Kegeln
Starker Auftritt in Fürth

Thomas Schmidt spielte auf der ersten Bahn 173 Holz. Er legte damit den Grundstein für den Mannschaftspunkt, mit dem er zum 6:2-Sieg des SKC GH SpVgg Weiden in Fürth beitrug. Bild: nor
Sport
Weiden in der Oberpfalz
24.10.2016
100
0

Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden hat Platz drei in der 2. Kegler-Bundesliga Nord-Mitte gefestigt. 6:2 gewannen die Weidener am Samstag beim 1. SKK Viktoria 1921 Fürth (3550:3475) und haben damit den ersten Auswärtssieg in dieser Saison eingefahren.

Wie im Vorjahr, da gewann man in Mutterstadt, so fuhr auch heuer der SKC Gut Holz SpVgg Weiden am 5. Saisonspieltag den ersten Auswärtssieg ein. Allerdings hatte man da drei Punkte weniger auf dem Konto und lag nur auf dem 8. Tabellenplatz. Jetzt ist man gemeinsam mit dem ESV Schweinfurt Dritter.

In Fürth legten die Gäste aus der Oberpfalz gleich zu Beginn richtig vor, denn Markus Schandelt holte mit 593:535 und 3:1-Satzpunkten souverän den ersten Mannschaftspunkt. Schwerer tat sich da schon Thomas Schmidt gegen Matthias Schnetz, wobei Schmidt aber gleich auf der ersten Bahn mit 173 Holz Schnetz den nötigen Respekt einflößte und von diesem Ergebnis letztendlich auch zehrte. 2:2 aber 622:617 hieß es am Ende eines hochklassigen Spiels für Schmidt. Im Mitteldurchgang machte Manuel Donhauser seinem Ruf als Punktelieferant für seine Farben alle Ehre. Auch er begann mit 163 Holz stark und holte bei 2:2-Satzpunkten mit 552:537 den Mannschaftspunkt für Weiden. Thomas Immer hingegen biss sich mit 2,5:1,5-Satzpunkten und 567:602-Holz an Florian Möhrlein die Zähne aus.

4:2 führten die Gäste vor dem Schlussdurchgang, wobei trotz eines Vorsprungs von 43 Kegelpunkten längst noch nicht alle Messen gelesen waren. Im hochklassigen Vergleich zwischen Thomas Wachtler und Michael Gesierich hatte der Fürther bei 2,5:1,5-Mannschafts- und 629:615-Kegelpunkten knapp die Nase vorn. Für Stefan Heitzer hieß es also, nur einigermaßen durchzukommen, um den Sieg nach Hause zu spielen. Und der Mannschaftsführer der Weidener machte alles richtig. Glatt mit 4:0 und 601:555-Holz machte Heitzer den Sack in überzeugender Manier zu. Die Tatsache, dass mit Thomas Schmidt, Michael Gesierich, Stefan Heitzer und Markus Schanderl gleich vier Weidener Akteure den Sprung in die "Top Ten der Woche" der 2. Bundesliga schafften, macht deutlich, wie überzeugend die Weidener in Mittelfranken auftraten.

Einzelergebnisse

Benjamin Wölfling - Markus Schanderl: (123:154, 142:154, 127:148, 143:137) 535:593 - Satzpunkte: 1:3 - Mannschaftspunkte: 0:1; Matthias Schnetz - Thomas Schmidt: (144:173, 148:159, 168:142, 157:148) 617:622 - 2:2 - 0:2, Jens Luger - Manuel Donhauser: 139:163, 134:125, 136:134, 128:130 (537:552) - 2:2 - 0:3; Florian Möhrlein - Thomas Immer: (149:167, 164:117, 144:144, 145:139) 602:567 - 2,5:1,5 - 1:3; Thomas Wachtler - Michael Gesierich: (157:152, 157:182, 171:137, 144:144 (629:615) - 2,5:1,5 - 2:3; Jens Maier - Stefan Heitzer: (134:138, 138:162, 147:155, 136:146) 555:601 - 2:4.

Kegelpunkte: 3475:3550; Satzpunkte: 10:14 - Mannschaftspunkte: 2:6.
Weitere Beiträge zu den Themen: SKC GH SpVgg Weiden (20)Kegeln 2. Bundesliga (47)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.