Handball
HC-Damen: Siegesserie ausbauen

Maria Dirnberger (links) tankt sich durch - auch beim Spiel bei der SG Rohr/Pavelsberg? Bild: af
Sport
Weiden in der Oberpfalz
05.03.2016
18
0

Nach vier Siegen in Folge reisen die Handballerinnen des HC Weiden am Sonntag zum Tabellenvorletzten SG Rohr/Pavelsbach. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Im Vorrundenspiel verbuchte das Team von Jannis Prelle und Thomas Baldauf gegen diesen Gegner die ersten Saisonpunkte auf dem Konto. Die Max-Reger-Städterinnen werden nichts unversucht lassen, um auch diese Partie zu gewinnen. Seit Beginn der Rückrunde zeigt die Mannschaft endlich, was sie kann. Wie schon in den letzten Spielen sind auch am Sonntag wieder Leidenschaft, Moral und richtige Einstellung gefragt.

Zwar haben die Gastgeberinnen die letzten drei Begegnungen verloren, dennoch wird es kein leichtes Spiel werden. Die SG-lerinnen bezwangen zum Beispiel die starke HSG Naabtal in der Vorrunde mit einem Tor.

"Wir wollen dort anknüpfen, wo wir letzte Woche aufgehört haben. Das ist unsere Devise", sagt Co-Trainer Thomas Eichinger. "Jetzt kommen die Gegner, gegen die wir die Form bestätigen müssen. Wir brauchen noch drei Siege, um sicher in der Liga zu bleiben", fügt Prelle hinzu. Nach dem Abgang von Angelina Bischoff muss die Mannschaft diesmal auch auf Alexandra Stahl verzichten.

Es spielen: List und Frischholz (Tor), Götz, Hanauer, Hermann, T. Rittner, N. Rittner, Dirnberger, Rath-Lux, Schlosser, Häring

Roding abgeschlagen


(eit) Die Herrenmannschaft des HC Weiden empfängt am Samstag um 17 Uhr mit dem TB 03 Roding den derzeit Tabellenletzten in der Realschulturnhalle. Auf dem Papier ist es das wohl leichteste Spiel der Saison. Doch hat man im Hinspiel gesehen, dass man, wenn die Rodinger unterschätzt werden, auch gegen eine Mannschaft Probleme bekommt, die noch keine Zähler auf dem Konto hat. Mit dem deutlichen Sieg letzte Woche gegen den TSV Neutraubling haben es die Max-Reger-Städter weiter selbst in der Hand, den Kampf um den Relegationsplatz für sich zu entscheiden.

"Wir müssen es schaffen, frühzeitig den Sack zuzumachen, um unsere angeschlagenen Rückraumspieler für die zwei schweren Partien gegen den Tabellendritten TSV Wackersdorf sowie den Vierten HC Ostbayern ein wenig zu schonen", sagt das Trainergespann Werner/Eichinger.

Beruflich bedingt fehlt mit Matthias Schnabel ein wichtiger Spieler. Björn Langsdorf hat seine Rückenverletzung auskuriert.
Weitere Beiträge zu den Themen: HC Weiden (59)Handball Bezirksoberliga Damen (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.