Kegeln
Hirschauer Aufstiegsträume geplatzt

Sport
Weiden in der Oberpfalz
14.03.2016
22
0

Mit einer grundsoliden Vorstellung verabschiedeten sich die Zweitbundesliga-Kegler des SKC Gut Holz SpVgg Weiden für diese Saison von ihrem heimischen Publikum. Im Derby gegen die bis dato noch auf einen Aufstiegsplatz hoffende FAF Hirschau setzen sich die Weidener klar mit 6:2 (3516:3377) durch. Hirschau muss seinen Traum vom Durchmarsch in die 1. Bundesliga zunächst einmal zu den Akten legen.

Die Schmach der klaren Hinrundenniederlage wollten die Gut-Holz-Kegler gegen den Tabellendritten aus Hirschau auf eigener Bahn tilgen, wobei dies recht eindrucksvoll gelungen ist. Wenn am kommenden Wochenende die Saison mit dem Auswärtsspiel in Kaiserslautern abgeschlossen wird, dann wird der SKC Gut Holz auf einem gesicherten Mittelplatz seine erste Saison nach dem 120er-Modus in der 2. Bundesliga beenden. Nach Anlaufschwierigkeiten sind die Weidener vor dem letzten Spieltag die mittlerweile erfolgreichste Rückrundenmannschaft. Wer weiß, was möglich gewesen wäre, wenn man den Saisonstart nicht in den Sand gesetzt hätte.

Gegen die Kaolinstädter begann Weiden mit Thomas Immer und Manfred Ziegler überaus couragiert und holte gleich eine mit 94 Kegelpunkten abgesicherte 2:0-Führung. Im Mitteldurchgang konnte Hirschau dann allerdings auf 2:2 ausgleichen, wobei Weiden aber seinen Vorsprung bei den Kegelpunkten auf 111 Holz ausbaute. Michael Gesierich kam schwer ins Match und musste gegen Patrick Krieger einem Rückstand hinterherlaufen. Bei 2:2-Satzpunkten fehlte am Ende ein Zähler (588:589), um gegen Krieger wenigstens einen Punkt zu holen. Stefan Heitzer gab an Robert Rösch drei Durchgänge knapp ab, so dass er trotz 580:562 Holz den Mannschaftspunkt an Rösch abgeben musste.

Markus Schanderl und Gert Erben sorgten dafür, dass der heimische Anhang dem Ende der Begegnung relativ gelassen entgegensehen konnte. Schanderl glich das "Pech" von Stefan Heitzer aus. Er gewann drei knappe Durchgänge und holte trotz 550:555-Kegelpunkten den dritten Mannschaftspunkt. Gert Erben hatte Bastian Baumer jederzeit im Griff, so dass es am Ende bei einem Vorsprung von 139 Kegelpunkten und 15:9-Satzpunkten zum glatten Heimsieg reichte.

Statistik

SKC Gut Holz SpVgg Weiden - Rot-Weiß Hirschau 6:2 (3516:3377)

Einzelergebnisse: Thomas Immer - Daniel Rösch: 616:584 (155:145, 151:157, 143:152, 167:130) - Satzpunkte: 2:2 - Mannschaftspunkte: 1:0; Manfred Ziegler - Alexander Held: 595:533 (149:132, 151:128, 163:127, 132:127) - 4:0 - 2:0; Michael Gesierich - Patrick Krieger: 588:589 (138:164, 134:137, 160:154, 156:134) 2:2 - 2:1; Stefan Heitzer - Robert Rösch: 580:562 (158:159, 148:150, 135:140, 139:113) - 1:3 - 2:2; Markus Schanderl - Michael Öttl: 550:555 (142:140, 133:153, 140:137, 135:125) - 3:1 - 3:2; Gert Erben - Bastian Baumer: 587:554 (147:132, 138:120, 151:156, 151:146) - 3:1 - 4:2. Kegelpunkte: 3516:3377 - Voll: 2309:2221 - Abräumen: 1207:1156 - Satzpunkte: 15:9 - Mannschaftspunkte: 6:2.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln 2. Bundesliga (44)SKC GH SpVgg WeidenS (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.