Kegeln
In Fürth zählt nur ein sieg

Markus Schanderl und Co. hoffen im Gastspiel bei Viktoria Fürth auf eine gute Tagesform. Bild: nor
Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.10.2016
108
0

(otr) Wenn der SKC Gut Holz SpVgg Weiden den losen Kontakt zum Zweitliga-Spitzenreiter FEB Amberg halten will, dann darf das Spiel beim SKK Viktoria 1921 Fürth ((12 Uhr) auf keinen Fall verloren gehen. Die Mittelfranken haben erst eine von vier Partien gewonnen und benötigen als Tabellenvorletzter unbedingt einen Heimsieg, um sich in Richtung Tabellenmittelfeld zu bewegen.

Mit 5:3 Punkten liegt der SKC Weiden auf einem zufriedenstellenden vierten Tabellenplatz, wobei man sich von den Punkten her sogar Platz drei mit dem TSV Großbardorf und dem ESV Schweinfurt teilt. Wenn die Weidener dort oben weiterhin mitspielen wollen, dann dürfen sie beim Tabellenvorletzten nicht verlieren.

Von Fürth als "gutem Pflaster" zu sprechen, wäre sicher übertrieben. In der letzten Saison aber, als man nach dem Fürther Abstieg 2014 aus der 1. Bundesliga und dem Weidener Wechsel zum 120er Spiel erstmals die Klingen kreuzte, gewannen die Weidener beide Begegnungen relativ deutlich. Auf den Bahnen in der "Dambach-Arena" gewann Viktoria heuer klar gegen Mainz (8:0), musste sich aber Rot-Weiß Hirschau mit 2:6 beugen. Die Truppe um Florian Möhrlein bleibt bislang unter ihren Möglichkeiten, lediglich Mathias Schnetz hat als bester Fürther den Sprung unter die Top 20 der 2. Bundesliga Nord-Mitte geschafft. Eine unüberwindbare Hürde sind die Gastgeber in dieser Saison also bestimmt nicht.

Allerdings präsentieren sich die SKC-Kegler derzeit auch als "Wundertüte", denn dem angekündigten Rotationsprinzip folgend hat man in den bisher ausgetragenen vier Zweitligabegegnungen nicht weniger als elf Spieler eingesetzt. Markus Schanderl, Thomas Immer und Michael Gesierich haben alle vier Begegnungen bestritten und dabei sieben von zwölf möglichen Mannschaftspunkte eingefahren. Manuel Donhauser kam dreimal zum Einsatz und hat dabei jedes Mal seinen Mannschaftspunkt geholt. Michael Gesierich, Thomas Immer, Markus Schanderl, Stefan Heitzer, Manuel Donhauser, Thomas Schmidt und Jonas Urban als Ersatzmann treten diesmal die Fahrt nach Fürth an.

Schmidt übernimmt nach seiner ansprechenden Leistung in der zweiten Mannschaft im Spiel gegen Eggolsheim den Platz des zuletzt gegen Lorsch eingesetzten Uwe Waldmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (205)SKC Gut Holz SpVgg Weiden (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.