Fußball Kreisklasse West
VfB Mantel stürmt an die Spitze

Der TSV Reuth hat das Derby gegen den TSV Krummennaab mit 2:0 für sich entschieden. In dieser Szene geht der Reuther Fabian Mark (links) auf Nummer sicher und köpft den Ball aus der Gefahrenzone, rechts lauert Gegenspieler Matthias Jonek auf einen Fehler. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
20.09.2016
104
0

Die Mannschaft von Trainer Roland Schuller ist nach dem 6:0-Kantersieg gegen den SV Kulmain II neuer Tabellenführer der Kreisklasse West. Der FC Vorbach fällt nach der ersten Saisonniederlage auf Rang drei zurück. Die Überraschung des Spieltages gelingt aber dem Schlusslicht.

Die TSG Weiherhammer (2./19) bezwang den SC Schwarzenbach (11./7) mit 3:2, mit dem fünften Sieg in Folge ist die Heindl-Elf auf den zweiten Platz vormarschiert - und hat gegenüber Spitzenreiter VfB Mantel (1./20) noch ein Spiel in der Hinterhand. Der FC Vorbach ist nach der 1:2-Pleite gegen den SV Riglasreuth (8./14) von beiden Teams überholt worden. Für einen Paukenschlag sorgte die bisher noch sieglose Reserve des SV 08 Auerbach: Der SV setzte sich gegen den SC Eschenbach (9./12) in den Schlussminuten mit 3:2 durch. Damit verließen die Auerbacher nach vier Wochen wieder den letzten Tabellenplatz.

TSV Reuth 2:0 (0:0) TSV Krummennaab

Tore: 1:0/2:0 (47./85.) Michael Bachmeier - SR: Cafer Uludag (Weiden) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (89.) Daniel Dostler (Krummennaab) wiederholtes Foulspiel

(ggl) Beide Teams taten sich in der ersten Spielhälfte äußerst schwer im Aufbauspiel. Echte Torchancen blieben Mangelware, ehe Daniel Gruber für Krummennaab alleinstehend vor dem Heimkeeper vergab. Den besseren Start nach der Halbzeit erwischten die Gastgeber: Einen Freistoß an der Strafraumgrenze brachte Spielertrainer Michael Bachmeier mit einem sehenswerten Schlenzer zur Führung unter. Reuth agierte nun merklich befreiter und versuchte, weiteren Druck aufzubauen. Krummennaab blieb auch im zweiten Durchgang hinter den Erwartungen zurück und konnte bis auf einen satten Freistoß durch Matthias Jonek kurz vor Schluss den Reuther Keeper nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Zuvor aber hatte Fabian Quast schon Michael Bachmeier bedient, der per Kopf den Endstand und den verdienten Derbysieg für die Heimelf klar machte.

TSV Kastl 5:2 (2:1) SpVgg W'eschenbach

Tore: 0:1 (5.) Bernhard Ernstberger, 1:1 (7.) Patrick Schleicher, 2:1 (26.) Alexander Stich, 3:1 (51./Elfmeter) Patrick Meyer, 4:1(57.) Patrick Schleicher, 4:2 (60.) Murat Kyarov, 5:2 (78.) Patrick Schleicher - SR: Andreas Herath (Speichersdorf) - Zuschauer: 70

(kej) Auch die frühe Gästeführung brachte die Gastgeber an diesem Tag nicht aus dem Konzept und durch den schnellen Ausgleich von Patrick Schleicher und den Treffer von Alexander Stich ging der TSV mit einem 2:1 in die Pause. Im zweiten Durchgang setzte die Heimelf nach: Zwei weitere Tore sorgten nach einer Viertelstunde für die Kastler Vorentscheidung. Die Gäste verkürzten per Foulelfmeter noch auf 4:2, bevor Schleicher der Endstand gelang.

FC Vorbach 1:2 (1:1) SV Riglasreuth

Tore: 1:0 (3.) Philipp Pleschke, 1:1 (19.) Stefan Weiss, 1:2 (80.) Markus Hecht - SR: Bernd Dietl - Zusch.: 115

(stk) Der FC startete furios. Die Gäste waren noch nicht richtig auf dem Platz, da erzielte Philipp Pleschke mit der ersten Vorbacher Torchance bereits das 1:0. Danach war Riglasreuth konzentrierter und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Eine Viertelstunde nach dem Führungstreffer fiel der Ausgleich für die Gästemannschaft durch Stefan Weiss. Auch nach dem Seitenwechsel war es ein Kampfspiel mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Zehn Minuten vor Ende der Partie nutzte Gästestürmer Markus Hecht eine Chance zum Führungstreffer. Vorbach kam nicht mehr zurück, und so entführten die Gäste nicht einmal unverdient die drei Punkte aus Vorbach.

TSV Pressath 3:0 (1:0) TSV K'demenreuth

Tore: 1:0 (3.) Timo Schmid, 2:0 (60.) Fabian Waldmann, 3:0 (73.) Timo Schmid - SR: Sebastian Pohl (Pegnitz) - Zuschauer: 100

(ffz) Der Gast zeigte sich als spielstarke Mannschaft, doch die junge Betzl-Truppe überzeugte und gewann verdient. Bereits in der dritten Minute reagierte Timo Schmid nach einem Freistoß in die Mauer am schnellsten und erzielte aus kurzer Distanz die Führung. Die zahlreichen Zuschauer sahen trotz Dauerregen ein gutes Kreisklassenspiel, bei dem Pressath viele Chancen vergab. Rau scheiterte aus vier Metern aus spitzem Winkel, Waldmann köpfte aus fünf Metern knapp übers Tor (30.). Die zweite Hälfte gehörte Pressath, der Gästetorwart stand immer wieder im Mittelpunkt. Nach einer Hereingabe von Pfleger grätschte Waldmann zum 2:0 ein. In der 73. Minute traf Schmid mit einem strammen Schuss zum Endstand.

SC Schwarzenbach 2:3 (1:2) TSG Weiherhammer

Tore: 0:1 (16.) Markus Lang, 1:1 (20./Elfmeter) Dominik Weidner, 1:2/1:3 (42./55.) Stephan Harrer, 2:3 (75.) Daniel Keck - SR: Holger Schmidt - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (89.) Daniel Spachtholz (SC) und Markus Lang (TSG)

Trotz der widrigen Wetter- und Platzverhältnisse entwickelte sich ein sehr gutes und schnelles Kreisklassenspiel. Die Gästeführung durch Markus Lang (16.) egalisierte Dominik Weidner nur fünf Minuten später per Elfmeter. Dann zog die TSG Weiherhammer durch ihren guten Stürmer Stephan Harrer auf 3:1 davon. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff kam der SCS noch einmal ran, Daniel Keck verkürzte mit seinem Treffer auf 2:3. Dabei blieb es nach 90 Minuten. "Eine unglückliche Niederlage. Aufgrund der kämpferischen Leistung meiner Mannschaft wäre ein Unentschieden für beide Teams gerecht gewesen", sagt SC-Trainer Thomas Baier.

SV 08 Auerbach II 3:2 (1:1) SC Eschenbach

Tore: 1:0 (9.) Lukas Rupprecht, 1:1 (41./Elfmeter) Michael Koller, 1:2 (50.) Dennis Waldmann, 2:2/3:2 (80./90.) Jan Kasseckert - SR: Thomas Heinlein (TSV Mistelbach) - Zuschauer: 50

Nach einem Fehler der Eschenbacher Abwehr erzielte Lukas Rupprecht die 1:0-Führung (9.). In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die von etlichen Fehlern beiderseits geprägt war. Kurz vor der Pause verursachten die Auerbacher im Strafraum ein unnötiges Foul. Michael Koller nahm die Elfmeterchance an und markierte den 1:1-Pausenstand. Die Auerbacher brachten einen Freistoß nicht aus dem Strafraum, Dennis Waldmann reagierte am schnellsten und traf zum 1:2. Die Schlussphase hatte es in sich: Jan Kasseckert staubte nach einem Freistoß zum 2:2-Ausgleich (80.) ab. Beide Mannschaften wollten den Sieg. In der Nachspielzeit traf wieder Jan Kasseckert zum 3:2.

VfB Mantel 6:0 (3:0) SV Kulmain II

Tore: 1:0 (23.) Fabian Magerl, 2:0/3:0 (27./45.) Stefan Prölß, 4:0 (76.) Timo Bertelshofer, 5:0 (81.) Niklas Fröhlich, 6:0 (90.) Florian Bertelshofer - SR: René Östereich (Amberg) - Zuschauer: 80

(rmd) Der VfB Mantel begann druckvoll, vergab aber vor allem in der Anfangsviertelstunde einige hochkarätige Chancen. Erst in der 23. Minute netzte Fabian Magerl zum 1:0 für Mantel ein. Danach ging es Schlag auf Schlag: Stefan Prölß schnürte bis zur Pause einen Doppelpack. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Erst in der 76. Minute war es wieder soweit - Mantel erzielte durch Timo Bertelshofer das 4:0. In der 81. Minute gelang Niklas Fröhlich das 5:0. Der bis dahin unglücklich agierende Florian Bertelshofer schloss das Spiel mit dem 6:0 für den VfB Mantel ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.