Kegeln
SC-Kegler in Gefahr

Luhe-Wildenau. Auf den SC Luhe-Wildenau wartet am 7. Spieltag der Kegler-Bayernliga ein ganz schwerer Gegner. Die Oberwildenauer sind am Samstag (14 Uhr) beim SKK Mörslingen zu Gast und treffen dort auf einen Zweitligaabsteiger, der mit Rang sieben die Erwartungen bislang nicht erfüllen konnte.

Die verlustpunktfreien Oberwildenauer werden alles daran setzen, um die imponierende Siegesserie fortzusetzen. Dabei trifft man auf einen Gegner, der schlagbar ist, gegen den man aber auch untergehen kann. Mörslingen war mit 0:6-Punkten in die Saison gestartet, wobei vor allem die Heimniederlage gegen den Aufsteiger Eichstätt schmerzte (2:6). Mit einem 8:0 über Hirschau und einem 6,5:1,5 gegen Karlstadt meldete man sich eindrucksvoll zurück, kam dann allerdings am letzten Spieltag beim Schlusslicht in Partenstein beim 4:4 mit einem blauen Auge davon. Glück hatten zuletzt auch die SC-ler, die im Nachholspiel gegen einen eigentlich starken SKC Kasendorf wohl nur wegen der katastrophalen Leistung des Gästespielers Ivan Zaloduik die Punkte behielten.

Mörslingen ist für den Sportclub ein absolut unbeschriebenes Blatt. Mit dem beruhigenden Vorsprung von vier Punkten kann man als Tabellenführer relativ gelassen an die Aufgabe herangehen. Für den verhinderten Sebastian Schörner kommt wieder Patrick Fickenscher zum Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: SC Luhe-Wildenau (49)Kegeln Bayernliga (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.