Handball
Erwartete Niederlage

Sport
Weiden in der Oberpfalz
23.03.2016
19
0

Die Damen des HC Weiden mussten sich dem bereits als BOL-Meister und Aufsteiger in die Landesliga fest stehenden HC Forchheim beugen. Das war bitter, denn Weiden lieferte eine ausgeglichene erste Halbzeit im Angriff ab und agierte in der Defensive konsequent gegen die starken Gäste aus Oberfranken. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zum Ende der ersten 30 Minuten deutlich absetzen. Die Gäste gingen zwar kurz nach Anpfiff in Führung, aber die Weidenerinnen glichen bis fünf Minuten vor der Pause immer wieder aus. Zum Halbzeitpfiff stand es 12:10 für Forchheim.

Co-Trainer Thomas Eichinger appellierte in der Kabine an seine Schützlinge: "Ihr seht, wir können mithalten. Es gab Spiele bei denen wir mit sieben Toren hinten lagen und zum Schluss sogar mit zwei Toren gewannen. Ihr müsst nur weiter kämpfen und an euch glauben."

Angespornt durch diese Worte gingen die Hausherrinnen wieder aufs Parkett. Und kurzzeitig hatte diese Ansprache auch gefruchtet. Der Ausgleich zum 12:12 folgte umgehend.

Doch dann kehrte die Unaufmerksamkeit zurück. Fehlpässe und nicht verwandelte Würfe führten dazu, dass die Gäste diese Chance umgehend mit schnellen Kontertoren nutzten. Auch in der Abwehr stand der HCW nicht mehr so kompakt wie zu Beginn dieser Partie.

In der 45. Minuten dann ein weiterer Rückschlag. Der HC Weiden musste wegen zwei Zeitstrafen zeitgleich auf Nina Rittner und Jennifer Hermann verzichten. So standen nur vier Spielerinnen auf dem Feld. Das war dann das Ende. Zu diesem Zeitpunkt gab es für die Max-Reger-Städterinnen keine Möglichkeit mehr, den Abstand zu verkürzen. Am Ende trennten sie sich mit 18:26.

"Wir haben alles gegeben, doch am Ende hat es nichts gebracht. Wir müssen uns noch intensiver auf die kommenden Begegnungen vorbereiten, damit wir von einem Abstiegsplatz wegkommen", fordert Prelle nach dem Spiel.

Es spielten: List und Frischholz (Tor), Götz, Hanauer, Hermann, T. und N. Rittner, Dirnberger, Rath-Lux, Schlosser, Stahl, Häuber, Reichl
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)HC Weiden (58)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.