Handball
HC-Mannschaften im Gleichschritt

Nina Rittner erzielte neun Tore beim HC-Sieg in Winkelhaid. Bild: af
Sport
Weiden in der Oberpfalz
19.10.2016
26
0

Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HC Weiden haben trotz einer dünnen Spielerdecke einen Auswärtssieg errungen. Beim TSV Winkelhaid II gewannen sie verdient mit 25:19.

Weiden stand in der Abwehr deutlich kompakter als in den letzten Partien. Allerdings gab es immer wieder Ballverluste, die zum gegnerischen Konter führte. Aber Torfrau Babsi List zeigte sich trotz Erkältung gut aufgelegt. Der Gast ging mit einem 13:10-Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel agierten die HC-Damen nun deutlich druckvoller im Angriff. Der Ball lief schneller durch die Reihen und die Lücken wurden nun endlich genutzt. Mehrere Treffer in Folge bedeuteten die 18:10-Führung. Unachtsamkeiten und Konzentrationsschwächen führte dazu, dass die Gastgeberinnen bis auf 18:22 herankamen. Dennoch gab Weiden den Vorteil nicht mehr aus der Hand. Der HCW siegte aufgrund der kompakten Abwehr und des ausgeglichenen Spielerkaders verdient mit 25:19. Nina Rittner hatte einen sehr guten Tag und trug sich mit neun Treffern in die Torschützenliste ein.

Es spielten: Babsi List (Tor), T. Rittner 3/2, I. Rath-Lux, N. Rittner 9, N. Götz 1, T. Reichl, A. Häuber 2, A. Stahl 2, J. Häring 2, M. Dirnberger 4/1, M. Schlosser 2.

Weiter Tabellenführer


(eit) Die Herren des HC Weiden gewannen beim HV Oberviechtach mit 29:24 und bleiben Tabellenführer in der Bezirksliga Ost. Eine überzeugende Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Sieg.

Die HC-ler brauchten zwar etwas, um sich auf das variable Angriffsspiel der Gastgeber einzustellen, fanden jedoch im Angriff sehr gut in die Partie. Über eine aggressivere Deckung kamen die Weidener immer besser ins Laufen und konnten sich beim 7:4 erstmalig auf drei Tore absetzen. Mit dieser Differenz ging die Truppe der beiden Trainer Thomas Eichinger und Matthias Werner in die Halbzeit.

Was die Max-Reger-Städter dann in den folgenden 15 Minuten ablieferten, war aller Ehren wert. Ein 5:0-Lauf sorgte schnell für klare Verhältnisse. Beim 23:13 leuchtete die höchste Führung von der Anzeigentafel. Der HC kaufte mit einer beweglichen Abwehr und einem in dieser Phase überragenden Tobias Dirnberger im Tor den HV-lern den Schneid ab. "Wir haben heute gegen einen guten Gegner sehr überzeugend gewonnen und phasenweise richtig guten Handball gespielt", sagten beide Trainer unisono.

Es spielten: Rex, Dirnberger (TW); M. Lerke (1), Schnabl(5), Hafner (1), Szameitat (1), Konrad (2), Flierl (4), Werner (8/4), Döppl (5), Kick (1), Prelle (1), Zahn, Baunoch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (375)HC Weiden (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.