beherrschte den Gegner. Nur der mäßigen Chancenauswertung auf Neustadter Seite war es zu verdanken, dass der Sieg nicht noch höher ausfiel.

SV Wurz 1:1 SG Waidh./Pfrentsch

Tore: 1:0 (37.) Manuel Windschiegl, 1:1 (63./Eigentor) Simon Bösl - SR: Hubert Winter (Parkstein) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (70.) Fabian Gruber (Wurz), (73.) Michael Sachs (Waidhaus)

(ls) Wurz begann stark und ging auch verdientermaßen durch Windschiegel in der 37. Minute in Führung. Nach dem Wechsel kamen die Gäste zum Ausgleich, als der SV-Spieler Simon Bösl den Ball ins eigene Tor bugsierte. Hektik kam jetzt in die Partie, mit der Folge, dass von jeder Mannschaft ein Spieler mit Gelb-Rot vom Platz musste. Zehn Minuten vor Schluss hatte Waidhaus Pech, als der Ball nur die Latte traf. In der Schlussphase hätte Wurz den Sieg klar machen können, aber mehrere Chancen wurden nicht genutzt.

SpVgg Moosbach 0:2 (0:0) VfB Thanhausen

Tore: 0:1 (55.) Wolfram Richtmann, 0:2 (90.) Dominik Göhl - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: (43.) Wörle (VfB) hält Elfmeter von Rupprecht

(gi) Mit einer erneut sehr schlechten Leistung verlor Moosbach gerecht mit 0:2. Die SpVgg glänzte mit Abspiel- und Stockfehlern. Thanhausen hätte höher gewinnen können. Drei Pfostenschüsse und fünf Glanzparaden von Torwart Michael Bock verhinderten eine höhere Niederlage. Pech hatte Moosbach in der 43. Minute, als Gästetorwart Benjamin Wörle einen von Johannes Rupprecht geschossenen Foulelfmeter hielt. Mit weiteren solchen Leistungen wird sich Moosbach an das hintere Ende der Tabelle gewöhnen müssen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.