Fußball
Wiedersehen nach 17 Jahren

"Gegen einen Aufsteiger ist es zu Beginn nie einfach." Zitat: FC-Trainer Peter Kämpf
Sport
Weiden in der Oberpfalz
27.07.2016
154
0
 
"Die Motivation ist mit Sicherheit noch größer als sonst." Zitat: DJK-Trainer Matthias Müller

Es war der 13. August 1989, als die damalige A-Klasse Weiden in die neue Saison startete. Eine der Auftaktbegegnungen: FC Weiden-Ost gegen DJK Weiden. Die Gastgeber behielten nach hartem Kampf mit 3:2 die Oberhand. Und auch die zwei Punkte im Rückspiel am 12. November 1989 gingen mit einem 2:0-Sieg an den FC Ost. Zweifacher Torschütze war Sabri Suveren. Während der Doppel-Sieger zum Saisonende auf Tabellenplatz acht landete, steckte die DJK im hinteren Tabellenbereich fest. Auch ein abschließender 1:0-Sieg am letzten Spieltag gegen den FSV Waldthurn half nichts: Die Flutkanal-Elf stieg ab.

Knapp 27 Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen auf Kreisligaebene hat das Warten ein Ende, gibt es endlich eine Neuauflage des Derbys in der höchsten Spielklasse des Kreises. Am Freitag, 29. Juli, um 18.30 Uhr eröffnen erneut der FC Weiden-Ost und die DJK Weiden die Kreisliga-Saison. Eine große Kulisse ist garantiert, liegen die Sportgelände beider Rivalen doch nur einige Hundert Meter Luftlinie voneinander entfernt.

"Ich hoffe auf 300 bis 400 Besucher", sagt Franz Bäumler. Der Vorsitzende des FC Ost kann sich noch gut an frühere Stadtderbys erinnern. "Es kamen immer viele Zuschauer und die Stimmung war natürlich super." Die Favoritenrolle, die dem FC als gestandenem Kreisligisten zufällt, nimmt er an: "Wir haben viele junge Burschen zwischen 19 und 21 Jahren, die schnell und technisch gut drauf sind." Ein Aufsteiger sei zwar immer gefährlich, "aber ich denke am Ende liegen wir knapp vorn", meint Bäumler, der unabhängig vom Ergebnis des Auftaktschlagers einen Wunsch hat: Die Rückkehr in die Bezirksliga.

Dabei war ein Duell der beiden Rivalen auf Kreisliga-Ebene lange Zeit in weite Ferne gerückt. Denn während die DJK 1990 den bitteren Gang in die B-Klasse antrat, lief es beim FC in den folgenden Jahren deutlich besser. Mit einem vierten Rang in der A-Klassen-Saison 1992/93 sowie zwei dritten Plätzen (91/92 und 93/94) wäre man beinahe in die Bezirksliga enteilt.

Schnelles Wiedersehen


Beide Teams trafen dann doch schneller als vermutet aufeinander. Ab 1995 folgte ein Wiedersehen in der B-Klasse. Vier Jahre lang spielten die beiden Kontrahenten gegeneinander, ehe sich die Ost-ler zunächst in die Kreisliga und später sogar für zwei Jahre (2011 bis 2013) in die Bezirksliga verabschiedeten. Und die DJK? Sie fristete nur ein Schattendasein in der Weidener Fußball-Landschaft.

Alles Schnee von gestern. Der letztjährige Meister der Kreisklasse Ost fiebert der Bewährungsprobe entgegen. "Für viele Spieler ist es das erste Mal, dass sie in der Kreisliga spielen", sagt Trainer Matthias Müller. "Sie reden die ganze Zeit von nichts anderem als dem Derby. Die Motivation ist mit Sicherheit noch größer als sonst." Das Duell gegen den Nachbarn kommt für ihn genau zur richtigen Zeit. Mit der Aufstiegseuphorie im Rücken wolle man auf jeden Fall einen Punkt mitnehmen, erklärt Müller. "Das ist das Minimum." Personell hat der Coach keine Sorgen.

Favoritenrolle beim FC


Um die Rollenverteilung weiß FC-Trainer Peter Kämpf. Aber auch wenn seine Mannschaft der Favorit sei, "sind die Chancen erst einmal 50:50. Wir müssen schauen, wo wir nach der Vorbereitung genau stehen", meint Kämpf. Sein Kader ist fast komplett, lediglich hinter ein, zwei angeschlagenen Spielern stehen Fragezeichen. Über die Ansetzung des brisanten Derbys gleich zum Saisonauftakt ist Kämpf nicht zu 100 Prozent glücklich. Die Partie sei "natürlich für die Zuschauer interessant" und der Freitagabend ein idealer Zeitpunkt, aber so ganz traut er dem Braten nicht. Gerne hätte er es gesehen, dass sich seine Mannschaft zunächst einmal einspielen kann: "Gegen einen Aufsteiger ist es zu Beginn nie einfach." Allen Bedenken zum Trotz verspricht Kämpf eines: Seine Schützlinge werden topmotiviert in das Duell gehen.

Das glaubt auch Reinhold Wildenauer - allerdings von seiner Truppe. Der DJK-Vorsitzende ist einfach nur glücklich, dass es mit dem Kreisliga-Aufstieg endlich geklappt hat: "Wir haben es immer wieder versucht. Das ist eine Riesensache." Das Ziel laute Klassenerhalt. "Es wird schwer. Die Spieler sind aber sehr jung und spielen fast alle seit der C-Jugend zusammen", lobt Wildenauer den Mannschaftsgeist. Und wie lautet die Prognose für das Derby? Von einer knappen Niederlage wie vor 27 Jahren will Wildenauer nichts wissen: "Ich hoffe, dass wir einen Punkt entführen."

Rahmenpropgramm zum Auftakt der Kreisliga Nord(gil) Am Freitagabend fällt der Startschuss für die neue Kreisliga-Saison. Das Eröffnungsspiel bestreiten der FC Weiden-Ost und Aufsteiger DJK Weiden. Anstoß ist um 18.30 Uhr auf der Sportanlage des FC Weiden-Ost. Anlässlich des Ereignisses hat sich der gastgebende Verein in Kooperation mit dem Weidener Autohaus Raab ein besonderes Rahmenprogramm einfallen lassen. Dieses besteht unter anderem aus einem Gewinnspiel, bei dem drei Gutscheine für jeweils ein Wochenende mit einem Audi A4 Avant, einem Audi Q3 und einem Audi A1 verlost werden. Außerdem beinhaltet jede Eintrittskarte einen Servicegutschein inklusive einer Autowäsche sowie einen 50 Euro Hotelgutschein im Kristall & Vitalhotel Bergknappenhof im Bayerischen Wald. Beide Mannschaften werden beim Einlauf von den U9-Junioren des FC Weiden-Ost begleitet.

Den Anstoß der Partie wird Bürgermeister Lothar Höher zusammen mit Kollegen aus dem Stadtrat durchführen.


Gegen einen Aufsteiger ist es zu Beginn nie einfach.FC-Trainer Peter Kämpf


Die Motivation ist mit Sicherheit noch größer als sonst.DJK-Trainer Matthias Müller
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.