Fußball
Zurück in die Erfolgsspur?

Sport
Weiden in der Oberpfalz
29.04.2016
35
0

In der Nachholpartie der Bayernliga Nord stand die SpVgg Weiden beim 1:3 gegen Bayern Hof mit leeren Händen da. Und jetzt steht die Aufgabe bei Spitzenreiter VfB Eichstätt an. Ein Erfolg wäre auch für den ASV Burglengenfeld essenziell. Jedoch geht es zu Aufstiegskandidat Großbardorf.

Durch die 1:3-Heimniederlage gegen den FC Bayern Hof (4. Rang/57 Punkte), im Nachholspiel der Bayernliga Nord, verpasste die SpVgg Weiden (3./58) den Sprung auf Rang zwei. Zuvor blieben die Wasserwerkler 18 Spiele in Serie ungeschlagen. Durch den Erfolg in der Max-Reger-Stadt melden sich die Oberfranken im Aufstiegskampf zurück. Bis zum Tabellenfünften, TSV Großbardorf (5./57), hegen die Vereine berechtigte Aufstiegshoffnungen.

SpVgg beim Klassenprimus


Die SpVgg will am 31. Spieltag umgehend in die Erfolgsspur zurückkehren. Doch im Vergleich zum schweren Nachholspiel vom Dienstag wird am Samstag die Aufgabe keineswegs leichter. Die Galasek-Elf reist zum Tabellenführer VfB Eichstätt (1./62). Der VfB geht mit fünf Siegen in Folge in die Partie und ist zudem auf eigenem Platz eine Macht - 38 ihrer 62 Zähler holten die Oberbayern bei Heimvorteil. Dennoch haben die Schwarz-Blauen gute Erinnerung an den Titelaspiranten - Wildenauer, Graf und Rodler sorgten in der Vorrunde mit ihren Toren für einen 3:1-Sieg. Nach dem 1:1-Remis gegen den TSV Großbardorf ist Relegationsplatz-Inhaber SV Seligenporten (2./60) beim 1. FC Sand (11./36) wieder auf die volle Punktzahl aus. Die Begegnung ist das Duell zwischen der drittschwächsten Heimmannschaft und der drittstärksten Auswärtself.

Den Dreier in Weiden will Bayern Hof im Heimspiel gegen Abstiegskandidat Würzburger FV (15./29) bestätigen. Außerdem muss die Janovsky-Truppe nach zuletzt zwei Heimpleiten dem eigenen Publikum etwas zeigen. Doch Vorsicht vor dem WFV - mit zuletzt drei Siegen tankten die Gäste aus dem Würzburger Stadtteil Zellerau kräftig Selbstvertrauen.

Ein Punkt aus den letzten drei Spielen und ein Erfolg von Mitkonkurrent SV Erlenbach (13./32) am letzten Spieltag bringt Aufsteiger ASV Burglengenfeld (14./29) immer stärker in die Bredouille. Mit 29 Punkten besitzt die Elf von Matthias Bösl drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, dieser soll sich am Sonntag verkleinern. Doch bei Aufstiegskandidat Großbardorf sind die Oberpfälzer klarer Außenseiter. Das Hinspiel ging mit 3:0 an die Mannschaft aus dem Kreis Rhön-Grabfeld. Optimistisch stimmt den ASV jedoch die Tatsache, dass die Unterfranken jüngst fünf Spiele sieglos blieben.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg SV Weiden (3797)Fußball-Bayernliga (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.