Fußball
VfB Mantel stürzt im Derby

Bei diesem Elfmeter von Tobias Scheibl taucht VfB-Schlussmann Kevin Tafelmeier in die richtige Ecke und kann einen Rückstand vermeiden. Verhindern kann er aber trotzdem nicht, dass der VfB Mantel bei Nachbar TSG Weiherhammer die Tabellenführung verliert. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
30.08.2016
82
0

In Runde sechs verlor der VfB Mantel mit dem 2:3 bei Nachbar TSG Weiherhammer erstmals und musste damit gleich die Tabellenführung abgeben. So führt jetzt der FC Vorbach die Kreisklasse West an.

Turbulenzen im oberen Drittel der Tabelle. Nicht nur die Vorbacher (1./14) machten mit ihrem Auswärtssieg in Windischeschenbach einen Sprung nach vorne. Das gelang auch Neuling TSV Kirchendemenreuth (3./13) mit dem 4:1-Sieg beim SV Riglasreuth (6./10). Der ASV Haidenaab (4./10) war zwangsweise zum Zuschauen verurteilt. Da die Auerbacher "Zweite" wegen Personalmangel nicht antreten konnte, bekommt der ASV aber die Punkte vom Sportgericht und besitzt damit auch 13 Zähler. Nicht in die Gänge kommt heuer der TSV Reuth (7./9), der sich beim SC Eschenbach (9./8) mit dessen vierfachen Torschützen Alexander Wiesent deutlich geschlagen geben musste.

TSG Weiherhammer 3:2 (2:1) VfB Mantel

Tore: 1:0 (9.) Manuel Eller, 1:1 (30.) Florian Bertelshofer, 2:1 (45.) Christoph Vater, 2:2 (67.) Fabian Magerl, 3:2 (90.+3/Foulelfmeter) Christoph Herrmann - SR: Jonas Kohn (Germania Amberg) - Zuschauer: 220 - Besondere Vorkommnisse: (39.) TW Kevin Tafelmeier (VfB) hält Elfmeter

(rgh) Vor einer prächtigen Zuschauerkulisse musste der angereiste Tabellenführer im Lokalderby die erste Niederlage der laufenden Saison hinnehmen. Gleich in der Anfangsphase brachte Manuel Eller die TSG mit einem strammen Schuss vom Strafraumeck in Führung. Nach einer halben Stunde glich Florian Bertelshofer mit einem Schuss ins lange Eck aus. Danach kam die Schuller-Elf besser ins Spiel, doch TSG-Keeper Sebastian Härning klärte bei einem Jany-Kopfball. Ein Foulspiel an Stephan Harrer ahndete Schiri Kohn mit Strafstoß für die TSG. Aber Tobias Scheibl fand in Kevin Tafelmeier, der die richtige Ecke ahnte, seinen Meister. Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Christoph Vater die 2:1-Halbzeitführung. Trotz der Temperaturen schenkten sich beide Mannschaften auch im zweiten Durchgang nichts. Mit einem sehenswerten Hackentrick legte Florian Bertelshofer für Fabian Magerl auf, der zum 2:2 traf. Glück hatte Weiherhammer als Thomas Friedrich (76.) nur den Pfosten traf. In einer durchaus fairen Partie gab es in der Nachspielzeit für die TSG den zweiten Strafstoß. Der gefoulte Christoph Herrmann bewies Nervenstärke und verwandelte sicher zum viel umjubelten 3:2-Endstand.

Windischeschenbach 0:3 (0:1) FC Vorbach

Tore: 0:1 (45.) Benjamin Retzer, 0:2 (88.) Florian Ruder, 0:3 (90.) Patrick Künneth - SR: Roland Bauer (ASV Waldsassen) - Zuschauer: 90

(mdt) Bei brutalen Temperaturen auf dem Sportplatz gestaltete die SpVgg das Spiel lange ausgeglichen. Kampf und Einsatz passten, nur die Kaltschnäuzigkeit eines Florian Ruders fehlte der SpVgg. Konnte sich der FC mal durchsetzen war Latorre auf dem Posten und entschärfte die Bälle. Als alles schon mit dem Pausenpfiff rechnete, stand Retzer nach einer Ecke goldrichtig und netzte zur glücklichen Gästeführung ein. Wer damit rechnete, dass die SpVgg in der zweiten Halbzeit einbricht, sah sich getäuscht. Die Heimelf spielte weiter sehr gut mit und hatte auch ihre Chancen. Als Windischeschenbach alles auf eine Karte setzte, stand Ruder nach einem langen Abschlag alleine vor dem Tor und nutzte eiskalt die Chance zum 0:2. An diesem Tag wäre eine Punkteteilung gerecht gewesen, aber dem FC glückte sogar noch das 0:3.

SC Eschenbach 4:0 (2:0) TSV Reuth

Tore: 1:0 (11.) Alexander Wiesent, 2:0 (29.) Alexander Wiesent, 3:0 (51.) Alexander Wiesent, 4:0 (52.) Alexander Wiesent - SR: Dieter Brückner - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (66.) Tobias Lehl (SCE) hält Foulelfmeter von Daniel Budnik; (81.) Lukas Köllner (TSV) hält Foulelfmeter von Michael Koller

Bei heißen Temperaturen kam der SC Eschenbach durch eine souveräne und konzentrierte Leistung zu einem verdienten 4:0-Sieg gegen den TSV Reuth. Bereits in der ersten Hälfte hatten die Hausherren genug Chancen, um einen hohen Vorsprung herauszuspielen. Allerdings traf Alexander Wiesent nur zwei Mal. Der TSV war überhaupt nicht im Spiel und kam nur kurz nach der Halbzeit zu einigen Halbchancen. SCE-Torhüter Tobias Lehl hielt seinen Kasten aber sauber. Auch in der zweiten Hälfte über weite Strecken das gleiche Bild: Die Rußweiher-Kicker dominierten, aber verwerteten ihre Chancen nicht. Wiesent konnte mit einem Doppelschlag seinen Viererpack dann doch perfekt machen, hätte seine Ausbeute sogar noch erhöhen können. Beide Teams leisteten es sich, einen Elfmeter zu verschießen. Beide Torhüter hielten nämlich glänzend.

SC Schwarzenbach 0:0 TSV Kastl

SR: Anton Dötsch (Tremmersdorf) - Zuschauer: 50

In diesem schwachen Kreisklassenspiel fielen keine Tore. Obwohl der SC Schwarzenbach über die gesamten 90 Minuten das Spiel bestimmte, gelang kein Treffer. So entführte der TSV Kastl bei tropischen Temperaturen sehr glücklich einen Punkt, während der SC vergeblich auf den zweiten Saisonsieg hoffte.

SV Riglasreuth 1:4 (0:3) Kirchendemenreuth

Tore: 0:1 (5.) Michael Höcherl, 0:2 (36.) Hendrik Troff, 0:3 (39.) Markus Schiener, 0:4 (59.) Julian Michl, 1:4 (80.) Stefan Weiss - SR: Andreas Kink - Zuschauer: 80

Die Gäste stellten die Weichen früh auf Sieg. Nach nur fünf Minuten gelang Michael Höcherl nach einer Ecke das 1:0. In einer Phase, in der der SVR das Spielgeschehen übernahm, setzte der TSV einen Doppelschlag. Hendrik Troff nutzte in der 36. Minute einen Abpraller in der SVR-Abwehr zum 0:2, drei Minuten später erzielte Markus Schiener per Distanzschuss das 0:3. Die besten Chancen für die Heimmannschaft ergaben sich in der ersten Halbzeit durch einen Freistoß von Timo Philbert und Stefan Weiß vergab frei stehend vor dem Gästetor. Nach der Halbzeit kam der SVR besser ins Spiel, doch wiederum gelang dem TSV der Treffer und damit die Vorentscheidung. Julian Michl traf nach einen Eckball per Kopf in der 59. Minute. In der Folge erspielten sich die Gäste weitere gute Torchancen und hätten das Ergebnis weiter ausbauen können. In der 81. Minute gelang Stefan Weiß wenigstens noch der Ehrentreffer für die Heimmannschaft.

SV Kulmain II 0:3 (0:1) TSV Pressath

Tore: 0:1 (41.) Timo Fischer, 0:2 (51.) Dominik Rau, 0:3 (65.) Andreas Betzl - SR: Aziz Tiryaki - Zuschauer: 30
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1201)Kreisklasse West (35)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.