Fußball
Kulmain jagt Weiden-Ost

Nicolas Pusiak jagt nicht nur dem Ball hinterher - im Spiel gegen die DJK Neustadt wollen er und der SV Kulmain den FC Weiden-Ost jagen und vom Tabellenthron stoßen. Bild: af
Sport
Weiden in der Oberpfalz
24.09.2016
41
0

In der Kreisliga Nord konnte der FC Weiden-Ost (17 Punkte) durch den Spielausfall des SV Kulmain (17) wegen mehr Toren die Pole Position erklimmen. Jetzt können beide Teams ihre Spitzenposition festigen.

Sowohl Kulmain, gegen den Vorletzten DJK Neustadt (5), als auch Weiden-Ost, gegen den Tabellenneunten DJK Ebnath (10), können ihre Plätze verteidigen. Nur der Sieger im Topmatch zwischen dem Fünften SV Plößberg und dem Vierten TSV Erbendorf (beide 15 Punkte), bleibt am Spitzenduo dran. Ebenfalls 15 Zähler hat der SVSW Kemnath und will bei Schlusslicht FC Dießfurt den vierten Dreier in Serie einfahren.

SV Kulmain So. 15.00 DJK Neustadt

Gegen Neustadt lautet das Ziel, ungeschlagen zu bleiben. Dabei wird der SV die Gäste nicht unterschätzen. Steigerungswürdig ist die Chancenauswertung. Nico Pusiak stößt wieder zum Kader. "Individuelle Fehler werfen uns Woche für Woche entscheidend zurück", betreibt Abteilungsleiter Achim Neupert Ursachenforschung für die vier punktlosen Spieltage der Gäste. "Wenn wir es schaffen, die zu minimieren, bin ich überzeugt, dass es aufwärts geht." Darauf hofft er nun in Kulmain, sieht sein Team aber als Außenseiter. "Chancenlos sind wir allerdings nicht", ergänzt er. Fehlen werden Jonas Stangl und Keeper Christoph Pöhlmann, der sich im Training einen Bänderriss zugezogen hat.

FC Weiden-Ost So. 15.00 DJK Ebnath

Von einem glücklichen, aber wichtigen Sieg in Neustadt sprechen die Gastgeber und erwarten nun einen kampfstarken Gegner. "Wir müssen endlich wieder einmal spielerisch überzeugen und unbedingt mit einem Dreier nachlegen, um vorne dabei zubleiben", fordert Ost-Coach Peter Kämpf. Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Kemnath reisen die Gäste zum Tabellenführer. Dabei muss Trainer Markus Sebald auf Jan Tomosku und Andy Daubner verzichten. Dafür rücken Sven Kuhbandner und Stefan Serfling ins Aufgebot. Auch wenn die Mannschaften in den letzten Jahren tabellarisch weit auseinander lagen, waren die Ergebnisse meist nicht so deutlich.

DJK Weiden So. 15.00 SC Kirchenthumbach

"Erbendorf war eine Nummer zu groß für uns", sieht DJK-Coach Matthias Müller die Niederlage realistisch. "Wichtig werden die nächsten Wochen. Sie werden uns zeigen wohin der Weg führt." Im Heimspiel gegen Kirchenthumbach soll gepunktet werden, um weiterhin den Kontakt zum Mittelfeld zu halten. "Nach dem verdienten Sieg gegen Neusorg werden wir hochkonzentriert in Weiden auflaufen und versuchen, die gute Leistung erneut abzurufen", berichtet Gästespielertrainer Daniel Klempau. Fehlen werden die Urlauber Alexander Lautner, Johannes Böhm und Lukas Retsch und verletzungsbedingt Lukas Lohner. Thomas Freiberger stößt zum Kader.

SV Plößberg So. 15.00 TSV Erbendorf

"Der Auswärtssieg in Irchenrieth war hochverdient", freut sich SV-Coach Harald Walbert. "Wir haben es lediglich versäumt, den Sack trotz vieler guter Möglichkeiten rechtzeitig zu zumachen. Gegen Erbendorf wird es allerdings ein schwerer Gang. Uns fehlen, wie bereits in den Wochen zuvor Dimitri Lalenko, Toni Weniger und Enrico Köllner." "Am Sonntag führt uns die Reise zum heimstarken SV Plößberg", berichtet Gästecoach Roland Lang. "Wenn wir dort bestehen möchten, müssen wir eine gute und konzentrierte Leistung auf den Platz bringen." Bis auf Scherer und Möller ist der Kader vollzählig.

SpVgg SV Weiden II So. 15.00 DJK Irchenrieth

Nach dem Heimerfolg gegen Dießfurt erwartet die Wasserwerkelf mit Irchenrieth einen weiteren unangenehmen Gegner. Die Gastgeber konnten die Defizite im Zweikampfverhalten bereits deutlich reduzieren. Jugendkoordinator Rainer Fachtan warnt sein Team, die DJK hat hervorragende Einzelspieler. "Nicht die bessere, sondern die cleverere Mannschaft hat gewonnen", analysiert Gästespielertrainer Benny Scheidler die Heimniederlage gegen Plößberg. Kompakt und sehr diszipliniert stehen und hart gegen den Ball arbeiten, fordert er von seiner Mannschaft. Ein Punkt wäre für ihn absolut in Ordnung. Hoch und Stipek stoßen wieder zum Kader.

FC Dießfurt So. 15.00 SVSW Kemnath

Die Gastgeber mussten bei der Bayernliga-Reserve aus Weiden eine verdiente Niederlage hinnehmen. Damit der Anschluss zum hinteren Tabellenmittelfeld nicht abreißt, will Spielertrainer Christopher Dotzler den zweiten Saisonsieg einfahren. Von einem schwer erkämpften Sieg gegen Ebnath spricht Spielertrainer Christian Ferstl. "Wir möchten den Schwung weiter mitnehmen und die Serie von zuletzt drei Siegen hintereinander ausbauen. Hierfür müssen wir konzentriert auftreten und dürfen die Gastgeber auf keinen Fall unterschätzen." Als Ziel gibt er drei Punkte vor.

SV Neusorg So. 15.00 FC Tremmersdorf

"Auch wenn wir viele Ausfälle der Stammformation hatten, die nicht ersetzt werden konnten, muss ich von meinem Team mehr erwarten", bilanziert SV-Coach Roland Grüner die Niederlage in Kirchenthumbach. "Nun steht gegen Tremmersdorf mal wieder ein Spiel an, bei dem ich eine andere Einstellung von meiner Mannschaft erwarte." Bundscherer und Wolf fehlen verletzungsbedingt. "Bei den heimstarken Gastgebern müssen wir trotz des Spielausfalls gegen Kulmain schnell wieder in unseren Wettkampfmodus finden", fordert Spielertrainer Schäffler. Er droht verletzt auszufallen. D. Scherl ist verreist. Nicht weniger als ein Sieg ist das Ziel.

Kreisliga Nord

9. Spieltag

Dießfurt - Kemnath So. 15.00

Weiden-Ost - Ebnath So. 15.00

Weiden II - Irchenrieth So. 15.00

Plößberg - Erbendorf So. 15.00

DJK Weiden - K'thumbach So. 15.00

Neusorg - Tremmersdorf So. 15.00

Kulmain - Neustadt So. 15.00



1. FC Weiden-Ost 8 20:8 17

2. SV Kulmain 7 17:5 17



3. SVSW Kemnath 8 24:15 15

4. TSV Erbendorf 8 20:14 15

5. SV Plößberg 8 13:8 15

6. SpVgg SV Weiden II 8 20:17 13

7. SC Kirchenthumbach 8 15:16 13

8. SV Neusorg 8 11:15 11

9. DJK Ebnath 8 16:17 10

10. DJK Irchenrieth 8 11:21 8

11. FC Tr.dorf-Speinshart 7 16:15 7



12. DJK Weiden 8 9:16 7

13. DJK Neustadt 8 9:20 5

14. FC Dießfurt 8 9:23 4
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1548)Kreisliga Nord (26)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.