Fußball
Vier Teams wollen den Aufstieg

Harald Walbert gibt seiner Mannschaft die Richtung vor. Vermutlich nur mit einem Sieg in Irchenrieth kann der SV Plößberg seine Meisterschaftschancen wahren. Bild: gb
Sport
Weiden in der Oberpfalz
14.05.2016
35
0

In der Kreisliga Nord bleibt es nach dem torlosen Remis zwischen Spitzenreiter SpVgg Schirmitz (49) und dem Tabellenzweiten SV Plößberg (47) mehr als spannend. Auch der Dritte TSV Erbendorf (46) und der Vierte FC Weiden-Ost (44) dürfen zwei Spieltage vor Saisonende weiter hoffen.

Schirmitz empfängt den Tabellenachten SV Neusorg (34) und Plößberg muss beim abstiegsbedrohten Drittletzten DJK Irchenrieth (20) antreten. Erbendorf reist zum ebenfalls abstiegsbedrohten Viertletzten DJK Ebnath (21) und Weiden-Ost gastiert beim Tabellenzehnten FC Dießfurt (27), der den Klassenerhalt bereits in der Tasche hat. Der Vorletzte SC Eschenbach (19) braucht beim Sechsten SV 08 Auerbach (39) dringend Zählbares. Der Ball rollt auf allen Plätzen bereits am Samstag ab 17 Uhr.

SpVgg Schirmitz Sa. 17.00 SV Neusorg

"Wir haben es selbst in der Hand", motiviert SpVgg-Coach Josef Dütsch seine Spieler und fordert Sie auf, mit aller Kraft die drei Zähler zu Hause zu behalten. "Gegen Plößberg und auch gegen Erbendorf haben wir bei Punktgleichheit am Saisonende den direkten Vergleich für uns entschieden, so dass es kein Entscheidungsspiel geben würde." Bei den Gästen wird Co-Trainer Michael Hörl das Coaching übernehmen. Trainer Rainer Wegmann, der aus privaten Gründen verhindert ist, hat trotzdem motivierende Worte für sein Team: "Wir möchten uns beim Spitzenreiter so teuer wie möglich verkaufen und mit einem Punktgewinn das Meisterschaftsrennen noch spannender machen." Allerdings spielt seine Elf seit Wochen personell am Limit.

DJK Irchenrieth Sa. 17.00 SV Plößberg

"Wir haben in Erbendorf gut gespielt, aber zu viele individuelle Fehler gemacht und unsere Chancen nicht verwertet", sagte DJK-Spielertrainer Benny Scheidler. "Nun heißt es Abstiegskampf pur. Mit allen Mitteln werden wir versuchen, das Spiel zu gewinnen. Teamgeist und Zusammenhalt ist gefragt." Die Gäste wollen den Sieg der DJK verhindern. "Wir haben uns den Punkt gegen Schirmitz in Unterzahl verdient", resümierte Trainer Harald Walbert das Spiel gegen Schirmitz. "Wenngleich das für uns zu wenig war. In Irchenrieth müssen wir noch enger zusammenrücken. Es fehlt uns eine komplette Mannschaft. Daher werden Spieler aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend aushelfen."

SV Kohlberg Sa. 17.00 SpVgg SV Weiden II

Die Gastgeber verabschieden sich am vorletzten Spieltag vor heimischer Kulisse aus der Kreisliga. Trainer Stefan Wittmann lobt sein Team: "In den letzten beiden Partien hat die Mannschaft super gekämpft und sich für die harte Arbeit belohnt." Der positive Trend soll fortgesetzt werden. Personell ist er weiter auf die Unterstützung der "Alten Herren" angewiesen. Gästecoach Hakan Boztepe und seine Mannschaft freuen sich auf die letzten beiden Partien dieser Saison. "Wir möchten trotz Personalnotstand sowohl gegen Kohlberg als auch gegen Kirchenthumbach die volle Punktzahl einfahren", motiviert er seine Mannschaft.

DJK Ebnath Sa. 17.00 TSV Erbendorf

Die Gastgeber freuen sich auf das Nachbarderby gegen das Spitzenteam aus Erbendorf mit Liga-Topstürmer Hösl. Allerdings gehen dem Spielertrainer Matthias Küffner die Spieler aus. Urlauber Reiß wird fehlen. Daniel Söllner, Vetter, Steinkohl und Netzel sind angeschlagen. Damit die Punkte zu Hause bleiben, muss mit viel Kampf und Laufbereitschaft aufgewartet werden. Gästecoach Roland Lang erwartet in Ebnath ein ähnlich schweres Spiel wie letzte Wochen gegen Irchenrieth. "Gerade einmal zwölf Spieler konnten wir zuletzt aufbieten. Auch in Ebnath fehlen mit Härtl, Kastner Lukas, Grönwoldt und Braun wichtige Akteure. Trotzdem möchten wir alle drei Zähler ins Heimgepäck schnüren."

SV 08 Auerbach Sa. 17.00 SC Eschenbach

"Wir bringen seit der Winterpause keine Konstanz in unser Spiel", sagte SV-Spielertrainer Marko Scholz. Mit der Punkteausbeute ist er nicht zufrieden. "Die Gäste werden im Lokalderby alles geben. Wir möchten zu Hause gewinnen. Das sind wir den Zuschauern und uns selbst schuldig." Die Gäste haben die zu hohe Hinspielniederlage nicht vergessen. Auch das Spiel gegen Weiden-Ost ist noch in den Hinterköpfen. "Die in den letzten Partien sicher stehende Abwehr kam gegen Weiden-Ost gehörig unter die Räder", berichtet Thomas Schraml. "An der Tabellensituation hat sich zum Glück nichts geändert, da die Konkurrenten um den Klassenerhalt ebenfalls nicht punkteten. Von den beiden ausstehenden Partien muss für den Erhalt der Liga mindestens eine gewonnen werden."

SC Kirchenthumbach Sa. 17.00 DJK Neustadt

"Wir möchten die guten Leistungen nach der Winterpause noch einmal unter Beweis stellen und unser letztes Heimspiel gewinnen", fordert SCK-Coach Bernd Häuber sein Team auf. "Dies erfordert noch einmal unsere volle Konzentration. Die Stärken der Gäste sind uns bekannt und wir sollten uns nicht überraschen lassen." Auch wenn beide Mannschaften ohne Druck antreten können, möchten die Gäste die Heimreise mit etwas Zählbarem antreten. "Trotz drückender Überlegenheit mussten wir uns gegen Kohlberg mit einem Punkt zufrieden geben", sagte DJK-Teammanager Mike Stangl. Bis auf den beruflich verhinderten Florian Prantzke steht Trainer Mo Dal das ganze Aufgebot zur Verfügung.

FC Dießfurt Sa. 17.00 FC Weiden-Ost

"Wir haben unser Saisonziel erreicht", resümierte FC-Spielertrainer Christopher Dotzler das letzte Wochenende. "Schade ist nur, dass der Klassenerhalt mit einer Heimniederlage besiegelt wurde. Im letzten Heimspiel der Saison möchten wir die Zähler zu Hause belassen." Bis auf Schraml ist der Kader komplett. Bei den Gästen bemängelt Coach Peter Kämpf - trotz des deutlichen Auswärtserfolg in Eschenbach - den unerklärlichen Einbruch in der zweiten Hälfte. In Dießfurt fordert er mehr Konstanz über die gesamten 90 Minuten. Mit zwei Siegen im Saisonendspurt soll die vorhandene Minimalchance gewahrt werden.

Kreisliga Nord

25. Spieltag

Dießfurt - Weiden-Ost Sa. 17.00

Auerbach - Eschenbach Sa. 17.00

Schirmitz - Neusorg Sa. 17.00

Irchenrieth - Plößberg Sa. 17.00

Ebnath - Erbendorf Sa. 17.00

Kohlberg - Weiden II Sa. 17.00

Kirchenthumbach - Neustadt Sa. 17.00



1. SpVgg Schirmitz 24 54:26 49

2. SV Plößberg 24 48:28 47



3. TSV Erbendorf 24 52:41 46

4. FC Weiden-Ost 24 50:28 44

5. SpVgg SV Weiden II 24 50:35 42

6. SV 08 Auerbach 24 49:31 39

7. DJK Neustadt 24 39:33 36

8. SV Neusorg 24 41:31 34

9. SC Kirchenthumbach 24 31:38 33

10. FC Dießfurt 24 28:41 27

11. DJK Ebnath 24 36:56 21



12. DJK Irchenrieth 24 29:52 20

13. SC Eschenbach 24 29:55 19

14. SV Kohlberg 24 24:65 11
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Plößberg (47)Fußball-Kreisliga Nord (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.