Fußball
SVE will Elan mitnehmen

Der SV Etzenricht (blau, Szene aus der Partie gegen Waldkirchen) hatte beim Spiel in Sorghof einen richtigen Lauf. Die Rösch-Truppe jubelte über einen 6:1-Erfolg und möchte auch im Heimspiel gewinnen. Bild: war
Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.10.2016
18
0

Der SV Etzenricht hat sich am letzten Samstag zurückgemeldet. 6:1 fertigte die Rösch-Elf den SV Sorghof auf eigenem Platz ab. Die anstehende Heimaufgabe wird aber mit Sicherheit schwerer.

Etzenricht. Eine wichtige Partie steht für den SV Etzenricht am Samstag, 14 Uhr, auf dem Programm, wenn der Tabellensechste SV Fortuna aus Regensburg auf dem Siegfried-Merkel-Platz aufläuft. Mit einem weiteren Dreier nach dem souveränen 6:1-Erfolg beim SV Sorghof wäre die Hälfte der minimal für den Klassenerhalt notwendigen 40 Zähler geschafft.

Dazu muss aber erst einmal die offensivstarke Fortuna in Schach gehalten werden. Möglich scheint dieses Unterfangen, denn die Truppe von Helmut Zeiml riss auswärts keine Bäume aus, kam wie der SVE auf acht Punkte in der Fremde und dümpelt in der Auswärtswertung im unteren Tabellenfeld. Zu Hause sind die Fortunen bärenstark, führen die Heimtabelle mit 18 Punkten vor Spitzenreiter Gebenbach an.

Die Kicker aus der Bezirkshauptstadt wurden wie in den Vorjahren hoch gehandelt. Dass es (noch) nicht wunschgemäß läuft, macht das Torverhältnis von 38:34 deutlich. Kein Team hat mehr Treffer geschossen, aber nur der SV Sorghof mehr kassiert. Zum Vergleich: Faruk Maloku und sein Team führen die Tabelle mit 35:13 Toren an und der SVF musste schon 21 Gegentreffer auswärts kassieren. Manko für die Zeiml-Truppe sind auch die aktuellen Ausfälle. Mahir Hadziresic ist verletzt und Siunan Canac gesperrt. Die Aufgabe des Torschützen vom Dienst übernimmt ein Neuer: Ahmed Ahmedov (28) kam vom Kreisligisten Neutraubling und traf schon 16 Mal. Weitere 16 Tore steuern die seit Sommer wieder gemeinsam in Regensburg kickenden Morina-Brüder bei.

Die Morinas hebt SVE-Trainer Michael Rösch besonders hervor: "Fortuna ist eine enorm spielstarke Mannschaft, mit den Morina-Brüdern oder mit Ahmedov verfügt die Mannschaft über richtig gute Kicker. Nach der vergangenen Saison, als es nicht für ganz oben reichte, will die Fortuna nun endgültig oben mitspielen." Im Rückblick auf das Derby am zurückliegenden Kirchweih-Wochenende fügt er an und relativiert den Kantersieg: "Wir konnten gegen Sorghof einen enorm wichtigen Sieg einfahren, haben uns lauf- und spielfreudig präsentiert. Der SV Sorghof hatte aber sicherlich nicht seinen besten Tag erwischt."

Jetzt gelte es, den Elan mitzunehmen und nachzulegen. Fehlen wird, wie letzten Samstag, Tobias Scharl wegen seines Studiums. Dazu kommen André Klahn (Leistenprobleme), der für drei oder vier Wochen nicht zur Disposition steht, und die längerfristigen Ausfälle von Andreas Schimmerer, Klaus Herrmann und Klaus Moucha (verletzt) sowie Konstantin Graßl (Beruf und Studium).

Im letzten Duell, im März dieses Jahres, siegten die Regensburger knapp mit 1:0 durch einen Treffer von Hadziresic in der 4. Minute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.