Fußball
Führungstrio bleibt ohne Punktverlust

Sport
Weiden in der Oberpfalz
18.10.2016
33
0

Das Spitzentrio hat sich am 12. Spieltag der A-Klasse West keine Blöße gegeben: Tabellenführer SV Parkstein (1./31) gewann seine Heimpartie gegen Concordia Hütten (8./14) und sicherte sich die Herbstmeisterschaft. Aber auch die Verfolger lösten ihre Aufgaben. Die SpVgg Neustadt/Kulm (2./29) fertigte die SpVgg Trabitz (10:/12) mit 5:1 ab und der TSV Erbendorf II (3./25) behielt mit 3:1 die Oberhand beim Schlusslicht TSV Neunkirchen (14./3).

SV Parkstein 4:0 (1:0) Concordia Hütten

Tore: 1:0 (33.) Michael Brenner, 2:0 (82.) Thomas Rast, 3:0 (86.) Christian Ermer, 4:0 ( 88.) Christian Ermer - SR: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf) - Zuschauer: 50

(ebn) Schwerer als erwartet tat sich der Herbstmeister gegen eine läuferisch und technisch versierte Gästeelf. Diese zeigte, dass sie nicht gewillt war, die Punkte kampflos am Basaltkegel zu lassen. Das Spiel wogte in der ersten Hälfte hin und her. Die Führung zur Pause kam glücklich zustande, als der ansonsten sichere Concordia-Keeper einen Abpraller zuließ und Michael Brenner clever einlochte. Nach der Pause das gleiche Spiel: Erst kurz vor Schluss war der Widerstand der Concordia gebrochen, als Thomas Rast aus kurzer Entfernung abstaubte. Dann folgte der Auftritt von Goalgetter Christian Ermer. Erst erzielte er das 3:0 durch einen unhaltbaren Kopfball ins Tordreieck und zum Abschluss verwandelte er ein Freistoß aus 18 Metern gekonnt zum Endstand.

SV Immenreuth 0:1 (0:1) DJK Neuhaus

Tor: 0:1 (2.) Vitecslav Ivanschenkow - SR: Wolfgang Busch - Zuschauer: 66 - Gelb-Rot: (60.) Wagner (DJK)

(döm) Bereits früh erzielte Ivanschenkow mit einem direkt verwandelten Freistoß das Tor des Tages. Die Hausherren hatten das Spiel im Griff, schafften es aber nicht, den Ausgleich zu erzielen. Entweder waren das Aluminium oder der gut aufgelegte Gästekeeper Jonas Kreinhöfner im Weg. Am Ende war es ein glücklicher Sieg für die Gäste

DJK Neustadt II 4:0 (2:0) SV Grafenwöhr II

Tore: 1:0 (10.) Christoph Spranger, 2:0 (18.) Daniel Nordgauer, 3:0 (63.) Daniel Härtl, 4:0 (71.) Benedikt Zupfer - SR: Reinhard Marschik (SV Kohlberg) - Zuschauer: 35

(wsc) Ohne zu glänzen fuhr die DJK einen sicheren Sieg ein, der allerdings noch höher hätte ausfallen müssen. Neustadt bestimmte über die gesamte Distanz deutlich das Geschehen, spielte aber gegen einen tief stehenden Gegner zu viel durch die Mitte und auch vielfach zu umständlich. Die Gäste waren zwar bemüht, doch mehr als Kampfgeist konnten sie den einheimischen Kombinationen nicht entgegensetzen. Trotz mehrerer guter Möglichkeiten blieb es letztlich bei nur zwei Treffern pro Halbzeit für die Kreisstädter.

SC K'thumbach II 2:0 (2:0) SC Eschenbach II

Tore: 1:0 (30.) Benjamin Hoch, 2:0 (40.) Manuel Fraunholz - SR: Matthias Kaiser (Seugast) - Zuschauer: 110

(dfr) Hochverdient gewannen die Kreisliga-Reservisten gegen die Kreisklassen-Reserve. Über die gesamte Spieldauer war die Heimelf das bessere Team. In der 30. Spielminute ging man nach einem Freistoß von Benjamin Hoch in Führung. Manuel Fraunholz, der auch bester Mann im Team der Gastgeber war, erhöhte noch vor der Pause mit einem schönen Alleingang und einem Schuss ins lange Eck zum 2:0. Nach der Pause verteidigten die Spitzl-Mannen die Führung clever.

TSV Neunkirchen 1:3 (0:1) TSV Erbendorf II

Tore: 0:1 (11.) Florian Weiss, 1:1 (56.) Paul Vatamanu, 1:2 (70.) Noah Hartmannsgruber, 1:3 (71./Handelfmeter) Tarkan Ulus - SR: Alexander Seidl - Zuschauer: 30 - Rot: (71.) Dirk Schneider (Neunkirchen) - Gelb-Rot: (48.) David Frischholz (Erbendorf)

(geb) Die Begegnung begann für die stark ersatzgeschwächten Gastgeber unglücklich. Mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in der 11. Minute in Führung. Die Heimelf zeigte sich davon unbeeindruckt und übernahm in der Folgezeit immer mehr die Spielkontrolle. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dezimierten sich die Gäste durch Gelb-Rot selbst, die Gastgeber wurden immer spielbestimmender und erzielten durch Paul Vatamanu den verdienten Ausgleich (56.). Nach einer Stunde dann der nächste Nackenschlag für Neunkirchen: Justin Wipauer verletzte sich und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss in das Klinikum. Bei der Heimelf riss nun der Faden. Dies nutzten die Gäste in der 70. Minute zur Führung. Nur eine Minute später die Entscheidung: Dirk Schneider spielte den Ball auf der Torlinie mit der Hand und erhielt dafür die Rote Karte. Tarkan Ulus verwandelte den fälligen Handelfmeter zum 1:3.

SpVgg Neustadt/K. 5:1 (2:1) SpVgg Trabitz

Tore: 1:0 (12.) Dominik Scharf, 2:0 (24.) Patrick Meißner, 2:1 (47.) Tobias Dobmann, 3:1 (47.) Dominik Scharf, 4:1 (56.) Michael Kausler, 5:1 (69.) Dominik Scharf - SR: Stefan Ehlich (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 85

(ww) Nach zerfahrenem Beginn übernahmen die Gastgeber im Derby das Kommando und gingen folgerichtig durch Scharf in Führung. Einen schön vorgetragenen Spielzug schloss Meißner auf Vorlage des einmal mehr überragenden Dominik Dollhopf zum 2:0 ab. Per Freistoß kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Scharf mit dem 3:1 praktisch eine Vorentscheidung. Die Gäste brachen nun völlig ein, so dass Neustadt ohne sich zu verausgaben zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg kam.

SV Freudenberg II 3:2 (0:2) SG Etz. II/Luhe-W. II

Tore: 0:1 (22.) Markus Siegler, 0:2 (32) Ramiz Mulic, 1:2 (52.) Ferdinand Peter, 2:2 (71. Foulelfmeter) Maximilian Reindl, 3:2 (74.) Eigentor - SR: Pentner (Hirschau) - Zuschauer: 50

Nach langer Durststrecke konnte die Freudenberger Reserve endlich wieder einen Dreier landen. Dieser war verdient, obwohl man zur Halbzeit mit 0:2 in Rückstand lag. Die beiden Treffer der Gäste waren deren einzige Torchancen. Nach dem Wechsel fiel der frühe Anschlusstreffer durch Ferdinand Peter (52.). Maximilian Reindl sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich. Ein Eigentor besiegelte die Niederlage der Gäste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball A-Klasse West (19)TSV Neunkirchen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.