Handball
Nichtabstiegszone rückt näher

Tamara Rittner kam beim Weidener 21:19-Sieg in Herzogenaurach auf vier Tore. Bild: af
Sport
Weiden in der Oberpfalz
17.02.2016
60
0

Die BOL-Handballerinnen des HC Weiden stemmen sich mit aller Macht gegen den drohenden Abstieg. Bei der TS Herzogenaurach II landeten die Weidenerinnen einen wichtigen 21:19-Auswärtssieg. Als Tabellenvorletzter hat man mit 10 Pluspunkten nunmehr unmittelbaren Kontakt zu den Tabellennachbarn SG Rohr/Pavelsbach (11) und SV Buckenhofen (12).

Das Spiel in Herzogenaurach lief für den HCW zu Beginn alles andere als gut. Die Gäste wiederholten alte Fehler und spielten der Heimmannschaft den Ball mehrfach direkt in die Hände. Diese nutzte ihre Chancen und zog in der ersten Viertelstunde auf 7:1 davon. Doch Weiden fing sich und kämpfte sich dank einer guten Abwehr- und Torhüterleistung ins Spiel zurück. Zur Halbzeit stand es 9:8 für die Gastgeberinnen.

In der Halbzeitpause appellierte Tom Eichinger an die Mannschaft, die Konzentration hochzuhalten. Die Gastgeberinnen fanden auch nach dem Seitenwechsel kaum eine Lösung, um die HC-Abwehr auszuspielen. Weiden glich beim 11:11 erstmals aus. Das Spiel der Gäste lief zu diesem Zeitpunkt besser. Die Partie stand dennoch Spitz auf Knopf. Weiden setzte sich zwischenzeitlich mit 17:14 ab, aber die TSH kam zurück und glich zum 19:19 aus.

Das glücklichere Ende hatte dann aber der Gast. Mit zwei Treffern stellte er den 21:19-Endstand her. Das Debüt von Jugendspielerin Aileen Häuber in der Damenmannschaft verlief erfreulich und gleich mit einem Sieg.

Es spielten: Grohnert, Viechtl (Tor); Dirnberger 3, Hanauer, T. Rittner 4/4, N. Rittner, Häring, Hermann 2, Häuber, Stahl, Rath-Lux 2, Schlosser 2.
Weitere Beiträge zu den Themen: HC Weiden (59)Tamara Rittner (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.