Fußball
SpVgg Pirk vom Platz gefegt

Die Kohlberger Alexander Ullrich (links) und Michael Reil nehmen Ludwig Hilburger (Störnstein) in die Zange. Aus: SV Kohlberg - SV Störnstein 3:1. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
02.08.2016
144
0

Der SV Anadoluspor hat zum Saisonauftakt in der Kreisklasse Ost gleich eine Duftmarke gesetzt: 8:2 gegen die SpVgg Pirk, dieses Ergebnis hatten nicht viele auf der Rechnung.

Eine böse Pleite erlebte auch der FC Luhe-Markt. Die Heimpartie gegen den FC Weiden-Ost II ging überraschend hoch mit 0:4 verloren. Einen Dämpfer gab es gleich zum Auftakt für den Vorjahreszweiten TSV Eslarn. Die wacker kämpfende DJK Neukirchen behielt im Grenzlandduell mit 1:0 die Oberhand. Verdiente Derbysiege feierten hingegen der SV Waldau mit dem 2:1 über den TSV Pleystein und die SpVgg Vohenstrauß II, die beim FSV Waldthurn mit 3:1 gewann. Der SV Kohlberg deutete mit dem 3:1 über den SV Störnstein an, dass mit ihm zu rechnen ist. Hitzig ging es in Altenstadt/Voh. Das 2:2 gegen den Namensvetter aus Altenstadt/WN wurde von drei Platzverweisen begleitet.

SV Kohlberg 3:1 (2:1) SV Störnstein

Tore: 1:0 (7./Foulelfmeter) Michael Baumann, 2:0 (27.) Adrian Reil, 2:1 (32.) Karl-Heinz Schreiner, 3:1 (65.) Adrian Reil - SR: Castro Moreno (Wernberg) - Zuschauer: 75 - Gelb-Rot: (90.) Daniel Krügelstein (SVS) wegen Meckerns

(rit) Mit einem verdienten Heimsieg startete der SV Kohlberg in die neue Saison. Von Beginn an übernahm der Kreisligaabsteiger das Kommando und brachte mit schnellen Pässen in die Spitze die Gästeabwehr in Bedrängnis. In der siebten Minute erzielte Baumann per Foulelfmeter die verdiente Führung. Nur zwei Minuten später traf Wudy aus spitzem Winkel nur den Pfosten. In der 27. Minute jubelte erneut die Heimelf, als sich Marvin Mark energisch auf links durchsetzte und Adrian Reil die Flanke zum 2:0 ins Tor bugsierte. Nach gut einer halben Stunde kamen die Gäste zu mehreren Eckbällen und Karl-Heinz Schreiner verkürzte auf 2:1. Nach der Pause kamen zunächst die Gäste besser ins Spiel, aber Kohlberg kämpfte sich zurück. In der 65. Minute war wiederum Adrian Reil zur Stelle, als er einen verunglückten Rückpass der Gäste zum 3:1 ins Tor schob. Zum Ende hin wurde die Partie immer hektischer.

FC Luhe-Markt 0:4 (0:2) FC Weiden-Ost II

Tore: 0:1 (1./Eigentor) Dominik Ries, 0:2 (20.) David Hofmeister, 0:3 (68.) Waldemar Welsch, 0:4 (74.) Adrian Gehring - SR: Dobmeier (Schwarzenfeld) - Zuschauer: 95

(tmr) Der FC startete denkbar schlecht in die neue Saison. Bereits in der 1. Minute köpfte Ries eine Flanke ohne Bedrängnis ins eigene Tor. Dann kam Pech hinzu, als Schärtl wenig später nur die Latte traf. Im weiteren Verlauf versuchte Weiden-Ost, früh den Spielaufbau des FC zu stören. Damit konnte die Heimelf gut umgehen, hatte aber Probleme damit, den Ball in die Spitze zu bekommen. Chancen blieben aus. Die Ostler vergaben zwei gute Gelegenheiten, ehe Hofmeister den Ball von der Strafraumkante aus zum 0:2 ins Netz setzte. Nach der Pause steigerte sich der FC zwar, doch richtig gefährlich wurde es nie für die Gäste. In der 65. Minute fiel die Entscheidung. Welsch stand sträflich frei und markierte das 3:0. Den Endstand zum verdienten 4:0-Sieg der Gäste erzielte Gehring mit einem Schuss aus 25 Metern (85.).

SV Waldau 2:1 (2:0) TSV Pleystein

Tore: 1:0 (9.) Daniel Rewitzer, 2:0 (12.) Tobias Guber, 2:1 (51.) Sandro Pregler - SR: Reinhard Marschick (SV Kohlberg) - Zuschauer: 150

(nbe) Die ersten 20 Minuten gehörten ganz klar dem SVW, daraus resultierten auch die beiden Treffer durch Daniel Rewitzer per Kopf nach einer Ecke und Tobias Guber aus dem Spiel heraus. Nach der guten Anfangsphase ließ der SVW nach und es entwickelte sich ein hart geführtes Spiel mit wenigen spielerischen Elementen. Das kam dem Gast entgegen, der es meist mit langen Bällen in die Spitze versuchte. Einmal war die Hintermannschaft des SVW unaufmerksam und dem TSV gelang der Anschlusstreffer kurz nach der Halbzeit. Nach dem Gegentreffer ließ der SVW bis auf einen Lattenknaller nicht mehr viel zu, kam aber vorne noch zu der einen oder anderen Möglichkeit. Der Sieg geht vollkommen in Ordnung.

DJK Neukirchen/Chr. 1:0 (1:0) TSV Eslarn

Tor: 1:0 (2.) Martin Holfelder - SR: Markus Bäuml (SV Kohlberg) - Zuschauer: 80 - Besonderes Vorkommnis: (7.) Wittmann (DJK) hält Foulelfmeter von Dobias (TSV)

Zum Saisonauftakt und Pflichtspiel-Einstand von DJK-Spielertrainer Wittmann rang Neukirchen den vielfach als Favorit gehandelten TSV Eslarn mit einem 1:0 nieder. Das Spiel begann turbulent mit einem Lattenkracher von Mario Baier in der 2. Minute, den Abpraller köpfte Martin Holfelder zur Neukirchner Führung in das Gehäuse. Kurz darauf hätte ebenfalls Holfelder den Spielstand erhöhen können, aber Eslarn rettete knapp vor dem Tor. Einen Foulelfmeter von Dobias parierte der hervorragende DJK-Keeper Wittmann glänzend. In der Folgezeit erspielte sich der TSV mehrere Chancen, die Eslarner Abwehr sah jedoch bei den Kontergelegenheiten der DJK alles andere als souverän aus. Insgesamt zeigte sich Eslarn als spielerisch stärkere Mannschaft, hatte jedoch gegen die Leidenschaft und Entschlossenheit der Heimmannschaft nichts Wirksames entgegenzusetzen.

FSV Waldthurn 1:3 (0:2) SpVgg Vohenstrauß II

Tore: 0:1 (4.) Matthias Nössner, 0:2 (45.) Matthias Nössner, 0:3 (70.) David Grötsch, 1:3 (73.) Daniel Bergmann - SR: Johannes Zintl - Zuschauer: 70

Vohenstrauß gestaltete das Spiel in der ersten Halbzeit überlegen und erspielte sich immer wieder Torchancen. Die Heimelf schaffte es kaum, in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Folgerichtig gingen die Gäste durch zwei Tore von Nössner in der 4. und 45. Minute mit 2:0 in Führung, wobei beide Tore aus klarer Abseitsposition erzielt wurden. Die Heimelf versuchte in der zweiten Hälfte das Spiel besser zu gestalten, was nur bedingt gelang. Nach einem Missverständnis in der FSV-Hintermannschaft erhöhte Grötsch auf 3:0. Danach machte Waldthurn mehr Druck und kam nach einem sehenswerten Angriff durch Bergmann zum verdienten Anschlusstreffer (73.). Kurz danach drückte Manuel Grünauer den Ball mit dem Kopf hinter die Torlinie. Das Tor wurde aber von Schiedsrichter Zintl, der nicht seinen besten Tag hatte, nicht anerkannt.

SV Altenstadt/Voh. 2:2 (1:0) SV Altenstadt/WN

Tore: 1:0 (20.) Dominik Pentner, 1:1 (61.) Abdoulaye Ndiaye, 1:2 (75.) Tobias Schuller, 2:2 (85.) Dennis Krämer - SR: Waldemar Reil (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 100 - Rot: (67.) Abdoulaye Ndiaye (SVA/WN) wegen groben Foulspiels - Gelb-Rot: (70.) Markus Duschinger (SVA/Voh.), (80.) Rene Albrecht (SVA/Voh.) beide wegen wiederholten Foulspiels

(lsb) Nach einer kurzen Abtastphase spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Dennoch konnten sich die Hausherren ein leichtes Chancenplus erspielen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Albrecht schob Pentner zur verdienten 1:0-Führung ein. In der Halbzeitpause fand Gästetrainer Trinkner wohl die richtigen Worte, denn die Gäste kamen mit mehr Schwung aus der Kabine. Der kurz zuvor eingewechselte Ndiaye erzielte in der 61. Minute das 1:1. Der Torschütze wurde aber nur kurze Zeit darauf nach einer groben Unsportlichkeit mit Rot vom Platz gestellt. Das Spiel wurde hitziger und war jetzt von vielen Fouls geprägt. Nach einem Platzverweis gegen die Hausherren war es Gäste-Mittelfeldmotor Schuller, der die noch etwas ungeordnete Heimabwehr austanzte und zur 2:1-Führung einschob. Die Mannen um Heimcoach Schmucker steckten trotz einer weiteren Ampelkarte nicht auf. Der eingewechselte Youngster Krämer erzielte den 2:2-Endstand.

SV Anadoluspor 8:2 (3:1) SpVgg Pirk

Tore: 0:1 (10.) Pavel Karlicek, 1:1 (18.) Okan Özbay, 2:1 (31.) Berkay Canyurt, 3:1 (44.) Oktay Devrilen, 4:1 (50.) Arif Tombas, 5:1 (57.) Kerem Akkaya, 5:2 (62.) Philipp Pröls, 6:2 (66.) Okan Özbay, 7:2 (68.) Kerem Akkaya, 8:2 (84.) Nazim Tiryaki - SR: Anton Baier (SC Mähring) - Zuschauer: 60

Eine solche Torflut hat das Sportgelände der TSG Weiherhammer schon lange nicht mehr in einem Seniorenspiel erlebt. Der SV Anadoluspor geriet zwar nach zehn Minuten in Rückstand, doch war dies ein Weckruf für die türkische Elf. Anadoluspor dominierte und führte zur Pause bereits mit 3:1. Nach dem Wechsel ließ der Gastgeber nicht locker und bescherte den einbrechenden und völlig enttäuschenden Pirkern ein 8:2-Debakel.

B-Klasse

B-Klasse Gruppe 1

VfB Weiden - ESV Amberg II 9:1

Dießfurt II - U.poppenricht II 3:4

Kümmersbruck II - M.-Poppenricht II 2:12

Pressath II - Schwarzenbach II 1:3

DJK-SB Amberg II - Gärbershof II 0:1

Freihung - Irchenrieth II 13:1

Seugast - Etzelwang II 7:1



B-Klasse Gruppe 3

Luhe-Markt II - Waidhaus II 5:0

Waldau II - Pleystein II 3:1

Waldthurn II - Rothenstadt II 4:1

Altenstadt/Voh. II - Floß II 2:0

Schönkirch II - Pirk II 0:5

Roggenstein - Moosb.II/Eslarn II 9:1

Letzau/Leuchtenberg - Altenstadt/WN II 7:0



B-Klasse Gruppe 4

Krummennaab II - W'eschenbach II 3:0

Riglasreuth II - Waldeck 1:4

Haidenaab II - Neusorg II 3:0

Vorbach II - Kastl II 5:0

Reuth II - Mantel II 1:0

Brand/Ebnath - Mehlmeisel/Fichtelb. 3:0

Tremmersdorf II - Immenreuth II 3:3
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg Pirk (3)Fußball Kreisklasse Ost (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.