Fußball
Derbys in Kulmain und Neusorg

Beim Derby SV Kulmain gegen den SVSW Kemnath wird es zur Sache gehen. Bild: Eger
Sport
Weiden in der Oberpfalz
08.10.2016
60
0

Mit einem 7:1 Kantersieg beim Tabellenelften DJK Ebnath hat der SV Kulmain am zehnten Spieltag wieder die alleinige Tabellenführung in der Kreisliga Nord übernommen. Nun wartet das Derby des Jahres.

Das Team von Oliver Drechsler erwartet im Spitzenspiel und Lokalschlager den Tabellensechsten SWSW Kemnath (16). Der Zweitplatzierte FC Weiden-Ost (21) gastiert beim Vorletzten FC Dießfurt (7). Auf Position drei hat sich der SV Plößberg (19) vorgeschoben und hat den Drittletzten FC Tremmersdorf (8) zu Gast.

SV Kulmain Sa. 16.00 SVSW Kemnath

Über einen überzeugenden Derbysieg in Ebnath, der aufgrund einer bärenstarken Leistung auch in dieser Höhe absolut verdient war, freut sich SV-Vorstand Wolfgang Groß. Das bevorstehende Derby bezeichnet er als eines der Highlights der Saison. Mit einem Sieg können die Gäste auf zehn Zähler distanziert werden. Allerdings warnt er sein Team, nicht leichtsinnig an die Partie heranzugehen. SV-Coach Oliver Drechsler kann auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Auch die Gäste freuen sich auf ein Derby mit vielen Zuschauern und einer überragenden Stimmung. "Das 3:3 gegen Weiden-Ost in letzter Sekunde sollte uns Schwung geben", motiviert Spielertrainer Christian Ferstl sein Team. "Auch wenn wir als Außenseiter in die Partie gehen, ist in einem Derby immer alles möglich."

SV Plößberg Sa. 16.00 FC Tremmersdorf

"Gegen eine starke Kirchenthumbacher Mannschaft haben wir einen hart erkämpften und wichtigen Sieg errungen. Leider haben wir mit Allrounder Manuel Hopf einen weiteren Langzeitverletzten hinzubekommen", berichtet SV-Coach Harald Walbert. Die beiden Weniger Brüder und Lalenko stoßen wieder zum Kader. Da es gegen einen Aufstiegsaspiranten geht, hofft FC-Trainer Schäffler, dass sein Kollektiv wieder Topform erreicht und die zu vielen individuellen Fehler abstellen kann. Als Außenseiter könnte er mit einem Punkt gut leben. Der Kader steht komplett zur Verfügung.

SV Neusorg So. 15.00 DJK Ebnath

"Wir haben nach einem guten Spiel mit Chancen auf beiden Seiten verdient einen Punkt mitgenommen", resümiert SV-Voach Roland Grüner das torlose Remis in Neustadt. "Wir freuen uns auf das Derby. Ebnath wird alles versuchen, um sich für das 1:7 gegen Kulmain zu rehabilitieren. Wir werden den Kampf annehmen. Bundscherer und Wolf sind verletzt. Nach der derben Niederlage gegen Tabellenführer Kulmain ist bei den Gästen Wiedergutmachung angesagt. In Neusorg wird es allerdings nicht einfach, da erneut mehrere Leistungsträger fehlen. Jürgen Schwarz und Frank Steinkohl sind verletzt und Florian Söllner befindet sich im Urlaub. Raphael Söllner steht nach seiner langen Verletzung erstmals im Kader steht.

DJK Irchenrieth So. 15.00 TSV Erbendorf

Von einem extrem wichtigen, aber auch hochverdienten Heimsieg gegen Dießfurt spricht DJK-Spielertrainer Benny Scheidler. "Spielerisch können wir gegen Erbendorf auf jeden Fall mithalten. Die Frage lautet, ob die Kraft für 90 Minuten reicht." Als Minimalziel gibt er einen Punkt vor. Fehlen werden Hoch, Tiryaki, Rozmara und Gyan. Von zwei verschenkten Punkten gegen die Wasserwerkreserve spricht Gästetrainer Roland Lang. "Irchenrieth ist vor allem auf eigenem Terrain ein sehr schwerer Gegner." Mit Güzel, Kastner, Zengin, Scherer und Möller fehlen fünf Spieler aus diversen Gründen.

DJK Weiden So. 15.00 DJK Neustadt

"Es war ein wichtiger Dreier, auch wenn es kein gutes Spiel war", bewertet DJK-Coach Matthias Müller den Sieg in Tremmersdorf. Bis auf Goalie Daniel Hecht steht ihm gegen Neustadt der gesamte Kader zur Verfügung. "Wir möchten nun gerne nachlegen." "Wichtig war, dass wir nicht verloren haben und hinten endlich wieder einmal die Null stand". sagt Gästetrainer Muhammed Dal. Am vorherrschenden Problem, der fehlenden Durchschlagskraft im Angriff, arbeiten er und seine Mannen intensiv im Training. Um den letzten Platz verlassen zu können, muss man in Weiden gewinnen. Bis auf Jonas Stangl kann Dal aus dem Vollen schöpfen.

FC Dießfurt So. 15.00 FC Weiden-Ost

"Wir haben eine wichtige Partie in den Sand gesetzt", resümiert FC-Coach Reinhard Marschke die Niederlage in Irchenrieth. Nun fordert er seine Mannschaft auf, an die Leistung beim Heimsieg gegen Kemnath anzuknüpfen. "Dann haben wir die Chance zu punkten,." Personell hat er alle Mann an Bord. "Unfassbare Punktverluste bringen uns in Zugzwang", ärgerte sich Gästecoach Peter Kämpf nach dem Remis in Kemnath. "Wir haben uns mit eigenen Fehlern in den letzten Minuten um den verdienten Lohn gebracht. Um am Spitzenreiter dranzubleiben, muss der FC Ost gewinnen.

SpVgg SV Weiden II So. 15.00 SC K'thumbach

Jugendkoordinator Rainer Fachtan lobt die gute Moral seiner Mannschaft, nachdem in Erbendorf in den Schlussminuten noch ein Remis geholt werden konnte. Die U19-Spieler sind dieses Wochenende keiner Doppelbelastung ausgesetzt, da man in der Landesliga spielfrei ist. Paulus, Preißinger und Dobras sind verletzt. "Leider haben wir durch unsere mangelhafte Chancenverwertung den Kürzeren gezogen", bilanziert Gästespielertrainer Daniel Klempau, der verletzt ausfällt, die Heimniederlage gegen Plößberg. "Hier gilt es in Weiden den Hebel anzusetzen." Felix Schraml fehlt verletzungsbedingt.

Kreisliga Nord

11. Spieltag

Plößberg - Tremmersdorf Sa. 16.00

Kulmain - Kemnath Sa. 16.00

Dießfurt - Weiden-Ost So. 15.00

Irchenrieth - Erbendorf So. 15.00

Weiden II - Kirchenthumbach So. 15.00

DJK Weiden - Neustadt So. 15.00

Neusorg - Ebnath So. 15.00



1. SV Kulmain 9 26:7 23

2. FC Weiden-Ost 10 27:11 21



3. SV Plößberg 10 16:10 19

4. SpVgg SV Weiden II 10 27:20 17

5. TSV Erbendorf 10 24:18 17

6. SVSW Kemnath 10 29:21 16

7. SC Kirchenthumbach 10 16:18 14

8. SV Neusorg 10 12:16 13

9. DJK Weiden 10 14:20 11

10. DJK Irchenrieth 10 12:25 11

11. DJK Ebnath 10 17:28 10



12. FC Tremmersdorf 9 21:21 8

13. FC Dießfurt 10 12:26 7

14. DJK Neustadt 10 10:22 6
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Kulmain (71)Fußball-Kreisliga Nord (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.