Fußball
Spitzenteams lösen ihre Aufgaben

Sport
Weiden in der Oberpfalz
19.04.2016
85
0

Der TSV Kirchendemenreuth (1./51), oder SV Auerbach II (2./50)? Es bleibt weiter spannend, wer in der A-Klasse West die Meisterschaft holt. Beide haben gewonnen, liegen weiter nur einen Punkt auseinander. Während der TSV nur zu einem mühsamen 1:0 bei der SV Grafenwöhr II kam, fertigten die Auerbacher den SVSW Kemnath II mit 6:0 ab. Weiter Hoffnungen auf den Aufstiegs-Relegationsplatz macht sich die DJK Neustadt II (3./46) nach dem 3:2 in Hütten (6./31).

SV Concordia Hütten 2:3 (1:1) DJK Neustadt II

Tore: 0:1 Daniel Härtl (3.), 1:1 Malcolm Johnson (34.), 1:2 Daniel Härtl (52.), 1:3 Marvin Häffner (57.) 2:3 Bradway Widing (77.) - SR: Karl Vollmer - Zuschauer: 40

(iff) Die Neustädter gingen bereits nach drei Minuten in Führung. Erst gegen Mitte der ersten Hälfte konnte sich die Heimelf von der Umklammerung befreien und kam zum Ausgleich. Nach der Pause machte der Gast Druck und Härtl staubt zum 2:1 ab. Nachdem Häffner das 3:1 geglückt war, schien das Spiel gelaufen zu sein. Als Widing in der 77. Minuten der Hüttener Anschlusstreffer gelang, keimte wieder Hoffnung auf. Petrov hatte kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, aber Gästetorwart Rössle war zur Stelle.

SpVgg Trabitz 3:1 (0:1) Kirchenthumbach II

Tore: 0:1 (24.) Kilian Traßl-Wilterius, 1:1 (59.) Fabian Hey, 2:1 (70.) Fabian Dötsch, 3:1 (88.) Hakan Özkan - SR: Michael Ugur (FC Weiden Ost) - Zuschauer: 50 - Rot: (69.) Daniel Zeitler (SC K)

(gsl) Zu Beginn der Partie spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Nach einem Abpraller waren die Gäste zur Stelle und erzielten die Führung. Nach der Pause übernahm die Heimelf die Initiative und kam durch Fabian Hey zum Ausgleich. Einen Freistoß konnte der SC-Torhüter abwehren, aber gegen den Nachschuss war er machtlos. Trotz Unterzahl hatte der SC noch eine gute Gelegenheit zum Ausgleich. Hakan Özkan traf kurz vor Schluss zum Endstand.

TSV Neunkirchen 4:0 (2:0) Mehlmeisel/Fichtelb.

Tore: 1:0 (14.) Stephan Melchner, 2:0 (33.) Stephan Melchner, 3:0 (57.) Daniele Mazzullo, 4:0 (81./Foulelfmeter) Dominik Weidner - SR: Aziz Tiryaki - Zuschauer: 20 - besonderes Vorkommniss: (77.) Lucas Gürtler (TSV) hält einen Foulelfmeter

In einer einseitigen Begegnung dominierte der TSV über die gesamte Spielzeit und ging nach 14 Minuten in Führung. Eine der vielen Chancen verwandelte Melchner zum 2:0. Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild. Die Heimelf diktierte die Partie und Daniele Mazzullo baute die Führung auf 3:0 aus. In der 77. Minute die einzig nennenswerte Möglichkeit für die Gäste per Foulelfmeter, den TW Gürtler parierte. Besser machte es Weidner, der einen Foulelfmeter sicher zum 4:0 verwandelte.

SV 08 Auerbach II 6:0 (3:0) SVSW Kemnath II

Tore: 1:0 (7.) Stefan Kugler, 2:0/3:0 (9./21.) Sebastian Ficker, 4:0/5:0 (56./65.) Thomas Bachmann, 6:0 (88.) Tobias Altmann - SR: Stephan Meier (FC Vorbach) - Zuschauer: 50

(sht) Über weite Strecken der ersten Halbzeit war es ein Spiel in eine Richtung. Kugler gelang die schnelle Führung für die Auerbacher. Die Gastgeber setzten nach und Ficker traf zum 2:0 und zum 3:0. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste durch Fehrmann eine hochkarätige Möglichkeit. Auch nach der Pause rannten die Hausherren an und scheiterten immer wieder an Torhüter Angermann. Zwei Mal musste er sich aber noch geschlagen geben.

SC Eschenbach II 0:3 (0:1) TSV Erbendorf II

Tore: 0:1 (43.) Christian Kraus, 0:2 (68.) Jan Tanner, 0:3 (77.) Thomas Härtl - SR: Gerd Rieß (SV Weidenberg) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (88.) Kovacevic (SCE) wiederholtes Foulspiel, (88.) Weiß (TSV) Unsportlichkeit

(sct) Nach einer halben Stunde verhinderte SC-Keeper Held mit einer Glanztat den Rückstand. Erbendorf rannte ein ums andere Mal in die Abseitsfalle. Kurz vor dem Pausenpfiff stand TSV-Spielführer Kraus frei und köpfte ungehindert ein. In der zweiten Halbzeit dominierten die Eschenbacher weiter das Spielgeschehen, doch die Gäste erzielten zwei weitere Tore, als die heimische Abwehr erneut auf Abseits spielte. Auf Grund der besseren Chancenverwertung war der Sieg der Erbendorfer verdient.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.