Fußball
Raute mit Ähre eine Ehre

Hohe Auszeichnung für den VfB Rothenstadt: Der Weidener Verein erhielt vom Bayerischen Fußballverband die Goldene Raute mit Ähre. Von links: Kreisvorsitzender Albert Kellner, Vereinsehrenamtsbeauftragter Ludwig Kastl, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Vorsitzender Robert Hagn und Kreisehrenamtsbeauftragter Karl Bauer. Bild: kzd
Sport
Weiden in der Oberpfalz
31.03.2016
23
0

Die Silberne und auch die Goldene Raute hat der VfB Rothenstadt schon jeweils zweimal bekommen. Nun folgte durch den Bayerischen Fußballverband eine besondere Ehrung.

Rothenstadt. Die Goldene Raute mit Ähre hat die Ehrenamtskommission des Bayerischen Fußballverbandes mit dem Ziel eingeführt, Vereine auszuzeichnen, die über Jahre hinweg eine herausragende Arbeit leisten. "Diese Auszeichnung ist vergleichbar mit einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft. Der Verein zeigt, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und auch sportlichen Anforderungen entspricht", sagte Kreisehrenamtsbeauftragter Karl Bauer bei der Überreichung der Goldenen Raute mit Ähre. Der VfB Rothenstadt erfüllt die BFV-Kriterien in beachtlicher Regelmäßigkeit. Die Kinder und Jugendlichen sind gut betreut und die Eltern geben ihre Kinder gerne in die Hände des Vereins.

Ein Dank galt dem Vereinsehrenamtsbeauftragten Ludwig Kastl und den Mitgliedern der Jugendabteilung mit Johannes Beierl an der Spitze. "Diese Auszeichnung geht an den Gesamtverein, also an alle, die Hervorragendes im Verein leisten", so Bauer. Klubs, die innerhalb von fünf Jahren die Leistungen der Goldenen Raute wiederholen, können im elften Jahr nach der Verleihung der Silbernen Raute die Goldene Raute mit Ähre erwerben - der VfB Rothenstadt hat dies geschafft. Kreisvorsitzender Albert Kellner überreichte einen Ball für die 1. Mannschaft, Karl Bauer spendierte einen Ball zusätzlich für die Jugend.
Weitere Beiträge zu den Themen: VfB Rothenstadt (17)Goldene Raute mit Ähre (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.