Fußball Kreisliga Nord Weiden
Verdienter Heimsieg

Der SV Plößberg feierte im ersten Heimspiel dieser Saison einen verdienten 2:0-Erfolg gegen den FC Weiden-Ost. Hier kämpfen Tobias Walter (links) und der Weidener Michael Werner um den Ball. Bild: Gebert
Sport
Weiden in der Oberpfalz
08.08.2016
135
0

Der TSV Erbendorf (6 Punkte) hat am zweiten Spieltag die Tabellenführung in der Kreisliga Weiden Nord übernommen. Die Steinwaldelf feierte einen eindrucksvollen 5:1-Sieg gegen die DJK Neustadt (11./3)

Die Erbendorfer weisen als einzige Mannschaft aktuell die volle Ausbeute von sechs Punkten auf. Nachziehen kann hier nur noch der SC Kirchenthumbach (4./3), der sein Heimspiel gegen den FC Tremmersdorf (12./0) am Freitag, 12. August, austrägt.

Einen bemerkenswerten Sieg feierte die SpVgg SV Weiden II (7./3). Die U19, vor Wochenfrist in Ebnath noch unglücklich unterlegen, stellte ihre Konkurrenzfähigkeit mit einem 6:4 über Bezirksliga-Absteiger SVSW Kemnath (8./3) unter Beweis. Im Duell zweier möglicher Spitzenteams behielt der SV Plößberg (6./3) mit 2:0 die Oberhand über den FC Weiden-Ost (10./3).

Nichts zu bestellen hatte Aufsteiger DJK Weiden (14./0). Die Elf vom Flutkanal geriet beim 0:4 gegen den SV Kulmain (2./4) in höchste Seenot. "Hauptsache gewonnen" lautete das Fazit der DJK Irchenrieth (9./3), nachdem sie den Vergleich gegen die DJK Ebnath (5./3) mit 2:1 für sich entschieden hatte. Ein etwas glücklicher 3:2-Heimsieg des SV Neusorg (3./4) über den FC Dießfurt (13./0) rundete den zweiten Spieltag ab.

SV Plößberg 2:0 (0:0) FC Weiden-Ost

Tore: 1:0 (50.) Christoph Schmidkonz, 2:0 (60.) Florian Prantzke - SR: Natalie Kink (Neustadt) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (90.) Adrian Gehring (Weiden-Ost)

Ein verdienter Erfolg für die Walbert-Truppe, der aber erst durch eine Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt zustande kam. In der ersten Hälfte waren zunächst die Gäste überlegen und hatten auch die besseren Torchancen. Sie wirkten spritziger und zweikampfstärker als die Hausherren, die zu passiv agierten. Erst gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Mit einem torlosen Remis wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Wiederanpfiff ergriffen die Gastgeber die Initiative und gingen in der 50. Minute durch Youngster Christoph Schmidkonz in Führung. Die Gäste mussten nun ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Nach einer Stunde markierte der eingewechselte Florian Prantzke mit seinem ersten Ballkontakt das 2:0. Die Gäste hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen und fielen durch überhartes Einsteigen auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.