Fußball
FC Dießfurt prüft die Schirmitzer

In der vergangenen Saison landete der FC Dießfurt einen 3:1-Heimsieg gegen die SpVgg Schirmitz. Ein Erfolg, den Thorsten Schraml (rechts) und Co. gerne wiederholen möchten. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.04.2016
60
0

Die SpVgg Schirmitz (41) hat in der Kreisliga Nord aufgrund der besseren Tordifferenz die Tabellenführung übernommen. Beim Zehnten FC Dießfurt (20) steht sie auf dem Prüfstand.

Der Tabellenzweite SV Plößberg (41) empfängt im Top-match des Tages den Viertplatzierten FC Weiden-Ost (34). Um vorne dranzubleiben; muss der Dritte TSV Erbendorf (37) die Heimpartie gegen den Tabellenachten SV Neusorg (26) gewinnen. Am Tabellenende heißt es für Schlusslicht SV Kohlberg (7) gegen den Drittletzten DJK Ebnath (14) dreifach zu punkten.

DJK Neustadt Sa. 16.00 SV 08 Auerbach

Mit dem Auftritt in Eschenbach war DJK-Coach Mo Dal nicht nur vom Ergebnis her sehr zufrieden. Nun freuen sich er und seine junge Truppe auf die spielstarken Gäste. Da er auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann, sollen die Zähler zu Hause bleiben. "Durch kapitale Fehler und eine mangelhafte Chancenverwertung haben wir nur Remis gespielt", resümiert SV-Coach Marko Scholz das Spiel gegen Dießfurt. An die zumindest phasenweise spielerisch gute Leistung anknüpfen und drei Punkte mitnehmen, gibt er seiner Mannschaft mit auf dem Weg. Tobias Erl ist wieder im Kader und Kevin Hudert fehlt rotgesperrt.

SV Plößberg So. 15.00 FC Weiden-Ost

Nachdem sein Team nach 0:2-und 2:3-Rückstand Moral bewiesen hat, kann Trainer Harald Walbert mit dem Remis gegen Erbendorf gut leben. Gegen Weiden-Ost möchten er und sein Team das schlechte Hinspiel vergessen machen. Aus beruflichen Gründen fehlen die beiden torgefährlichen Angreifer Tobias Walter und Matthias Freundl. "Wir haben aus den schlechten Platzverhältnissen das Beste gemacht", analysiert Gästecoach Peter Kämpf den Heimsieg gegen Ebnath. "Spielerisch ist es weiterhin nicht gut, aber die Einstellung passt. Ich hoffe, dass gegen Plößberg die Leichtigkeit wieder hinzukommt. Wir haben nichts zu verlieren." Nur Siegert fehlt.

SC Kirchenthumbach So. 15.00 DJK Irchenrieth

"Leider konnten wir in Schirmitz nicht an die zuvor gezeigte Leistung gegen Auerbach anknüpfen. Darüber haben wir in dieser Woche gesprochen und die Gründe analysiert", berichtet SCK-Coach Bernd Häuber. "Ich bin überzeugt, dass wir gegen Irchenrieth wieder eine bessere Leistung abrufen können. Ich erwarte zu Hause einen Sieg."

Das Spiel gegen Kohlberg war für die Gäste eine klare Angelegenheit und bereits kurz nach Beginn entschieden. Allerdings hätte der Sieg noch höher ausfallen müssen. In Kirchenthumbach ist das Minimalziel ein Punkt. "Meine Mannschaft ist top drauf und wir möchten die achtjährige Negativserie ohne Sieg dort beenden", motiviert Spielertrainer Benny Scheidler sein Team.

TSV Erbendorf So. 15.00 SV Neusorg

"Aufgrund des kleinen Kaders und fehlender Akteure müssen derzeit Spieler auflaufen, die nicht hundertprozentig fit sind", berichtet TSV-Coach Roland Lang. "Deshalb reicht am Ende die Kraft nicht und wir mussten in beiden Auftaktpartien Führungen wieder abgeben." Auch gegen Neusorg muss er auf Scherer, Braun, Grönwoldt und Scheibl verzichten.

"Wir möchten uns so teuer wie möglich verkaufen und werden versuchen, den TSV-Torjäger Hösl in den Griff zu bekommen", bereitet Gästetrainer Rainer Wegmann sein Team auf die Partie in Erbendorf vor. Mit König, Söllner und Torwart Fuchs fallen wichtige Leistungsträger aus. So werden wieder einige Spieler aus der zweiten Mannschaft nachrücken.

FC Dießfurt So. 15.00 SpVgg Schirmitz

Die Gastgeber möchten nach dem Punktgewinn in Auerbach auch auf eigenem Terrain punkten. Und dies, obwohl der Tabellenführer zu Besuch ist. "Wir setzen uns auf unsere Heimstärke. Wir haben seit dem zweiten Spieltag zu Hause nicht mehr verloren", motiviert Spielertrainer Christopher Dotzler seine Mannschaft. Personell sieht es aber nicht gut aus. Sehr zufrieden mit der ersten Spielhälfte, aber nur bedingt zufrieden mit den zweiten 45 Minuten zeigte sich SpVgg-Coach Josef Dütsch nach dem Heimsieg gegen Kirchenthumbach. "Für einen weiteren Dreier brauchen wir in Dießfurt wieder einen guten Tag", warnt er sein Team vor heimstarken Gastgebern.

SpVgg SV Weiden II So. 15.00 SC Eschenbach

Von einem "unglücklichen" 3:3 in Neusorg berichtet SpVgg-Coach Hakan Boztepe. Gegen Eschenbach kann er aus dem Vollen schöpfen. "Wir möchten den ersten Dreier in diesem Jahr einfahren", fordert er von seinem Team drei Pflichtpunkte. Die Gäste kamen gegen Neustadt mit 0:6 gewaltig unter die Räder. Dabei hatte man sich unter der Regie des neuen Trainerduos Hemminger/Tokuc viel vorgenommen. Die Zielvorgabe für die Rußweiher-Kicker am Wasserwerk lautet: Die Abwehr wieder zu stabilisieren und zumindest auf ein Unentschieden zu spekulieren. Stümer Alexander Wiesent fehlt rotgesperrt.

SV Kohlberg So. 15.00 DJK Ebnath

Bei der Niederlage in Irchenrieth mussten die Gastgeber gleich mehrere Rückschläge hinnehmen. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind deutlich gesunken und mit der Roten Karte für Manuel Harbig fehlt ein weiterer Spieler. Noch härter trifft Trainer Stefan Wittmann und sein Team aber der verletzungsbedingte Ausfall von Dominik Bredow für die restliche Saison. Auch Marvin Mark droht länger auszufallen. Nach der Niederlage in Weiden steht den Gästen das Wasser bis zum Hals. Alles andere als ein Sieg würde ein Festsitzen im Tabellenkeller nach sich ziehen. Fehlen werden weiterhin Alex Schinner und Tobias Stemmer. Spielertrainer Matthias Küffner selbst sollte wieder auflaufen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Dießfurt (11)Fußball-Kreisliga Nord (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.