Fußball
Grafenwöhr ein Aufbaugegner?

Trainer Stefan Richter und sein SV Grafenwöhr brauchen beim TSV Detag Wernberg endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Bild: G. Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
14.10.2016
61
0

So schnell kann's gehen: Nach zwei Niederlagen in Folge ist der TSV Detag Wernberg (4./25) vorerst raus aus dem Titelrennen in der Fußball-Bezirksliga Nord. Nicht hängen lassen und im Heimspiel gegen die SV Grafenwöhr (13./11) den Hebel wieder umlegen, lautet die Devise bei den Lila-Weißen. Die Chancen dazu stehen gut: Die Grafenwöhrer scheinen nach fünf Niederlagen in Folge total verunsichert zu sein.

Wer oben steht, hat auch mal das nötige Glück. Die SpVgg Pfreimd (1./33) konnte im Heimspiel gegen die SpVgg Vohenstrauß ein Lied davon singen. Erst in der Schlussphase traf Christian Zechmann zum knappen 2:1-Sieg. Im Derby beim FC Wernberg (9./20) sollte der Klassenprimus das Glück nicht herausfordern. Der Aufsteiger hat sein Zwischentief überwunden und in den letzten drei Spielen sieben Punkte gesammelt.

Mit im Blickpunkt des 14. Spieltags steht am Sonntag ein Landkreis-Duell. Der SV Schwarzhofen (5./24) muss gegen den zuletzt stark auftrumpfenden 1. FC Schwarzenfeld (2./30) einen Dreier einfahren, um den Kontakt zur Spitzengruppe zu halten. Diese Ambitionen hat die SpVgg Schirmitz (7./21) nicht. Die Dütsch-Truppe hat nach erfolgreichen Wochen mit dem 0:3 in Schwarzenfeld mal wieder eine Schlappe hinnehmen müssen. Im Auswärtsspiel bei der punktgleichen DJK Ensdorf (6./21) wäre ein Unentschieden keine schlechte Ausbeute für den Neuling.

Mit Punkteteilungen hat die SpVgg Vohenstrauß (14./9) nichts am Hut. Wenn der Ex-Bayernligist aus der Abstiegsregion weg will, dann muss endlich mal gegen ein Spitzenteam wie den SV Raigering (3./27) ein Überraschungserfolg her. Einen solchen hat auch der TSV Tännesberg (16./2) dringend nötig. Ob der erste Saisondreier ausgerechnet beim heimstarken SC Katzdorf (8./21) gelingt?

Nach der 0:8-Abfuhr in Ensdorf musste der SV Hahnbach zuletzt seine Wunden lecken. Im Kellerduell gegen den FV Vilseck (15./6) erwarten die Zuschauer eine Trotzreaktion. In der Begegnung zwischen dem FC Amberg II (10./20) und dem TuS Kastl (11./17) spricht vieles für einen Erfolg der Gastgeber.

Bezirksliga Nord

14. Spieltag

FC Amberg II - TuS Kastl Sa. 15.00 Uhr

Det. Wernberg - Grafenwöhr Sa. 16.00 Uhr

Ensdorf - Schirmitz So. 15.00 Uhr

Hahnbach - Vilseck So. 15.00 Uhr

Vohenstrauß - Raigering So. 15.00 Uhr

Schwarzhofen - Schwarzenf. So. 15.00 Uhr

FC Wernberg - Pfreimd So. 15.15 Uhr

Katzdorf - Tännesberg So. 15.15 Uhr



1. SpVgg Pfreimd 13 41:12 33

2. 1. FC Schwarzenfeld 13 35:18 30



3. SV Raigering 13 34:19 27

4. TSV Detag Wernberg 13 31:14 25

5. SV Schwarzhofen 13 25:18 24

6. DJK Ensdorf 13 33:24 21

7. SpVgg Schirmitz 13 24:20 21

8. SC Katzdorf 13 17:15 21

9. FC Wernberg 13 22:20 20

10. FC Amberg II 13 25:26 20

11. TuS Kastl 13 20:25 17

12. SV Hahnbach 13 11:35 12



13. SV Grafenwöhr 13 17:31 11

14. SpVgg Vohenstrauß 13 15:31 9

15. FV Vilseck 13 9:24 6

16. TSV Tännesberg 13 12:39 2
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Grafenwöhr (78)Fußball Bezirksliga Nord (424)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.