Fußball
Spitzenteam beim SV Plößberg

Sport
Weiden in der Oberpfalz
06.08.2016
32
0

Nach der selbstverschuldeten Niederlage in Kemnath will Trainer Harald Walbert vom SV Plößberg gegen den FC Weiden Ost eine Trotzreaktion sehen. Ähnliches gilt für die junge SpVgg SV Weiden II, die allerdings auf einen optimal gestarteten Bezirksligaabsteiger SVSW Kemnath trifft. Mit Gästespielertrainer Christian Ferstl kehrt dabei ein alter Bekannter ans Wasserwerk zurück. Nach einer taktisch guten Leistung im Weidener Stadtderby geht Aufsteiger DJK Weiden selbstbewusst in sein erstes Heimspiel gegen Bezirksligaabsteiger SV Kulmain. Die Partie FC Tremmersdorf gegen den SC Kirchenthumbach ist auf den 12. August verlegt.

SV Plößberg So 15.00 FC Weiden-Ost

Laut SV-Trainer Harald Walbert kassierte sein Team in Kemnath eine unnötige Niederlage. Ein Sonntagschuss, ein individueller Fehler und undiszipliniertes Verhalten in der Schlussphase waren der Grund dafür. Gegen die Gäste erwartet Walbert erneut eine schwierige Aufgabe. "Die junge und technisch versierte Truppe wird uns wieder alles abverlangen." Da erneut einige Spieler fehlen, will Walbert die Anfangsformation erst kurzfristig bekanntgeben.

Besser lief der Saisonstart für den Kollegen Peter Kämpf. "Die drei Punkte im Derby waren wichtig aber auch glücklich", gibt Kämpf unumwunden zu. "Um im Spitzenspiel beim Titelfavoriten nicht leer auszugehen, müssen wir zwingender nach vorne spielen."

Im April dieses Jahres gab es im gleichen Duell einen 2:1-Heimsieg, dagegen blieben die Punkte im Hinspiel beim 3:0-Erfolg des FC Ost in Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1559)SV Plößberg (47)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.