Fußball
Käs und Köstler gefragt

Clemens Käs (links) und Jonas Köstler (rechts) stehen in der Bayernauswahl, die am 2. Februar in Deggendorf gegen die tschechische Nationalmannschaft spielt. Bild: lst
Sport
Weiden in der Oberpfalz
23.01.2016
114
0

Die U15-Bayernliga-Spieler der SpVgg SV Weiden, Jonas Köstler und Clemens Käs, gehören zum Kader für das Spiel der Bayernauswahl gegen die tschechische Nationalmannschaft am 2. Februar in Deggendorf.

"Das bestätigt die gute Arbeit im NLZ Weiden", freut sich Jugendkoordinator Rainer Fachtan. Die Berufung von Köstler und Käs sei dabei sicherlich auch ein großer Verdienst der U15-Trainer Markus König und seinen beiden Co-Coaches Markus Fuchs und Maximilian Gebert.

Clemens Käs spielt seit über zwei Jahren im NLZ. Das Fußballspielen erlernte er bei der DJK Irchenrieth. Dort kickte er von seinem vierten bis elften Lebensjahr. Danach zog es ihn mit seiner Familie nach Ashburn bei Washington (Amerika). Hier lief er als Verteidiger für eineinhalb Jahre bei Reston Soccer auf. Anschließend wechselte er zu Louden Soccer und wurde dort als Stürmer eingesetzt. Mit 13 Jahren zog er zurück nach Deutschland und schloss sich der SpVgg SV Weiden an. In der U13 von Manfred Lederer wurde er im Sturm eingesetzt und ins DFB-Talentförderprogramm aufgenommen. Anschließend folgte ein Jahr bei Andreas Bauernfeind in der U14-BOL. Er wurde aber schon als junger Jahrgang in der U15-Bayernliga mit eingesetzt.

Seit Juli trainiert er unter Markus König und spielt in der Bayernliga im Sturm. Er ist bekannt für seine guten Freistöße und besitzt eine sehr gute Technik. Besonders schätzt König auch sein Durchsetzungsvermögen. Über die Regionalauswahl gelang ihm nun der Sprung in die Bayernauswahl.

Jonas Köstler erlernte ebenfalls mit vier Jahren das Fußballspielen beim TSV Fichtelberg. Als Zehnjähriger wurde Stützpunkttrainer Fachtan auf ihn aufmerksam und nahm ihn ins Talentförderprogramm auf. Mit elf Jahren wechselte er zur JFG Region Marktredwitz. Bereits nach einem halben Jahr Spielzeit zog es ihm allerdings zur U12 der SpVgg SV Weiden. Anschließend spielte er unter Manfred Lederer in der U13-Bezirksoberliga im NLZ Weiden. Unter Andreas Bauernfeind wurde er in der Bezirksoberliga auf der Sechser-Position eingesetzt. Zudem spielte auch er schon in der U15-Bayernliga unter Matthias Winter und Alexander Kessler mit. Über die Regionalauswahl Ostbayern folgte die Berufung in die Bayernauswahl. Köstlers Stärken liegen in der überragenden Technik und dem Gespür zur Spieleröffnung. Seine Übersicht schätzt König an ihm sehr. In der Regionalauswahl wurde er wegen seiner Zweikampfstärke und Ruhe am Ball auch als Innenverteidiger eingesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.