Fußball
In Pressath geht es um den Klassenerhalt

Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.05.2016
88
0

Das Saisonfinale in der Kreisklasse West steht im Fokus des Abstiegskampfes, da im Aufstiegsrennen bereits alle Entscheidungen gefallen sind. Im Klassenkampf ist die Situation von drei Teams ungeklärt. Die besten Karten hat derzeit der TSV Pressath (11./26), der knapp über dem Strich steht. Im direkten Duell mit Relegationsplatz-Inhaber SpVgg Windischeschenbach (12./25) reicht dem TSV ein Remis. Dem SV Immenreuth (13./22) hilft nur ein Pressather und ein eigener Erfolg beim TSV Reuth (2./53) weiter, um ein Entscheidungsspiel zu erzwingen.

SC Schwarzenbach So. 15.00 SV Parkstein

Ein 2:0 in Windischeschenbach bedeutete in der Vorwoche den Klassenerhalt für den SC. "Zum Glück konnten wir den Deckel draufmachen", blickt SC-Trainer Thomas Baier zurück. Im letzten Heimspiel möchte sich die Elf mit einem Dreier und 50 Litern Freibier von den treuen Fans verabschieden. Die Gäste traten beim 0:6 gegen Tremmersdorf mit vier, respektive drei Akteuren aus den "Alten Herren" und der A-Jugend an. Am Sonntag sieht es nicht besser aus. Im Derby will sich SV ordentlich aus der Kreisklasse verabschieden.

TSV Pressath So. 15.00 Windischeschenbach

Durch das 3:2 in Kulmain verbuchte der TSV elf Punkte aus den letzten sechs Spielen und steht nun über dem Strich. Im direkten Duell reicht für die Truppe von Fritz Betzl ein Remis. Doch Betzl stellt klar: "Im Abstiegskampf auf Unentschieden zu spielen, ist tödlich." Bei der Platzelf steht hinter dem Einsatz von Daniel Egerer ein Fragezeichen, beim Auswärtsteam fehlen nur die Langzeitverletzten. Drei Punkte am Sonntag und die SpVgg ist gerettet. "Ich hoffe, dass wir anders auftreten als gegen Schwarzenbach und drei Punkte holen", blickt SpVgg-Coach Martin Braungart der Partie entgegen.

TSV Krummennaab So. 15.00 SV Kulmain II

Das Duell der Tabellennachbarn ist sportlich bedeutungslos. "Wir wollen den Zuschauern noch einmal ein schönes Spiel bieten", blickt TSV-Trainer Silvio Steudel der Partie entgegen. "Ich werde durchwechseln, dann können sich auch die Spieler aus der zweiten Reihe empfehlen", sagt sein Gegenüber Markus Schönl vor der Partie. Schönl möchte durch einen Erfolg auf einem einstelligen Tabellenrang abschließen. Rotation plant auch Steudel. Bei den Hausherren fehlt, neben den Langzeitverletzten, Kaiser (beruflich).

VfB Mantel So. 15.00 SV Riglasreuth

Da für den VfB Tabellenrang drei zementiert ist, zieht Trainer Roland Schuler bereits ein positives Saisonresümee. Auch im letzten Spiel ohne Timo Bertelshofer (verletzt) möchte er einen erfolgreichen Abschluss. SV-Spielleiter Sebastian Karger hofft in erster Linie auf ein verletzungsfreies Spiel, denn es gibt böse in Erinnerung: "In den letzten zwei Jahren hatten wir in Mantel zwei Kreuzbandrisse."

TSV Reuth So. 15.00 SV Immenreuth

Der TSV braucht eine Verbesserung, um dementsprechend für die Relegation vorbereitet zu sein." Bei Reuth fehlen die Langzeitverletzten, bei der Gastmannschaft Norbert Bock (Hochzeit). Nur bei einem Dreier darf sich die Sahr-Truppe Hoffnungen auf ein Entscheidungsspiel machen. Damit dieser gelingt, fordert er von seinem Team kühlen Kopf. Beim 2:4 in Krummennaab stimmte die Leistung für fünf Minuten nicht und der SV kassierte in dieser Zeit drei Gegentreffer.

FC Vorbach So. 15.00 TSV Kastl

Die beiden schnellen Gegentore waren für FC-Coach Florian Ruder ausschlaggebend für das 1:3 in Haidenaab. Wie in der Vorwoche klagt Ruder auch am Sonntag mit Henfling, Ratke und Biersack über einige Ausfälle. Seit letzter Woche ist die Auswärtself gesichert. Dafür sorgte ein 5:3-Heimerfolg über den SV Riglasreuth. Nun geht die Truppe von Karl Holub befreit in den Schlussakt.

FC Tremmersdorf So. 15.00 ASV Haidenaab

Im Spiel gegen den ASV hofft FC-Trainer Robert Schäffler auf einen schönen, verletzungsfreien Abschluss mit den Fans. Sein Gegenüber Alois Geisler erklärte: "Ich hoffe, dass der Meister offensiv spielt und wir das Ergebnis möglichst gut gestalten. Durch einen 3:1-Erfolg letzten Samstag beim FC-Vorbach steht das Geisler-Team sicher auf Rang vier. Personell haben beide Clubs am Sonntag keine Probleme.

Kreisklasse West

26. Spieltag

Schwarzenbach - Parkstein So. 15.00

Pressath - W'eschenbach So. 15.00

Krummennaab - Kulmain II So. 15.00

Reuth - Immenreuth So. 15.00

Mantel - Riglasreuth So. 15.00

Vorbach - Kastl So. 15.00

Tremmersdorf - Haidenaab So. 15.00



1. Tremmersdorf 25 101:23 70

2. Reuth 25 83:38 53



3. Mantel 25 48:34 48

4. Haidenaab 25 57:43 43

5. Vorbach 25 55:50 36

6. Riglasreuth 25 45:48 34

7. Krummennaab 25 36:37 32

8. Kulmain II 25 36:50 29

9. Schwarzenbach 25 30:42 28

10. Kastl 25 44:60 28

11. Pressath 25 41:53 26



12. W'eschenbach 25 30:54 25

13. Immenreuth 25 40:60 22

14. Parkstein 25 30:84 19
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1557)Kreisklasse West (51)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.