Fußball
FC Weiden-Ost II weiter auf Erfolgskurs

Sport
Weiden in der Oberpfalz
30.08.2016
98
0

Der FC Weiden-Ost II (1. Platz/12 Punkte) bleibt nach einem klaren 4:1-Sieg gegen den SV Störnstein (10./4) an der Spitze. Im Tabellenkeller ist der SV Altenstadt/WN (12./3) durch ein 3:3 gegen den TSV Pleystein (9./7) einen Platz nach oben gerückt.

Das neue Schlusslicht ist jetzt die DJK Neukirchen (13./3) nach der 1:2-Niederlage gegen den SV Anadoluspor (6./9) - aber auch nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses. Auch die SpVgg Pirk (12./3), nach der Niederlage gegen den SV Waldau (4./10), und der FSV Waldthurn (11./3) - trotz eines 3:3-Unentschiedens gegen den TSV Eslarn (8./7) - verharren mit jeweils drei Punkten im Tabellenkeller. Der SV Altenstadt/Vohenstrauß (2./10) bugsierte sich nach der Pleite am vergangenen Spieltag gegen Eslarn nach einem klaren 4:1-Sieg gegen den SV Kohlberg (5./9) an Platz zwei der Tabelle - punktgleich mit Waldau und der SpVgg Vohenstrauß II (3./10), die gegen den FC Luhe-Markt (7./8) nicht über ein 1:1 hinauskam.

FC Weiden-Ost II 4:1 (3:0) SV Störnstein

Tore: 1:0 (5.) Aurélien Vézard, 2:0 (15.) Michael Kraus, 3:0 (30.) Waldemar Welsch, 3:1 (72.) Tobias Filchner, 4:1 (85.) Michael Kraus - SR: Cafer Uludag (SV Waldau) - Zuschauer: 40

(gil) Nach einer halben Stunde war das Spiel bereits zugunsten der Ostler entschieden. Die druckvoll agierende Heimelf profitierte beim 1:0-Führungstreffer von einem Fehler im Spielaufbau der Gäste, den Vézard eiskalt ausnutze. Nach einem Lattenknaller von Ponader reagierte Kraus am schnellsten und staubte zum 2:0 ab. Eine schöne Kombination über Kraus und Vézard schloss Welsch zum 3:0 ab. Noch vor der Pause hätten Welsch und Kaube das 4:0 erzielen können. Nach dem Wechsel nahm die Heimelf das Tempo aus der Partie. Der 3:1-Anschlusstreffer durch Filchner fiel dennoch unnötig aus Sicht der Weidener. Mit einem fulminanten Schuss setzte Kraus den 4:1-Schlusspunkt.

SV Altenstadt/Voh. 4:1 (0:0) SV Kohlberg

Tore: 1:0 (54./Foulelfmeter) Wurdack Marco, 2:0 (61.) Marcel Schmidt, 3:0 (65.) Marcel Schmidt, 3:1 (85.) Michael Forster, 4:1 (90.) Daniel Baier - Gelb/Rot: Daniel Rohr (77./SVK), Marcel Schmidt (88./SVA) - SR: Hans Fischer (TSV Tännesberg) - Zuschauer: 125

(lsb) Nach der bitteren 5:1-Klatsche in Eslarn gelang dem SVA gegen den SV Kohlberg ein klarer 4:1-Heimsieg. Die ersten 45 Minuten waren von Fehlpässen und Mittelfeldgeplänkel geprägt. Die Gäste hatten einige gefährliche Szenen, die die Heimelf verteidigte. Der SVA kam nach der Pause schwungvoller aus der Kabine. Nach einem Foul an SV-Stürmer Schmidt verwandelte Wurdack per Elfmeter zum 1:0. Das 2:0 durch Schmidt aus 40 Metern war ein Geniestreich. Nur vier Minuten später war es Schmidt, der auf 3:0 stellte. In der Folgezeit kontrollierte die Heimelf und ließ Ball und Gegner laufen. Der 3:1-Anschlusstreffer durch Forster kam spät. In den Schlussminuten warfen die Kohlberger alles nach vorne. Die letzte Hoffnung zerstörte Daniel Baier mit dem 4:1-Endstand.

TSV Pleystein 3:3 (2:1) SV Altenstadt/WN

Tore: 0:1 (25.) Ugur Köse, 1:1 (37./ Foulelfmeter) Vokan Kuzpinari, 2:1 (39.) Rene Gall, 2:2 (78.) Vehbi Zogai, 3:2 (79.) Rene Gall, 3:3 (85.) Ugur Köse - SR: Gökcel Hakki (TSG Weiherhammer)- Zuschauer: 110

(khe) Gleich zu Beginn setzt die Heimelf den SV unter Druck. In der 4. Minute schickte Schneider Gall steil, der an Torwart Trottmann scheiterte. In der 25. Minute ging der Gast durch einen haltbaren Schuss aus 25 Meter von Köse in Führung. Kurz darauf wurde Klotz im Strafraum von den Beinen geholt, den Elfmeter verwandelte Kuzpinari zum 1:1. Zwei Minuten später war es der beste Pleysteiner Spieler Gall, der nach einem Steilpass von Kuzpinari das 2:1 erzielte. Nach der Pause hatte der Gast die erste Chance, als Köse am Pfosten scheiterte. Die beste Möglichkeit der Heimmannschaft hatte Gall, der alleinstehend den Ball am Tor vorbei schob. In der 79. Minute glichen die Gäste durch ein Freistoßtor von Zogaj aus. Im Gegenzug brachte Gall mit einem Linksschuss die Heimelf wieder in Führung. Kurz vor Schluss markierte Köse freistehend das 3:3.

DJK Neukirchen/Chr. 1:2 (0:1) SV Anadoluspor

Tore: 0:1 (24.) Okan Özbay, 0:2 (69.) Arif Tombas, 1:2 (74.) Mario Baier - SR: Rabah Ghennam (SC Luhe-Wildenau) - Zuschauer: 45

(pi) Zwei Schnitzer in der Abwehr besiegelten die Heimniederlage der DJK Neukirchen. Den Platzherren nutzte es wenig, dass die Gäste den Ruf eines Spitzenteams über weite Strecken schuldig blieben. Da hätte die Heimmannschaft den Hebel ansetzen müssen. Letztendlich blieb es jedoch bei den Versuchen, das Spiel an sich zu reißen. Der DJK fehlten außerdem eine ordnende Hand und ein Antreiber. Nach dem Anschlusstreffer von Mario Baier ging zwar ein Ruck durch die Mannschaft, das letzte Aufbäumen war aber nicht zu erkennen. Die Weidener brachten schließlich den knappen Vorsprung geschickt über die Bühne.

FSV Waldthurn 3:3 (1:3) TSV Eslarn

Tore: 0:1 (25.) Sebastian Lindner, 0:2 (38.) Matej Dobias, 1:2 (42.) Hubert Pühler, 1:3 (44.) Fabian Wirnshofer, 2:3 (55.) Swen Arnold, 3:3 (85.) Manuel Grünauer - SR: Reinhard Marschick - Zuschauer: 60

(sew) Bis zur 20. Minute konnte der FSV Waldthurn mit einer guten Abwehrleistung das eigene Tor sauber halten. In der 25 Minute erzielte Sebastian Lindner das 0:1 für den TSV Eslarn. In der 38. Minute erhöhte Matej Dobias mit einem flach geschossenen Freistoß auf 0:2. In der 42. Minute wehrte der Waldthurner Torwart Markus Dagner einen Schuss von Sebastian Lindner mit einer tollen Parade ab. Im Gegenzug verkürzte Hubert Pühler nach einer Ecke auf 1:2. In der 44. Minute konnte TW Dagner einen Freistoß nur abklatschen. Im Nachschuss stellte Fabian Wirnshofer den alten Abstand wieder her und erhöhte auf 1:3. In der zweiten Hälfte kam der FSV Waldthurn wie ausgewechselt aus der Kabine. Der FSV verkürzte in der 55. Minute durch Swen Arnold auf 2:3 und erhöhte den Druck. Diese Bemühungen wurden in der 85. Minute nach einem Freistoß belohnt: Manuel Grünauer erzielte das 3:3.

SV Waldau 2:1 (1:1) SpVgg Pirk

Tore: 1:0 (6.) Tobias Guber; 1:1 (23.) Stefan Kleber; 2:1 (85.) Alexander Wolfrath - SR: Reinhard Castro Moreno (TSV Detag Wernberg) - Zuschauer: 90

(nbe) Bei tropischen Temperaturen begann der SVW gut, was in der frühen Führung durch Tobias Guber nach einem schönen Zuspiel von Alexander Wolfrath gipfelte. Der Gast aus Pirk brauchte einige Zeit, um sich vom frühen Führungstreffer zu erholen, begann sich aber mehr Spielanteile zu erarbeiten. In der 23. Minute konnte Spielertrainer Kleber einen Abpraller nach einer Ecke volley aus 25 Metern nehmen. Der Ball schlug, unhaltbar für Torwart Markus Müssig, ein zum Ausgleich. Nach der Halbzeit änderte sich nicht viel und beide Teams erarbeiteten sich gute Einschussmöglichkeiten, die ungenutzt liegen blieben. Mit fortwährendem Spielverlauf erhöhte sich der Druck durch das Heimteam und in der 85. Spielminute konnte der SVW nach einen Hereingabe von Florian Troppmann auf Alex Wolfrath den Siegtreffer erzielen.

FC Luhe-Markt 1:1 (0:1) SpVgg Vohenstrauß II

Tore: 0:1 (40.) Stefan Gmeiner, 1:1 (83.) Georg Schärtl - SR: Karl Vollmer (Kümmersbruck) - Zuschauer: 70

(tmr) Die Zuschauer sahen eine verhaltene Partie mit wenig Torraumszenen. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde Vohenstrauß etwas überlegen. In der 40. Minute erzielte Gmeiner nach einer Freistoßflanke per Kopf die Führung für die Gäste. In der 44. war es Torwart Hotek, der die Heimmannschaft mit einer Fußabwehr vor einem höheren Rückstand bewahrte. In der zweiten Hälfte war Luhe überlegen. So scheiterten Polster und Bauer jeweils frei stehend vor dem Tor. Die Heimelf kam immer wieder gefährlich vors Tor der Gäste. Ein Konter führte in der 79. Minute fast zum 0:2, doch Pfab vergab über das Tor. In der 83. Minute schob Schärtl nach einem Eckball den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie. Der FC spielte weiter auf den Siegtreffer, wurde aber nicht belohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.