Fußball
Spitzenreiter in Torlaune

Der Vohenstraußer Alexander Neuber (links) muss dem Eslarner Hermann Dierl den Vortritt lassen. Das Spiel gewann die "Zweite" der SpVgg mit 1:0. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
05.04.2016
66
0

Dass die DJK Weiden in der Kreisklasse Ost (1./42) zurecht ganz vorne steht, zeigte sie am Wochenende. Mit 6:0 fertige sie den SV Pfrentsch ab. Allerdings darf das nicht überbewertet werden, war es doch ein Sieg gegen das Schlusslicht.

Fünf Punkte liegen die Weidener vorne. Dahinter geht es sehr knapp zu. Der SV Anadoluspor Weiden (2./37) hat es nach der überraschenden 0:1-Heimniederlage gegen den SV Altenstadt/WN (12/18) verpasst, dem Tabellenführer näher zu kommen. Auch dem TSV Eslarn (3./36) gelang dies nicht, da er bei der SpVgg Vohenstrauß II (4./35) mit 0:1 verlor. Die "Zweite" bleibt damit vorne mit dabei.

SV Altenstadt/Voh. 1:0 (1:0) FSV Waldthurn

Tor: 1:0 (38.) Christian Meyer - SR: Stefan Nörl (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 170

(lsb) Die Anfangsviertelstunde gehörte den Gästen. Die Fahrenberg-Elf spielte früh auf Pressing und zwang die Altenstädter in die eigene Hälfte. Nach und nach konnte sich der SV befreien. Die Zweikämpfe wurden härter. In der 38. Minute führte Federl einen Freistoß schnell aus und schickte Meyer in die Schnittstelle der FSV-Abwehr und dieser erzielte das 1:0.

Nach der Pause begannen die Hausherren konzentrierter und erspielten sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Aber die Mannen um Stephan Schmucker verpassten es, diese Chancen in Zählbares umzumünzen. Somit musste man bis zum Ende zittern, da die Waldthurner noch zu einigen Standards kamen. Die heimische Defensive verteidigte aber geschickt oder Torwart Sax war zur Stelle. Über das gesamte Spiel gesehen war der Sieg des SVA verdient.

DJK Neukirchen 0:1 (0:0) SV Störnstein

Tore: 0:1 (85.) Georg Kölbl - SR: Karlheinz Klein sen. (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 70

(pi) Ob es an den Temperaturen gelegen hat oder auch nicht, konnte keiner der Zuschauer so richtig nachvollziehen. Auf jeden Fall waren beide Teams von einer Frühjahrsmüdigkeit befallen. Denn mit Fußball hatte das Spiel nur phasenweise zu tun. Sowohl die Platzherren als auch die Gäste zeigten nur wenig Spielwitz und mühten sich mehr schlecht als recht über den Rasen. Als sich alle schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatte, schlug Störnsteins Goalgetter Georg Kölbl fünf Minuten vor dem Ende zu, als er einen Fauxpas in der DJK-Abwehr eiskalt nutzte. "Alle nach vorne", gab schließlich Neukirchens Trainer Hans Jürgen Mühling als Devise aus. Kurz vor dem Schlusspfiff verfehlte ein Freistoß von Torwart Thomas Wittmann von der Strafraumgrenze aus nur knapp das Ziel.

SV Floß 1:4 (1:1) SpVgg Pirk

Tore: 1:0 (7./Foulelfmeter) Phillip Frank, 1:1 (43.) Fabio Nicolella, 1:2 (52.) Stefan Kleber, 1:3 (65.) Stefan Kleber, 1:4 (90.) Alexander Kosnowski - SR: Anton Dötsch - Zuschauer: 70

(mac) Floß startete druckvoll und versuchte sofort und gradlinig in den gegnerischen Sechzehner einzudringen. Schon nach sieben Minuten zeigte SR Dötsch auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Frank sicher zur Flosser Führung. Nach etwa 20 Minuten stellte die Heimmannschaft das Offensivspiel ein und verlegte sich auf das Kontern. Diese Einladung nahm Pirk gerne an und kam kurz vor der Pause durch einen Fehler der Flosser Hintermannschaft zum Ausgleich. Zwei Treffer von Kleber nach Standards ließen das Spiel kippen. Als Floß zum Ende der Partie noch einmal alles auf eine Karte setzte, fiel die endgültige Entscheidung durch einen Pirker Konter.

SpVgg Vohenstrauß II 1:0 (1:0) TSV Eslarn

Tor: 1:0 (27.) Pinter - Zuschauer: 110 - Gelb-Rot: (90.) Hölzl (SpVgg)

(mwr) Dank einer überragenden kämpferischen Leistung gewann die stark ersatzgeschwächte zweite Mannschaft der SpVgg Vohenstrauß das Lokalderby. Die Gäste nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Die SpVgg-Kicker versuchten die Räume eng zu machen und in der Abwehr sicher zu stehen. Eslarn erspielte sich in den ersten 20 Minuten zwei klare Torchancen, die jedoch vergeben wurden. Danach kam Vohenstrauß stärker auf und erzielte nach einer starken Kombination über Steger, Zitzmann und Hölzl durch Torjäger Pinter den Führungstreffer.

Nach dem Wechsel versuchte Eslarn alles, um zum Ausgleich zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer stand die heimische Hintermannschaft jedoch sicherer und so konnten weitere klare Torchancen erfolgreich verhindert werden. Einzig bei Standardsituationen blieben die Gäste gefährlich, Torwart Minich hielt seinen Kasten jedoch sauber.

DJK Weiden 6:0 (3:0) SV Pfrentsch

Tore: 1:0 (20.) Birawsky 2:0 (34.) Ott 3:0 (42.) Birawsky 4:0 (59.) Ott 5:0 (62.) Ertl 6:0 (85.) Ott Frank - SR: Reinhard Marschke- Zuschauer: 50

(asm) Beide Mannschaften spielten von Beginn an mit offenem Visier und es gab Chancen auf beiden Seiten. Für die DJK vergaben Aha und Mikolaiczyk aus aussichtsreicher Position und beim SV Pfrentsch scheiterte Heller erst am Pfosten und eine Minute später lenkte Hecht einen Schuss von Heller an die Latte. In der 20. Minute machte es Birawksky besser. Er verwertete eine scharfe Flanke von Aha im Stile eines Torjägers zum 1:0. Zehn Minuten späte schob Ott nach einem Eckball überlegt zum 2:0 ein. Kurz vor der Halbzeit spielte Aha Birawsky frei, der das 3:0 erzielte. Nach der Pause spielte nur noch die DJK und schoss in regelmäßigen Abständen die Tore. Bei konsequenterer Chancenauswertung wäre auch ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen. Mit diesem Sieg bleibt die DJK weiter an der Tabellenspitze und kann mit viel Selbstvertrauen am Sonntag zum Spitzenspiel gegen SV Anadoluspor Weiden fahren.

FC Luhe-Markt 1:4 (0:3) TSV Pleystein

Tore: 0:1 (35.) Michael Schmid, 0:2 (43.) Sebastian Striegl, 0:3 (45.) Philipp Künzl, 1:3 (85.) Christopher Mayer, 1:4 (89.) Sebastian Pflaum - SR: Hans Fischer (Tännesberg) - Zuschauer: 90

(tmr) Der FC konnte im gesamten Verlauf nur wenig überzeugen. In der 10. und 20. Minute hatte er zwar durch Lehner und Voit gute Einschussmöglichkeiten, doch auch die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. In der 35. Minute gelang es der FC-Abwehr nicht, einen Freistoß aus halblinker Position entscheidend zu klären und Schmid markierte die Führung für die Pleysteiner. Kurz vor der Halbzeit legten die Gäste noch zwei Treffer nach. Nach Flanke aus halbrechter Position köpfte Striegl zum 2:0 ein. Zwei Minuten später nahm Künzl einen verunglückten Rückpass auf und lupfte den Ball über TW Hotek zum 3:0 für die Gäste.

In der zweiten Hälfte musste Pleystein nicht viel machen und beschränkte sich darauf, das Ergebnis zu verwalten. Der Anschlusstreffer in der 85. Minute durch Mayer kam zu spät. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Pflaum mit einem Flachschuss zum 1:4-Endstand.

SV Anadoluspor 0:1 SV Altenstadt/WN

Tor: 0:1 (67.) Christian Fritsch - SR: Josef Ram - Zuschauer: 50

Einen bösen Ausrutscher, mit vielleicht schlimmen Folgen, leistete sich die Heimelf. Sie verstand es nicht, über die gesamte Spieldauer, den vom Abstieg gefährdeten Gast trotz guter Möglichkeiten zu bezwingen. Den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner reichte ein Tor von Christian Fritsch zum Sieg. Während die Hausherren nun fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer DJK Weiden haben, wittern die Gäste im Kampf gegen den Abstieg wieder Hoffnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.