Laufsport
Cup an Mutterer

Sport
Weiden in der Oberpfalz
16.03.2016
40
0

Parsberg/Weiden. Beim dritten und letzten Lauf des Jura-Cross-Cups 2016 in Parsberg kämpften 190 Starter um die besten Zeiten. Dies war ein neuer Teilnehmerrekord. Die Serie gewonnen hat, wer für die drei Wettbewerbe in Waldetzenberg, Laaber und Parsberg die geringste Gesamtzeit benötigt.

Bei den Schülern der Jahrgänge 2001 bis 2006 war Aaron Mutterer der einzige Vertreter der Laufgruppe der DJK Weiden. Mit dem knappen Zeitpolster von 10 Sekunden auf Leon Puchinger (SWC Regensburg), aufgebaut in den ersten beiden Läufen in Waldetzenberg und Laaber, hatte Mutterer und 40 weitere Läufer einen etwa 1000 Meter langen Rundkurs zweimal zu bewältigen.

Vom Start weg setzten sich mit Josha Witzl vom TSV Dietfurt, Leon Puchinger (beide Jahrgang 2001) und Aaron Mutterer (2004) drei Läufer vom Rest des Feldes ab. Der Abstand vergrößerte sich kontinuierlich, so dass mit Ende der ersten Runde die Plätze eins bis drei schon vergeben waren.

Mitte der zweiten Runde stand das Ergebnis fest. Nach einem sehr starken Rennen lief Josha Witzel in 7:03 Minuten mit einem Vorsprung von 11 Sekunden auf Aaron Mutterer (7:14) über die Ziellinie. Mit der Zeit von 7:32 Minuten folgte Leon Puchinger auf Platz drei. Sechster in 7:51 Minuten wurde der spätere Gesamtdritte (22:14 Minuten) Vinzenz Schäfer (2005) von der LLC Marathon Regensburg.

Für das Gesamtklassement bedeutete dieser Zieleinlauf für den Weidener (20:29 Minuten) mit 28 Sekunden Vorsprung auf Leon Puchinger (20:57) den Sieg im Gesamtschülerklassement des Jura-Cross-Cup 2016.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.