Fußball
Tremmersdorf sofort im Kreisliga-Modus

Nicolas Pusiak möchte den SV Kulmain im Heimauftaktspiel zum Sieg gegen den Nachbarn SV Neusorg schießen. Bild: af
Sport
Weiden in der Oberpfalz
30.07.2016
103
0

(mvk) Die Kreisliga Nord startet an diesem Wochenende in das neue Spieljahr und verspricht mit zwei starken Aufsteigern und zwei Rückkehrern aus der Bezirksliga eine spannende Saison. Los ging es bereits am Freitagabend mit dem Stadtderby FC Weiden-Ost gegen die DJK Weiden.

FC Dießfurt Sa. 18.00 SC Kirchenthumbach

Von einer durchwachsenen Vorbereitung berichtet FC-Spielertrainer Christopher Dotzler. "Zum Saisonstart möchten wir zeigen, dass wir zu einer Mannschaft zusammen gewachsen sind und in dieser Spielzeit nicht gegen den Abstieg spielen wollen", motiviert er sein Team. Fehlen werden Bernd Dippl Bernd und Markus Seitz. Nach 17 Trainingseinheiten die sehr gut besucht waren zeigt sich Spielertrainer Dani Klempau mit der Vorbereitung zufrieden, da seine Jungs voll mitzogen. Ziel ist es natürlich, mit einem Sieg in die Punkterunde zu starten. Die verletzten Andreas Böhm, Julian Lehner, Peter Weiß und Urlauber Christian Perl werden fehlen. Klempau selbst wird nach einer langen Verletzungspause erstmals wieder auflaufen können.

DJK Neustadt So. 15.00 DJK Irchenrieth

Die Gastgeber freuen sich auf den Saisonstart, ist doch die Vorbereitung gut verlaufen. Ein Wermutstropfen ist allerdings die Verletzung von Sandro Dotzler. Trainer Muhammet Dal kann trotz einiger Urlauber aus einem gut besetzten Kader wählen. Die Gäste haben in der Wechselperiode durch die Verpflichtung von etablierten und routinierten Spieler für Aufsehen gesorgt. Dennoch rechnet sich die Heimelf gute Chancen aus. Gästeabteilungsleiter Stefan Hoch spricht wegen vieler Verletzter von einer durchwachsenen Vorbereitung. Auch wenn mit den Gastgebern ein unangenehm zu spielender Gegner gleich zum Auftakt wartet, soll unbedingt Zählbares ins Heimgepäck geschnürt werden. Fehlen wird der gesperrte Mert Tiryaki.

SVSW Kemnath So. 15.00 SV Plößberg

Von einer durchwachsenen Vorbereitung mit einer allerdings sehr guten Trainingsbeteiligung berichten die Gastgeber. Spielertrainer Christian Ferstl und sein Team freuen sich auf die neue Saison, erwarten aber mit Plößberg gleich zum Auftakt einen schweren Brocken. Bis auf den verletzten Patrick Eckert sowie den Urlaubern Marco Schäffler und Florian Schlicht sind alle Mann an Bord. "Endlich geht es wieder los", freuen sich die Gäste auf den Saisonstart in Kemnath. "Nach dem knapp verpassten sofortigen Wiederaufstieg möchten wir auch in diesem Spieljahr wieder vorne mitspielen", motiviert Trainer Harald Walbert sein Team. Drei erfahrene Neuzugänge und einige talentierte Nachwuchsspieler aus der eigenen Schmiede sollen die Abgänge kompensieren. Auch wenn gleich zum Beginn eine schwere Aufgabe zu meistern ist und der Kader nicht komplett zur Verfügung steht, soll Zählbares mitgenommen werden.

DJK Ebnath So. 16.00 SpVgg SV Weiden II

Mit einer verpatzten Generalprobe starten die Gastgeber in die Kreisligasaison. Mit Torjäger Kaya, Netzl und Daniel Söllner müssen drei wichtige Spieler aus der ersten Elf ersetzen. Von den Neuzugängen steht lediglich Spielertrainer Markus Sebald zur Verfügung. Serfling und Rubenbauer werden fehlen. Die Verletzung von Matthias Küffner ist hoffentlich bis zum Spieltag auskuriert. Die Gäste werden mit einer Fohlenelf in der Kreisliga starten. Ziel ist es, Spieler aus den U19-Juniorenbereich für die Bayernligamannschaft vorzubereiten und Akteuren aus dem Bayernligakader Spielpraxis zu geben. Der Ausbildungscharakter der Spieler steht im Vordergrund. Die Kaderzusammenstellung wird sich nach Absprache mit Cheftrainer Tomas Galasek und U19-Trainer Martin Schuster entscheiden. Es werden jede Woche verschiedene Spieler eingesetzt werden.

FC Tremmersdorf So. 17.00 TSV Erbendorf

Mit der "Hammerpartie" gegen den Tabellendritten der abgelaufenen Saison starten die Gastgeber in die neue Liga, in der man sich schnellstmöglich integrieren möchte. Trainer Robert Schäffler hat nach einer mit personellen Problemen gespickten Vorbereitung (Prüfungen der Studenten, viele Verletzte) bis auf Fahrnbauer alle Spieler zur Verfügung. Den Ausnahmeangriff der Gäste ausschalten und punkten lautet die Zielvorgabe an seine Mannschaft. Zum Saisonauftakt fahren die Gäste zum starken Aufsteiger nach Tremmersdorf. "Nach einer ordentlichen Vorbereitung möchten wir gut in das neue Spieljahr starten", appelliert Gästecoach Roland Lang an seine Mannschaft. Bis auf die angeschlagenen Schönberger und Kastner dürften alle Mann an Bord sein.

SV Kulmain So. 17.30 SV Neusorg

Neusorgs Vorstand Wolfgang Grosser blickt auf eine Vorbereitung mit annehmbaren Ergebnissen, jedoch mit Verbesserungspotenzial bei der Chancenauswertung zurück. "Wir sind für das erste Spiel in der neuen Liga gerüstet und möchten die Punkte im Derby mit einem erfolgreichen Start zu Hause belassen", motiviert er seine Mannschaft und hofft auf eine große Zuschauerresonanz. Christoph Dumler und Benny Weber sind verletzt und Marius Sokol und Peter Dollhopf befinden sich im Urlaub. "Die Vorbereitung verlief durchwachsen", berichtet Gästetrainer Roland Grüner. Mit der Trainingsbeteiligung zeigt er sich zufrieden, nicht aber mit den Testspielen. In Kulmain soll erfolgreich in die Saison gestartet und Zählbares mitgenommen werden, auch wenn die Gastgeber als einer der Titelaspiranten klarer Favorit sind. Fuchs und Appel sind gesperrt, Eller ist verletzt und Schuller und Hautmann sind privat verhindert.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Tremmersdorf (12)Fußball-Kreisliga Nord (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.