Handball
HC Weiden gelingt Wiedergutmachung

Sport
Weiden in der Oberpfalz
27.01.2016
30
0

(eit) Die Handballer des HC Weiden haben die Heimniederlage gegen die HSG Naabtal gut weggesteckt. Beim Tabellennachbarn SG Regensburg II landeten die Weidener einen 38:29 (20:10)-Sieg.

Die Gäste standen von Beginn an konzentriert und aggressiv in der Abwehr, im Angriff wurden die Abschlüsse endlich konsequent verwertet. So stand es nach zehn Minuten 7:4 für den HC, der danach ein wahres Feuerwerk abbrannte. Sieben Tore in Folge innerhalb der nächsten fünf Minuten sorgten bereits in dieser frühen Phase für eine Vorentscheidung. Über 16:6 schraubte Weiden das Halbzeitergebnis auf 20:10.

Die Donaustädter stellten mit Wiederanpfiff ihre Abwehr komplett um. So wurden mit Matthias Werner und Björn Langsdorf gleich zwei Spieler in Manndeckung genommen. Diese Maßnahme fruchtete nur kurz. Der HCW stellte ebenfalls seinen Angriff um und konnte so den Abstand konstant über die gesamte Spielzeit halten. Am Ende stand es auch in dieser Höhe völlig verdient 38:29 für die Gäste. "Wenn wir unser Abwehrspiel so zeigen wie heute, hat es jeder Gegner gegen uns schwer", meinte Trainer Thomas Eichinger, der den jungen Thomas Hafner hervorhob: "Er hat ein hervorragendes Spiel gezeigt. Aber auch alle anderen Spieler haben nach der Niederlage vom Vorwochenende eine tolle Moral bewiesne." Am Sonntag um 15 Uhr erwarten die Max-Reger-Städter mit dem HV Oberviechtach einen ernstzunehmenden Gegner in der heimischen Realschule.

Für den HC Weiden spielten: Rex, Schlosser (beide im Tor), Lerke (2), Zahn, Hafner (3), Langsdorf (10), Konrad (1), Baunoch (2), Flierl (6), Werner (5), Döppl (4), Kick (2), Gordon (1), Prelle (1).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.