Fußball Kreisliga Weiden Nord
Freitagsschicht für Weidener

Die Derbys zwischen dem FC Weiden-Ost und der SpVgg SV II sind immer hart umkämpft. Am Freitagabend treten beide Teams zum Nachholspiel an. Bild:
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.09.2016
59
0

Es könnte das Wochenende des FC Weiden-Ost in der Kreisliga Nord werden. Zwei vermeintlich leichtere Gegner werden zu Heimspielen erwartet. So eine Konstellation kann auch ein bisschen Druck machen.

Am Freitagabend wird die Tabelle der Kreisliga Nord begradigt: Der FC Weiden-Ost empfängt dabei den Nachbarn SpVgg SV Weiden II. Die Reserve des Bayernligisten hat oft mit Personalproblemen zu kämpfen und dürfte auch am Ost-Gelände nicht gerade gut aufgestellt sein. Mit einem Sieg am Freitag gegen die SpVgg SV II und dann am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Tremmersdorf könnte die Mannschaft von Trainer Peter Kämpf ganz vorne mitmischen.

Platz unter Wasser


Auch der dritte Weidener Kreisliga-Klub ist am Freitag bei einem Nachholspiel im Einsatz. Die DJK reist zum SV Neusorg. Die Gastgeber aus dem Fichtelgebirge werden nicht nur während des Spiels, sondern auch davor ganz achtsam sein: Nicht, dass wieder so ein Malheur passiert, das vor einigen Wochen zur Absage geführt hatte. Damals hatte die Sprinkleranlage über Nacht Teile des Platzes unter Wasser gesetzt.

FC Weiden-Ost Fr. 18.00 SpVgg SV Weiden II

(chap) Diese Partie wurde am 14. August abgesagt und wird nun heute nachgeholt. Natürlich prägt das Stadtderby eine ganz besondere Brisanz, zumal erst kürzlich eine Partnerschaft abgeschlossen wurde. Für Ost-Trainer Peter Kämpf gibt es nach dem klaren 6:1-Sieg in Kirchenthumbach keine Verschnaufpause. "Wir treffen auf eine junge, unbekümmerte und spielstarke Mannschaft", weiß Kämpf. "Wir sind heiß auf diesen Vergleich und bestens gerüstet."

Nach dem verdienten Heimsieg über die DJK Weiden wartet schon das nächste Nachbarschaftsduell auf die "Gäste". Jugendkoordinator Rainer Fachtan schickt erneut eine sehr junge Truppe auf den Platz und will wenigstens eine Punkteteilung.

SV Neusorg Fr. 18.00 DJK Weiden

(chap) Nach der Niederlage in Irchenrieth steht die Heimelf in diesem Nachholspiel bereits unter Erfolgsdruck. "Wir müssen alles daransetzen, die Partie zu gewinnen, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen", setzt Trainer Roland Grüner seine Truppe bewusst unter Druck. Immerhin wartet am Sonntag mit dem TSV Erbendorf ein Spitzenteam. Eller fällt länger aus, der Einsatz von Neumann ist fraglich. Gästecoach Matthias Müller blickt auf eine unglückliche 1:2-Niederlage am Wasserwerk zurück. "Wir müssen vor dem Tor viel kaltschnäuziger agieren", bemängelt Müller. Es fehlen Aha und Ertl. Mit einer Punkteteilung könnte Müller gut leben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.