Kreisliga Nord
Kampf am Tabellenende

Oliver Fabri (links) vom SC Eschenbach und der Erbendorfer Christoph Müller kämpfen um den Ball: Der SC Eschenbach überraschte zuletzt den TSV Erbendorf und siegte mit 3:0. Am Sonntag will der SC in Plößberg an die gezeigte Leistung anknüpfen, der TSV spielt gegen Auerbach. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
23.04.2016
107
0

In der Kreisliga Nord bleibt es vor den letzten fünf Spieltagen weiterhin spannend. Sehr kurios war am letzten Spieltag, dass keines der ersten fünf Teams drei Punkte einfahren konnte.

Tabellenführer SV Plößberg (44), der den Vorletzten SC Eschenbach (17) empfängt, und der Drittplatzierte TSV Erbendorf (40), der gegen den Fünften SV 08 Auerbach (37) spielt, haben ihre Partien verloren. Zweiter SpVgg Schirmitz (42), Auerbach und der Vierte SpVgg SV Weiden II (38) ergatterten einen Zähler. Am Tabellenende streiten Eschenbach, DJK Ebnath (17) und DJK Irchenrieth (19) um den zweiten direkten Abstieg und den Relegationsplatz. Für den SV Kohlberg (7) stehen die Zeichen auf Kreisklasse.

DJK Neustadt So. 15.00 DJK Irchenrieth

"Mit einer tollen kämpferischen Leistung hat sich unsere stark ersatzgeschwächte Truppe das Remis in Schirmitz redlich verdient", blickt DJK-Abteilungsleiter Achim Neupert zurück. Nun will Neustadt in den letzten fünf Partien Platz acht verteidigen. "Erste Halbzeit top, zweite Halbzeit Flop", resümiert Gästetrainer Benny Scheidler die Niederlage gegen Dießfurt. "In Neustadt können wir unser Ziel, die Punkte zu entführen, nur realisieren, wenn wir zu unserer taktisch disziplinierten Spielweise zurückfinden."

SC Kirchenthumbach So. 15.00 SV Kohlberg

"Es gibt keinen Grund, die Gäste ob deren Tabellenplatz zu unterschätzen", sagt SCK-Coach Bernd Häuber. "Auch in diesem Spiel müssen wir eine hohe Laufbereitschaft an den Tag legen. Nur so können wir dann auch unsere Stärken und den Heimvorteil ausnutzen." Beim Spiel gegen Weiden-Ost mussten einige "Alte Herren" aushelfen. Im zweiten Auswärtsspiel in Folge stoßen die gesperrten Harbig und Rohr wieder dazu "Die Gastgeber haben in der Hinrunde eine starke Leistung geboten", sagt SV-Trainer Stefan Wittmann. Er will mit seiner Mannschaft die Punkte nach Kohlberg zurückholen.

SpVgg SV Weiden II Sa. 16.00 SpVgg Schirmitz

"Mit einem Sieg sind wir wieder im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga", motiviert SpVgg-Coach Hakan Boztepe seine Mannschaft nach dem Remis in Auerbach. Bis auf Häffner, Meierhöfer und Jahn können alle spielen. "Wir freuen uns nach zwei Partien gegen defensiv eingestellte Teams, wieder auf einen mitspielenden Gegner zu treffen", erklärt Gästetrainer Josef Dütsch. Am Personal wird sich nichts ändern, Kapitän Florian Ziegler steht weiter nicht zur Verfügung.

SV Plößberg So. 15.00 SC Eschenbach

"Gegen Neusorg haben wir wirklich schlecht gespielt", analysiert SV-Coach Harald Walbert. "Die drei gelb-roten Karten waren dabei das i-Tüpfelchen. Gegen Eschenbach müssen wir wieder anders auftreten." Personell ändert sich nichts. "Mit einer geschlossenen und guten Mannschaftsleistung konnten wir den Tabellendritten aus Erbendorf verdient mit 3:0 besiegen", freut sich Thomas Schraml. Alexander Wiesent ist nach seiner Rot-Sperre wieder dabei.

SV Neusorg So. 16.00 FC Weiden-Ost

Nach den verdienten Siegen gegen Ebnath und Plößberg ist SV-Trainer Rainer Wegmann stolz auf sein Team. "Gegen Weiden-Ost möchten wir unsere gute Heimbilanz bestätigen." Personell sieht es wieder besser aus: Söllner und Holzinger sind fit, König, Qajomi und Hautmann fehlen. "Wir haben gegen Kohlberg über weite Strecken guten Fußball gezeigt", lobt Gästecoach Peter Kämpf. "Vor Neusorg sind wir nach dessen Triumph über den Spitzenreiter gewarnt." Mit dem Ausfall von Krichenbauer und den paralleln Spielen von "Zweiter" und U19 wird es personell eng,

TSV Erbendorf So. 15.00 SV 08 Auerbach

"Nach dem desolaten Auftritt in Eschenbach muss einem vor dem Gastspiel des SV Auerbach Angst und Bange werden", betont TSV-Trainer Roland Lang. Ohne eine Steigerung erwartet er eine derbe Klatsche. Die Personallage ist schlecht: Scherer, Härtl und Lukas und Bernhard Kastner fehlen. "Obwohl wir nach der Roten Karte in Unterzahl agieren mussten, war es der erwartete Fight auf Augenhöhe", lobt Gästecoach Marko Scholz nach dem Remis gegen Weiden II. "In Erbendorf möchten wir gewinnen, um die Chance nach vorne zu wahren." Die rotgesperrten Lindner und Hudert fehlen.

FC Dießfurt So. 15.00 DJK Ebnath

"Nach unserem ersten Auswärtssieg möchten wir gegen Ebnath den Deckel auf den Klassenerhalt machen", betont FC-Spielertrainer Christopher Dotzler. Er fordert allerdings eine Leistungssteigerung. Fehlen werden Schraml und Hösl. Nach zwei Heimniederlagen, gehen bei den Gästen scheinbar die Lichter aus. Aufgeben wollen sie aber nicht. "Es sind noch 15 Punkte zu vergeben und die Mannschaft hat die Qualität zu punkten", sagt Robert Söllner. Ein Remis könnte Aufschwung geben.

Kreisliga Nord

22. Spieltag

II - Schirmitz Sa. 16.00

Plößberg - Eschenbach So. 15.00

Kirchenthumbach - Kohlberg So. 15.00

Dießfurt - Ebnath So. 15.00

Neustadt - Irchenrieth So. 15.00

Erbendorf - Auerbach So. 15.00

Neusorg - Weiden-Ost So. 16.00



1. SV Plößberg 21 45:25 44

2. SpVgg Schirmitz 21 43:22 42



3. TSV Erbendorf 21 43:33 40

4. SpVgg SV Weiden II 21 41:25 38

5. SV 08 Auerbach 21 44:24 37

6. FC Weiden-Ost 21 43:26 37

7. SV Neusorg 21 38:27 32

8. DJK Neustadt 21 36:30 32

9. FC Dießfurt 21 27:37 26

10. SC Kirchenthumbach 21 26:38 26

11. DJK Irchenrieth 21 24:43 19



12. DJK Ebnath 21 32:51 17

13. SC Eschenbach 21 27:49 17

14. SV Kohlberg 21 22:61 7
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.