Handball
Matchball vergeben

Mehrmals scheiterte der HC am überragenden Gästetorwart, dem Ex-Nationalkeeper aus Tschechien, der kurzfristig verpflichtet wurde. Hier versucht es Stefan Döppl, Stefano Flierl verfolgt die Aktion gebannt. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
23.03.2016
38
0

Die Handballer des HC Weiden hatten am Samstag vor einer tollen Heimkulisse die Möglichkeit, den zweiten Tabellenplatz, der für die Aufstiegsrelegation berechtigt, zu sichern. Diesen mussten sie mit der 25:30- Niederlage aber an den Gegner Ostbayerischer HC abtreten.

Der HC ging hochmotiviert in diese wichtige Partie und biss sich in das hart umkämpfte Spiel. Der Spielstand wechselte stets hin und her und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Die Hausherren schafften es immer wieder, über eine gute Abwehr und ihren guten Torwart Rex ins schnelle Angriffsspiel überzugehen. Hierbei scheiterten sie jedoch schon in Halbzeit eins zu oft am gegnerischen Torwart. Der ehemalige tschechische Nationaltorwart und langjährige Zweit- und Drittligatorhüter Badura wurde vor der Partie vom OHC noch schnell verpflichtet. Mit 11:12 Toren wurden die Seiten gewechselt.

Starke Abwehrleistungen


Die Weidner erwischten nach der Pause einen schlechten Start und gerieten gleich mit drei Toren ins Hintertreffen. Was sich danach entwickelte, war eine Abwehrschlacht auf beiden Seiten. Immer wieder scheiterten die Kontrahenten an der gegnerischen Abwehr oder konnten selbst die besten Wurfchancen nicht am Torwart vorbei unterbringen. Für die Gastgeber kam es aber noch schlimmer, Zeitstrafen für die Weidner wurden bei gleichen Anlässen beim OHC nicht gegeben. So bauten die in dieser Phase clever agierenden Gäste ihren Vorsprung bis zur 50. Minute auf fünf Tore aus. Die niemals aufgebenden Weidener versuchten nochmal alles, stellten die Abwehr noch offensiver und hätten mit etwas mehr Abschlussglück, allein in dieser Phase wurden vier Gehäusetreffer gezählt, den Anschluss nochmals herstellen können. So stand es nach 60 gespielten Minuten 25:30 für die Gäste aus dem Bayrischen Wald.

"Die Enttäuschung über den verpassten Relegationsplatz stand unseren Spielern ins Gesicht geschrieben. Am Ende hat sich der OHC jedoch aufgrund der herausragenden Torwartleistung und einer cleveren Spielweise verdient durchgesetzt. Auf die gesamte Saison gesehen haben wir gezeigt, dass wir auch ohne große finanzielle Mittel eine Spitzenmannschaft in der Bezirksliga Ost auf das Parkett schicken konnten. Ich bin stolz auf die Mannschaft, auch wenn wir jetzt wohl am Ende mit leeren Händen dastehen", äußerte sich Trainer Thomas Eichinger nach dem Spiel. Sein großes Dankeschön galt den zahlreichen Zuschauer,

HC-Tore: Lerke 2, Schnabl 1, Langsdorf 3, Konrad 3, Baunoch 1, Flierl 7, Werner 9/3, Hafner
Weitere Beiträge zu den Themen: HC Weiden (58)Handball Bezirksliga (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.