Fußball
Wieder ein Stück weit besser?

Die BFV-Vertreter nahmen bei der Evaluierung des NLZ der SpVgg SV Weiden viele positive Eindrücke mit nach München. Mit dabei waren (von links) Antonio Di Salvo (Stützpunktkoordinator für Ostbayern), Rainer Fachtan (Jugendkoordinator der SpVgg SV), Sabine Loder (BFV-Trainerin), Gerhard Nothaft (U16-Trainer), Michael Urbansky (Stützpunktkoordinator Nordbayern), Kurt Haas (Vorsitzender der SpVgg SV), Karl Fenzl (stellvertetender Vorsitzender) und Philipp Kaufmann (Sportvorsitzender). Bild: lst
Sport
Weiden in der Oberpfalz
14.04.2016
103
0

Alle Jahre wieder nimmt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) seine Nachwuchsleistungszentren (NLZ) genauer unter die Lupe, bewertet sie und erkennt sie - im schlimmsten Fall - ab. Dazu wird es allem Anschein nach für das NLZ des Bayernligisten SpVgg SV Weiden nicht kommen. Denn Antonio Di Salvo, Stützpunktkoordinator für Ostbayern, und sein Team nahmen letzte Woche eine Vielzahl positiver Eindrücke vom Wasserwerk mit nach Hause.

"Mittlerweile ist das NLZ in Weiden ein Aushängeschild und richtungsweisend. Bei der letzten NLZ-Tagung in Beilngries wurde Weiden allen Verantwortlichen in Bayern als Beispiel für hervorragende Entwicklung vorgestellt", sagte Di Salvo. Mehr ließ er sich jedoch nicht entlocken, denn die genaue Auswertung der durchgeführten Evaluierung ist erst in einigen Wochen zu erwarten. "Der BFV steht am Anfang der Überprüfung der Leistungsstandards der bayerischen NLZ. Die Beurteilung bekommen die Vereine sicherlich erst in den nächsten zwei Monaten", sagt SpVgg-SV-Vorsitzender Kurt Haas.

Rund zwei Stunden präsentierten die SpVgg-SV-Verantwortlichen den Verbandsvertreten die Infrastruktur des NLZ Weiden. Haas, stellvertretender Vorsitzender und BFV-Bezirksjugendleiter Karl Fenzl, Sportvorsitzender Philipp Kaufmann, Marketing-Vorsitzender Hans Pausch, Jugendleiter Daniel Wolfrath, Jugendkoordinator Rainer Fachtan und Stützpunkttrainer Gerhard Nothhaft mussten sich dabei den kritischen Nachfragen stellen. Neben Di Salvo waren dieses Mal auch Michael Urbansky (DFB-Stützpunktkoordinator Nordbayern) und Sabine Loderer (BFV-Verbandstrainerin) der Einladung nach Weiden gefolgt.

"Unser Ziel ist es, sich jedes Jahr etwas weiterzuentwickeln. Wir haben das Gefühl, dass uns das im vergangenen Jahr wieder gelungen ist", sagte Jugendkoordinator Fachtan. Gerade die medizinische Betreuung - bei der letzten Evaluierung noch ein kleiner Kritikpunkt - sei jetzt nahezu optimal. Mehrere Ärzte und Physiotherapeuten stünden inzwischen täglich und sofort zur Verfügung. Die Partnerschaft mit dem Fifa-Medical-Centre in Regensburg sei perfekt. "Aber auch sportlich stagnieren wir nicht, sondern bewegen uns nach vorne. Noch nie hatten wir so viele Spieler im Fokus der Bundesliga-Vereine und Bayernauswahlteams", wusste Fachtan.

Im vergangenen Jahr hatte die SpVgg SV Weiden in der Gesamtwertung aller 19 bayerischen NLZ den hervorragenden fünften Rang belegt - die bislang beste Platzierung seit ihres Bestehens.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg SV Weiden (3797)NLZ (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.